schwarzes Jena

alternative Tanzveranstaltungen,
Konzerte, Lesungen
u.a. düstere Zusammenkünfte

Alle Events in Jena

Die folgenden Events wurden automatisch von den Seiten der jeweiligen Veranstaltungsorte bei OpenCloudCal zusammengetragen. Es gibt keine Gewähr für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität!

"Abstrakte Malerei" (15.03.2018 - 06.06.2018)

24.05.2018 | JEMBO Park, Rudolstädter Straße 93, 07745 Jena




Veranstalter:JEMBO Park



Links:
http://www.jembo.de#JEMBO%20Park

"aus der Zeit" (26.04.2018 - 08.06.2018)

25.05.2018 | Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH, Rudolstädter Straße 39, 07745 Jena


Wer Wolfgang Graus Fotografien betrachtet, begegnet Objekten, die sich unbemerkt, vergessen, übersehen allerorts finden lassen. Ein einzelner, wie in die weite, karge Landschaft hingeworfener Gesteinsbrocken, Mullbinden-umwickelte Leitungsrohre an einer grauen Betonwand oder eine leuchtend gelbe, starre Wegmarke erzählen ihre eigene Geschichte. Jeder Kratzer, jede Verwitterung, jede Fehlstelle in ihrer Oberfläche verzeichnet den Wandel, berichtet aus der Zeit ihres Werdens zu jenen Objekten, die Wolfgang Grau schließlich in den Fokus nahm. Mit seinem fotografischen Blick spürt er die scheinbar unscheinbaren Gegenstände auf und inszeniert sie durch seine Fotoarbeiten zu skulpturalen Objekten.


Nadine Rall, Kunsthistorikerin




Veranstalter:Kunsthandlung Huber & Treff



Links:
http://www.huber-treff.de#Kunsthandlung%20Huber%20&%20Treff

"Wüsten: Vielfalt" (17.05.2018 - 20.07.2018)



"Wüsten existieren in vielen Regionen unserer Erde. Es sind Orte, die gemeinhin als lebensfeindlich, abweisend und schroff angesehen werden. Und dennoch weisen Wüsten eine beeindruckende Vielfalt an Farben und Oberflächenformen auf...", so die Jenaer Fotografen Carola und Dieter Wicher. Das Paar hat die Vielfalt der Wüsten der Welt in Fotos festgehalten.


Ihre Ausstellung ist seit Ende der vergangenen Woche in Haus 5 der Ernst-Abbe-Hochschule Jena zu sehen und zeigt Aufnahmen aus Australien, Chile, Java, Jordanien, Namibia und den USA.


Die verschiedenen Sand-, Stein- und Salzwüsten haben, wie die Fotografen schreiben, mitunter ganz unerwartete Parallelen, so in der Form oder Ausrichtung von Dünen und Felsen, in wiederkehrenden Mustern und Figuren im Sand oder auf Gesteinsoberflächen. Die Ausstellung zeigt solche Entsprechungen, wobei die Fotos eines Bildpaares manchmal aus der gleichen Region stammen, in anderen Fällen aber einen halben Erdumfang auseinanderliegen.


Einen starken Kontrast zu den Wüstenformationen stellen für Carola und Dieter Wicher verlassene Gebäude oder andere Relikte ehemaliger menschlicher Nutzung dar, die in dieser kargen Umgebung wie Fremdkörper aus einer anderen Welt wirken, und sich scheinbar nicht in die Wüstenlandschaften einfügen wollen.


Carola Wicher ist Hochschullehrerin im Fachbereich SciTec der Erst-Abbe-Hochschule Jena. Dieter Wicher ist Arbeitsgruppenleiter am Max-Planck-Institut für Chemische Ökologie Jena. In ihrer Freizeit sind sie gern mit der Fotoausrüstung in der Welt unterwegs. Die Ausstellung ist noch bis zum 20. Juli von Montag bis Freitag für Besucher zugänglich.




Veranstalter:Ernst-Abbe-Hochschule Jena



"Duftspuren - die chemische Sprache der Natur" (08.12.2017 - 26.08.2018)

25.05.2018 | Phyletisches Museum, Vor dem Neutor 1, 07743 Jena


Die chemische Sprache ist die älteste Form der Kommunikation in der Natur: Signalmolekule erlauben die Erkennung von Freunden und Feinden, das Auffinden von Futterquellen aber auch die Strukturierung von komplexen Ökosystemen. Vom Bienenstaat bis zur Bakterienkultur werden Gemeinschaften durch chemische Signale organisiert. Genauso vielfältig wie die Wirkung ist die Zusammensetzung der Dufte. Riechen und erfahren Sie selbst, wie diese unbekannte Sprache gesprochen und verstanden wird: Wie organisieren Ameisen ihren komplexen Staat? Wie erkennen Bakterien ihre Artgenossen? Wie können sich Pflanzen und Pilze gegen Schädlinge verteidigen? Wie funktioniert chemische Kommunikation unter Wasser?
Die Sonderausstellung führt ein in das Reich der Geruchsstoffe – eine Welt jenseits des Sichtbaren – die eine wesentliche Grundlage der Interaktion aller Lebewesen bildet. Vielfalt und Faszination der chemischen Sprache werden beleuchtet und die Besucher an die Struktur und Wirkweise von Signalmolekülen herangefuhrt.














Veranstalter:Phyletisches Museum
Ticketinfos:

Museumseintritt (Eintritt 2,50 Euro, ermäßigt 1,50 Euro, Familienkarte 4,00 Euro)


Website:www.phyletisches-museum.uni-jena.de/auss...



Links:
http://www.zoo.uni-jena.de#Phyletisches%20Museum
http://www.phyletisches-museum.uni-jena.de/ausstellung-sonderausstellungen.html#www.phyletisches-museum.uni-jena.de/auss...

12. Internationales FullDome Festival (23.05.2018 - 26.05.2018)



Besucher des Festivals sehen und bewerten internationale Fulldome Shows, treffen professionelle, studentische und eigenständige Produzenten und nehmen an Workshops, Making-of Sessions, Präsentationen und zahlreichen Fachgesprächen teil.














Veranstalter:FullDome Festival Foundation
Ticketinfos: noch nicht bekannt
Website:fulldome-festival.de/



Links:
http://fulldome-festival.de/#fulldome-festival.de/

DYSTOPIA. Zum 200. Geburtstag von Karl Marx (08.05.2018 - 12.08.2018)



Karl Marx wurde 1818 in Trier geboren und hat wie kaum ein anderer als Philosoph und Ökonom Geschichte geschrieben. Er war – zusammen mit Friedrich Engels – nicht nur der bekannteste Kritiker des Kapitalismus, sondern zugleich ein weit blickender Theoretiker. Seine Theorien und Utopien werden bis heute sehr kontrovers diskutiert, sind aber vor allem in den letzten Jahren auf ein neues, wachsendes Interesse gestoßen.


Am 15. April 1841 wurde Marx an der Universität Jena mit einer Arbeit zur Differenz der demokritischen und epikureischen Naturphilosophie zum Doktor der Philosophie promoviert. Auf eine Professur hoffend, zog Marx wenig später nach Bonn. Als einer der Köpfe der Linkshegelianer wurde ihm diese jedoch verwehrt.




Veranstalter:Städtische Museen Jena



Links:
http://www.museen-jena.de#Städtische%20Museen%20Jena

Licht an! Die Geschichte der Jenaer Energieversorgung ab 1862 (23.03.2018 - 02.09.2018)



Auch Jena wuchs um 1900, vor allem aufgrund der aufsteigenden Unternehmen Zeiss und Schott. Die Einwohnerzahl der Saalestadt stieg rasant von knapp 6.000 im Jahr 1840 auf über 46.000 im Jahr 1916. Durch den einsetzenden Bauboom dehnte Jena sich erstmals über die bisherige mittelalterliche Umgrenzung aus. Die Bedürfnisse der Industrie und der wachsenden Bevölkerung hatten dabei Auswirkungen auf die gesamte städtische Infrastruktur – nicht zuletzt auch auf die Versorgung mit Energie.


Die Ausstellung beschäftigt sich in diesem Zusammenhang mit der Entwicklung der Jenaer Energieversorgung von der Eröffnung des ersten Gaswerks bis in die Gegenwart. Beleuchtet werden vor allem die Bedeutung von Elektrizität und Gas sowie deren Gewinnung, Verteilung und Nutzung. Dabei wird deutlich, dass die Entwicklung der Energieversorgung auch in Jena Wegbereiter der Industrialisierung war. Die Schau nimmt sowohl die historische als auch die gegenwärtige Energieversorgung der Saalestadt in Blick und wagt darüber hinaus auch Ausblicke in eine mögliche Zukunft, die nicht mehr die Steigerung des Absatzes, sondern die Verringerung des Verbrauchs, die Reduktion der Treibhausgasemissionen und den Ausbau erneuerbarer Energien zum Ziel hat.





Veranstalter:Städtische Museen Jena



Links:
http://www.museen-jena.de#Städtische%20Museen%20Jena

„Ist Eros der eben jetzt von mir beobachtete Planet?“ Gottlob Frege, Ludwig Wittgenstein und ((4x3)+1²) Versuche über die logische Struktur der Welt (19.04.2018 - 13.06.2018)



Die Ausstellung »Ist Eros der eben jetzt von mir beobachtete Planet?« macht im Jubiläumsjahr 2018 mit seinen zahlreichen Anlässen rund um Gottlob Frege und Ludwig Wittgenstein, zwei der bedeutendsten Köpfe der Analytischen Philosophie, in der Villa Rosenthal in Jena ihre dritte Station. Der Titel der Ausstellung ist einem Brief Gottlob Freges an Ludwig Wittgenstein entnommen und thematisiert – ausgehend vom 100-jährigen Jubiläum der »Logisch-philosophischen Abhandlung« und angelehnt an die briefliche Auseinandersetzung dieser beiden Philosophen – das Verhältnis von Wahrnehmung, Zeichen (Sprache), Form und »Wirklichkeit«.


Sie vereint dreizehn herausragende Arbeiten aus den Genres Film, Video, Skulptur, Zeichnung, Fotografie, Malerei, Grafik von österreichischen Künstlerinnen und Künstlern der jungen und jüngeren Generation, die sich konzeptionell innerhalb der Tradition dieser analytischen Fragestellungen verorten lassen. Die Frage nach der Abbildbarkeit der »Wirklichkeit«, nach »Sinn« und »Bedeutung« des Gezeigten und den daraus resultierenden Folgen bzw. Widersprüchen stehen im Fokus der Ausstellung, wobei nicht versucht wird, eine Antwort zu finden, sondern vielmehr der Blick auf die Vielschichtigkeit der Fragestellungen gerichtet bleibt. Ziel der von Gregor Schmoll zusammengestellten Schau ist es, die ungebrochene Bedeutung und Aktualität dieser Denkansätze an den zentralen Wirkungs- und Lebensstätten der beiden Philosophen in Erinnerung zu rufen.










Veranstalter:Villa Rosenthal
Ticketinfos:

Eintritt frei





Links:
http://www.villa-rosenthal-jena.de#Villa%20Rosenthal

„Himmel, Moos und Erde – eine Reise durch Island“ (30.04.2018 - 23.06.2018)



Wie schon in voran gegangenen Ausstellungen, wendet sich die Künstlerin Eva Schimek in einer Kombination von Bild und Wort dem widersprüchlichen Land im hohen Norden zu. Inspiriert von Landschaften und Begegnungen erzählt sie von kleinen und großen Erlebnissen ihrer Reise zwischen Himmel, Moos und Erde.


Wer die Künstlerin persönlich erleben und vielleicht einen Hauch von Island verspüren will, kann dies am Donnerstag, dem 3.5. 2018 tun. An diesem Tag wird Eva Schimek um 19 Uhr von ihrer Reise erzählen, die Natur und Kunst in den Blickpunkt rückt und ausgewählte Texte ihrer Ausstellung vortragen. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.




Veranstalter:Ernst-Abbe-Bücherei



Links:
http://www.stadtbibliothek-jena.de#Ernst-Abbe-Bücherei

Erika John. Alles ist ICH (22.05.2018 - 12.08.2018)



Das Werk der Künstlerin Erika John ist heute nur noch Wenigen bekannt, obwohl sie Mitte der 1990er-Jahre als Hoffnungsträgerin innerhalb der bildenden Kunst in Thüringen galt. Das Verschwinden aus dem kollektiven Gedächtnis initiiert und befördert hat sie selbst, indem sie sich 1996 als Künstlerin aus der Öffentlichkeit verabschiedete, bevor sie 2007 ihrem Leben ein Ende gesetzt hat – erahnen lässt sich dieses Auflösen bereits in ihren Selbstporträts, in denen sie mit nervösem Strich aus einem scheinbaren Liniengewirr Merkmale herausarbeitet, die sich zunehmend auf wichtigste Details beschränken, während ihr Antlitz langsam von der Oberfläche entschwindet.


Die Kunstsammlung Jena hat im Jahr 2013 den künstlerischen Nachlass Erika Johns erhalten, nachdem dieser zuvor erstmals von den Erben Christl Prange, Regina Lange, Martina Kürbs und Elke Decker gesichtet und aufgearbeitet worden ist. Erst im Zuge dessen hat sich der Facettenreichtum des knapp 1800 Arbeiten umfassenden Gesamtwerkes offenbart: Neben unzähligen Landschaftsstudien, in denen die Natur als Refugium sowie als Ort der Ruhe und inneren Einkehr begriffen wird, steht die menschliche Figur im Mittelpunkt. Augenfällig ist die Neugier am Menschen, an seinen Empfindungen und Emotionen, die an mancher Stelle das große Misstrauen enthüllen, das Erika John ihren Zeitgenossen gegenüber hegte und das sich bisweilen in grotesken, fast karikierenden Bildern äußert. In Porträts, Figurenstudien und Personengruppen versucht John das Innerste auf die Oberfläche zu bannen, das Geistige sichtbar zu machen und hinter dem Körper hervortreten zu lassen. Eingefärbt wird diese Vergeistigung durch äußere Einflüsse, wie etwa aktuelles Zeitgeschehen oder die Verarbeitung der eigenen, als kalt und lieblos empfundenen Kindheit. Entstanden ist ein Werk, das sich durch eine hohe Sensibilität für das Gesehene und eine genaue Beobachtung für die leisen Zwischentöne auszeichnet. Alles dominierend ist die Zeichnung, innerhalb der sie die Möglichkeiten des Mediums auslotet, angefangen von der kleinen, spontanen Skizze bis hin zur großformatigen Tuschearbeit. An ihr arbeitet sie sich ab, geht bis an die Grenzen, experimentiert mit Techniken, Materialien und Stilen. Daneben entstehen nur einige, verglichen mit dem Gesamtwerk, wenige Ölgemälde, in denen sie sich auf den Menschen, speziell das Gesicht konzentriert.
Anlässlich ihres 75. Geburtstages würdigt nun die Kunstsammlung Jena in einer Auswahl von etwa 120 Arbeiten erstmals umfänglich das Schaffen Erika Johns und will damit diese außergewöhnliche und durchaus eigensinnige Künstlerin in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zurückholen.





Veranstalter:Städtische Museen Jena



Links:
http://www.museen-jena.de#Städtische%20Museen%20Jena

Frank Kunert: Verkehrte Welt (03.03.2018 - 24.06.2018)



Der Fotograf und Modellbauer Frank Kunert blickt, auf der Suche nach diesen vergessenen Geschichten, hinter die Fassaden. Ganz im frühromantischen Sinne gibt er „dem Gewöhnlichen ein geheimnisvolles Ansehen, dem Bekannten die Würde des Unbekannten“ (Novalis). Mit großer Akribie und Detailverliebtheit entwirft er kleine Modellkulissen. Die danach entstehenden Fotografien wirken wie realitätsgetreue Abbildungen der Außenwelt. Erst der zweite, dritte oder vierte Blick verrät, dass uns in seinen Kunstwerken die Realität wie durch einen Zerrspiegel präsentiert wird: Ein Hinterhofbalkon kaum einen Meter über einem Gleisbett? Eine Spielplatzrutsche, die unmittelbar auf eine Straße zuführt? Ein Tennisplatz auf einer Half-Pipe? Ein Grabstein mit einem Briefkasten?


Frank Kunerts skurrile Bilder und Objekte erzählen von den Abgründen des Lebens. Seine Modelle sind Spiegelbilder unserer Ängste und Nöte, aber auch unserer Sehnsüchte. Sie führen uns die Absurdität des Alltäglichen vor Augen: Die grotesken Versuche, unser Leben einzurichten, das Aussterben alter Traditionen, unseren Umgang miteinander und mit unserer Geschichte. Dies alles gelingt dem Künstler jedoch nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit feinsinnigem, manchmal auch schrägem Humor. Die Ausstellung konfrontiert den Betrachter über die Darstellung alltäglicher Situationen mit unseren gegenwärtigen grundsätzlichen Problemen. Dies gelingt über eine oft unerwartete ironisch-satirische Brechung von Bildinhalten als Stilmittel der komischen Kunst. Eigene Erfahrungen und Vorstellungen werden durch unerwartete Bildkompositionen in das Absurde verkehrt und ermöglichen mit dem Infragestellen von scheinbar Vertrautem einen durch Witz und Ironie aufgeladenen Erkenntnisgewinn.
Die im frühromantischen Sinne verarbeitete „Kritik am Zeitalter“ karikiert auf humorvolle Weise die Probleme unserer Zeit und hinterfragt den Standpunkt des Betrachters. Die Kunstwerke Frank Kunerts wirken dabei gleich den frühromantischen Fragmenten als Stachel und Impulsgeber für die eigene Positionsbestimmung und wollen mit den Mitteln der komischen Kunst zum Weiterdenken anregen.




Veranstalter:Städtische Museen Jena



Links:
http://www.museen-jena.de#Städtische%20Museen%20Jena

"Landschaften" (25.05.2018 - 05.07.2018)

25.05.2018 | Hotel & Kneipengalerie Zur Noll, Oberlauengasse 19, 07743 Jena


Links:
http://www.zur-noll.de#Hotel%20&%20Kneipengalerie%20Zur%20Noll

Blinder Fleck (19.05.2018 - 27.06.2018)



Der Jenaer Kunstverein versteht sich als ein Ort, der gezielt jungen Künstlerinnen und Künstlern Ausstellungsmöglichkeiten bietet. Die Gruppenausstellung „BLINDER FLECK“ präsentiert Arbeiten von sechs Studierenden der Studienrichtung Bildhauerei/Figur an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle (Klasse Professor Bruno Raetsch). Dabei treffen sehr unterschiedliche Persönlichkeiten aufeinander, die es gleichwohl gilt, in den zum Teil historischen Räumen des Jenaer Kunstvereins im Stadtspeicher zueinander in Beziehung zu setzen. Gezeigt wird die Vielfalt jungen bildhauerischen Schaffens heute – sowohl hinsichtlich des verwendeten Materials, der künstlerischen Fragestellung und des Arbeitsprozesses als auch der Einbeziehung des umgebenden Raumes und der Betrachterinnen und Betrachter.


Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:


Julius Anger, Johann Knopf, Jana Lorenz, Thomas Müller, Viktor Petrov, Lena Schirrmeister


Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Jenaer Kunstvereins, der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle/Klasse Professor Bruno Raetsch und Studierenden des Seminars für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena.


Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.










Veranstalter:Jenaer Kunstverein im Stadtspeicher
Website:www.jenaer-kunstverein.de/



Links:
http://www.jenaer-kunstverein.de#Jenaer%20Kunstverein%20im%20Stadtspeicher
http://www.jenaer-kunstverein.de/#www.jenaer-kunstverein.de/

"Duftspuren - die chemische Sprache der Natur" (08.12.2017 - 26.08.2018)

25.05.2018 | Phyletisches Museum, Vor dem Neutor 1, 07743 Jena


Die chemische Sprache ist die älteste Form der Kommunikation in der Natur: Signalmolekule erlauben die Erkennung von Freunden und Feinden, das Auffinden von Futterquellen aber auch die Strukturierung von komplexen Ökosystemen. Vom Bienenstaat bis zur Bakterienkultur werden Gemeinschaften durch chemische Signale organisiert. Genauso vielfältig wie die Wirkung ist die Zusammensetzung der Dufte. Riechen und erfahren Sie selbst, wie diese unbekannte Sprache gesprochen und verstanden wird: Wie organisieren Ameisen ihren komplexen Staat? Wie erkennen Bakterien ihre Artgenossen? Wie können sich Pflanzen und Pilze gegen Schädlinge verteidigen? Wie funktioniert chemische Kommunikation unter Wasser?
Die Sonderausstellung führt ein in das Reich der Geruchsstoffe – eine Welt jenseits des Sichtbaren – die eine wesentliche Grundlage der Interaktion aller Lebewesen bildet. Vielfalt und Faszination der chemischen Sprache werden beleuchtet und die Besucher an die Struktur und Wirkweise von Signalmolekülen herangefuhrt.














Veranstalter:Phyletisches Museum
Ticketinfos:

Museumseintritt (Eintritt 2,50 Euro, ermäßigt 1,50 Euro, Familienkarte 4,00 Euro)


Website:www.phyletisches-museum.uni-jena.de/auss...



Links:
http://www.zoo.uni-jena.de#Phyletisches%20Museum
http://www.phyletisches-museum.uni-jena.de/ausstellung-sonderausstellungen.html#www.phyletisches-museum.uni-jena.de/auss...

Workshop I: Chemie zum Anfassen - Kinderchemielabor

25.05.2018 | Humboldtstraße 10, Humboldtstraße 10, 07743 Jena


Dozent: Dr. Uwe Köhn


Was ist die KinderUni?


Die KinderUni ist eine richtige Hochschule. Hier könnt ihr Vorlesungen besuchen – euch also einmal so fühlen wie ein echter Student der Universität Jena. Die Vorlesungen handeln von spannenden Themen, die bestimmt eure Neugier wecken. Am Ende der Vorträge könnt ihr den Dozenten noch mit vielen weiteren Fragen löchern. Beim ersten Besuch im Semester erhaltet ihr eine Stempelkarte. Auf dieser Karte werden alle besuchten Vorlesungen, Exkursionen und Workshops eingetragen. Bringt sie deshalb zu jeder Veranstaltung mit! Wer bei mindestens vier Veranstaltungen dabei war, bekommt am Ende sogar ein Diplomzeugnis.


Kleiner Tipp: An einer Universität haben viele Sachen komplizierte Namen. Wenn du mal nicht weißt, was ein Wort bedeutet, dann schau doch mal in unserem KinderUni-ABC nach. Da werden die wichtigsten Begriffe erklärt.


Wer kann mitmachen?


Die Vorlesungen der KinderUni sind für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren. Dabei gibt es Vorlesungen für die Grundschüler (ca. 6-8 Jahre) und für Schüler der Unterstufe (ca. 9-12 Jahre). Ihr könnt einzeln oder als Gruppe teilnehmen. Die Veranstaltungen finden immer freitags statt. Sie dauern 45 Minuten, also in etwa so lange wie eine normale Schulstunde.


Was kostet die KinderUni?


Die Teilnahme an der KinderUni ist kostenlos, weil die Dozenten das freiwillig machen. Allerdings solltet ihr jeweils eine Stunde Aufmerksamkeit einpacken.











Veranstalter:Friedrich-Schiller-Universität
Website:www.kinder.uni-jena.de



Links:
http://www.uni-jena.de#Friedrich-Schiller-Universität
http://www.kinder.uni-jena.de#www.kinder.uni-jena.de

Fabelwesen und Monster auf Pergament



Dozent: Annalisa Ricchizzi


Was ist die KinderUni?


Die KinderUni ist eine richtige Hochschule. Hier könnt ihr Vorlesungen besuchen – euch also einmal so fühlen wie ein echter Student der Universität Jena. Die Vorlesungen handeln von spannenden Themen, die bestimmt eure Neugier wecken. Am Ende der Vorträge könnt ihr den Dozenten noch mit vielen weiteren Fragen löchern. Beim ersten Besuch im Semester erhaltet ihr eine Stempelkarte. Auf dieser Karte werden alle besuchten Vorlesungen, Exkursionen und Workshops eingetragen. Bringt sie deshalb zu jeder Veranstaltung mit! Wer bei mindestens vier Veranstaltungen dabei war, bekommt am Ende sogar ein Diplomzeugnis.


Kleiner Tipp: An einer Universität haben viele Sachen komplizierte Namen. Wenn du mal nicht weißt, was ein Wort bedeutet, dann schau doch mal in unserem KinderUni-ABC nach. Da werden die wichtigsten Begriffe erklärt.


Wer kann mitmachen?


Die Vorlesungen der KinderUni sind für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren. Dabei gibt es Vorlesungen für die Grundschüler (ca. 6-8 Jahre) und für Schüler der Unterstufe (ca. 9-12 Jahre). Ihr könnt einzeln oder als Gruppe teilnehmen. Die Veranstaltungen finden immer freitags statt. Sie dauern 45 Minuten, also in etwa so lange wie eine normale Schulstunde.


Was kostet die KinderUni?


Die Teilnahme an der KinderUni ist kostenlos, weil die Dozenten das freiwillig machen. Allerdings solltet ihr jeweils eine Stunde Aufmerksamkeit einpacken.











Veranstalter:Friedrich-Schiller-Universität
Website:www.kinder.uni-jena.de



Links:
http://www.uni-jena.de#Friedrich-Schiller-Universität
http://www.kinder.uni-jena.de#www.kinder.uni-jena.de

Grüße aus En Belou (20.04.2018 - 08.06.2018)



Erstmals zeigen wir Bilder der Französischen Künstler, die nicht unter den Beschränkungen der Freilichtmalerei sondern im heimischen Atelier entstanden.




Veranstalter:Kunsthandlung Huber & Treff



Links:
http://www.huber-treff.de#Kunsthandlung%20Huber%20&%20Treff

Geisterschiff voraus! Auf musikalischer Entdeckungsreise durch Richard Wagners "Der Fliegende Holländer"



Diese Szene ist nicht nur beispielhaft für Wagners abenteuerliches und bewegtes Leben, sondern auch die Geburtsstunde seiner Oper "Der Fliegende Holländer". Hier geht es nämlich genau darum: tapfere Seemänner, das stürmisch dahinbrausende Meer und unheimliche Geisterschiffe. Kommt mit uns auf eine musikalische Entdeckungsreise durch Wagners spannendes Leben und die abenteuerliche Handlung des "Fliegenden Holländer"!


Dozent: M.A. Kiril Georgiev & M.A. Stefan Alschner


Was ist die KinderUni?


Die KinderUni ist eine richtige Hochschule. Hier könnt ihr Vorlesungen besuchen – euch also einmal so fühlen wie ein echter Student der Universität Jena. Die Vorlesungen handeln von spannenden Themen, die bestimmt eure Neugier wecken. Am Ende der Vorträge könnt ihr den Dozenten noch mit vielen weiteren Fragen löchern. Beim ersten Besuch im Semester erhaltet ihr eine Stempelkarte. Auf dieser Karte werden alle besuchten Vorlesungen, Exkursionen und Workshops eingetragen. Bringt sie deshalb zu jeder Veranstaltung mit! Wer bei mindestens vier Veranstaltungen dabei war, bekommt am Ende sogar ein Diplomzeugnis.


Kleiner Tipp: An einer Universität haben viele Sachen komplizierte Namen. Wenn du mal nicht weißt, was ein Wort bedeutet, dann schau doch mal in unserem KinderUni-ABC nach. Da werden die wichtigsten Begriffe erklärt.


Wer kann mitmachen?


Die Vorlesungen der KinderUni sind für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren. Dabei gibt es Vorlesungen für die Grundschüler (ca. 6-8 Jahre) und für Schüler der Unterstufe (ca. 9-12 Jahre). Ihr könnt einzeln oder als Gruppe teilnehmen. Die Veranstaltungen finden immer freitags statt. Sie dauern 45 Minuten, also in etwa so lange wie eine normale Schulstunde.


Was kostet die KinderUni?


Die Teilnahme an der KinderUni ist kostenlos, weil die Dozenten das freiwillig machen. Allerdings solltet ihr jeweils eine Stunde Aufmerksamkeit einpacken.











Veranstalter:Friedrich-Schiller-Universität
Website:www.kinder.uni-jena.de



Links:
http://www.uni-jena.de#Friedrich-Schiller-Universität
http://www.kinder.uni-jena.de#www.kinder.uni-jena.de

Workshop II: Chemie zum Anfassen - Kinderchemielabor

25.05.2018 | Humboldtstraße 10, Humboldtstraße 10, 07743 Jena


Dozent: Dr. Uwe Köhn


Was ist die KinderUni?


Die KinderUni ist eine richtige Hochschule. Hier könnt ihr Vorlesungen besuchen – euch also einmal so fühlen wie ein echter Student der Universität Jena. Die Vorlesungen handeln von spannenden Themen, die bestimmt eure Neugier wecken. Am Ende der Vorträge könnt ihr den Dozenten noch mit vielen weiteren Fragen löchern. Beim ersten Besuch im Semester erhaltet ihr eine Stempelkarte. Auf dieser Karte werden alle besuchten Vorlesungen, Exkursionen und Workshops eingetragen. Bringt sie deshalb zu jeder Veranstaltung mit! Wer bei mindestens vier Veranstaltungen dabei war, bekommt am Ende sogar ein Diplomzeugnis.


Kleiner Tipp: An einer Universität haben viele Sachen komplizierte Namen. Wenn du mal nicht weißt, was ein Wort bedeutet, dann schau doch mal in unserem KinderUni-ABC nach. Da werden die wichtigsten Begriffe erklärt.


Wer kann mitmachen?


Die Vorlesungen der KinderUni sind für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren. Dabei gibt es Vorlesungen für die Grundschüler (ca. 6-8 Jahre) und für Schüler der Unterstufe (ca. 9-12 Jahre). Ihr könnt einzeln oder als Gruppe teilnehmen. Die Veranstaltungen finden immer freitags statt. Sie dauern 45 Minuten, also in etwa so lange wie eine normale Schulstunde.


Was kostet die KinderUni?


Die Teilnahme an der KinderUni ist kostenlos, weil die Dozenten das freiwillig machen. Allerdings solltet ihr jeweils eine Stunde Aufmerksamkeit einpacken.











Veranstalter:Friedrich-Schiller-Universität
Website:www.kinder.uni-jena.de



Links:
http://www.uni-jena.de#Friedrich-Schiller-Universität
http://www.kinder.uni-jena.de#www.kinder.uni-jena.de

"Vorhang Zu!" - Vorleseprojekt am Freitag



"Wo die wilden Kerle wohnen" von Maurice Sendak


Die Geschichte vom wilden Max, der von seiner Mutter ohne Essen ins Bett geschickt wird und darauf das Reich der wilden Kerle erobert.




Veranstalter:Ernst-Abbe-Bücherei



Links:
http://www.stadtbibliothek-jena.de#Ernst-Abbe-Bücherei

WFF Warm-Up mit POSTMORTEM + BLACKEST DAWN

WFF Warm-Up Party mit POSTMORTEM
+ BLACKEST DAWN


Um Euchdie Wartezeit gemeinsam mit Gleichgesinnten auf das With Full Force-Jubiläum etwas zu verkürzen, gibt es heute eine WFF Warm Up Party, bei der Ihr wieder mega Preise aus dem Fanshop abgreifen und zu Full Force kompatibler Mucke abmoshen könnt!
Mit POSTMORTEM (Death-Thrasher, Germany), Death-Thrash Metal from the Gutter since ’91!
&
Blackest Dawn, East German Death Metal
19:00 Einlass, 20:00 Beginn
With Full Force Festival 2018
https://www.facebook.com/Postmortem1
https://www.facebook.com/blackestdawn






Tickets:http://www.f-haus.de/cms/tickets-kaufen/.
Links:
http://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/postmortem-250518/#Homepage

Gionconda Belli- 30 Jahre - Bewohnte Frau – La Mujer Habitada



Gioconda Belli ist hierzulande eine der meistgelesenen Autorinnen Lateinamerikas. Am Freitag den 25. Mai, um 19 Uhr ist sie zu Gast in Jena und liest im Historischen Rathaus aus ihrem Buch “Bewohnte Frau - La Mujer Habitada ”. Keine andere Frau in Zentralamerika äußert ihre Wünsche und Fantasien - egal ob diese politischer oder erotische Natur sind - mit so viel sprachlicher Kraft wie sie.
Unterstützt wird Gioconda Belli von Sprecher und Übersetzer Lutz Kliche. Das “Grupo Sal Duo” verbreitet mit Musik aus Lateinamerika im Wechselspiel mit dem Vortrag für Lebensfreude, die die Poesie des Alltags erlebbar macht. Zudem stellen SchülerInnen der Jenaplan Schule ihren Comic "Schoki Ahoi!" vor. Die Geschichte ist aus einer Schülerpartnerschaft mit einer Schule in San Marcos, Nicaragua, entstanden.


Im Anschluss an den Vortrag wird über aktuelle gesellschaftliche Auseinandersetzungen diskutiert. Moderiert wird sie von Lutz Kliche, der nicht nur Übersetzer, sondern auch Lateinamerika-Experte ist.


Die Stadt Jena und die Landeszentrale für politische Bildung Thüringen fördern die Veranstaltung.










Veranstalter:Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte der Stadt Jena
Ticketinfos:

Karten gibt es im Vorverkauf bei Jena Tourist-Information für 14 Euro, ermäßigt 7 Euro oder an der Abendkasse.


Einlass ab 18:00 Uhr.





Wohnzimmer-Konzert: "Joyce November"

25.05.2018 | brandmarken - café-bar, Saalstraße 12, 07743 Jena


„Musik mit leisem Charakter und lauten Emotionen.“ – treffender kann man das musikalische Wirken von Joyce November kaum beschreiben. Allein mit Gitarre und charismatischer Stimme versteht es die 25-Jährige gekonnt, die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen.


Ihre Songs erzählen Geschichten von den großen und kleinen Dingen im Leben, die keinem von uns fremd sind: es geht um Freundschaft, Liebe, Gewinnen und Verlieren, Festhalten und Loslassen. Authentisch und schlicht verpackt die Singer/Songwriterin Alltägliches wie Außergewöhnliches in Melodien, poetische Texte und eingängiges Gitarrenspiel. Das Ergebnis ist Musik, die unter die Haut geht- und direkt ins Herz trifft.


Nach dem ersten Album „Zwischen Denken und Fühlen“, welches Joyce Anfang 2016 veröffentlichte, erschien im Herbst 2017 der zweite Longplayer „Mut zum Scheitern“. Diesen nahm Joyce zusammen mit Produzent Frithjof Rödel und weiteren befreundeten Mitmusikern im Erfurter Atomino-Studio auf. „Ich wollte den Songs ein bisschen mehr Bandsound verleihen, und Möglichkeiten nutzen, die ich live allein mit der Gitarre nicht habe.“, so Joyce. Am Ende bleibt jedoch der Singer/SongwriterCharakter in allen Songs des Albums gut erkennbar, wie auch das Markenzeichen von Joyce November: vielseitige Gitarrenpickings und Texte, die in ihrer Tiefe klar aus dem Einheitsbrei der deutschen Popularmusik hervorstechen.


Direkte, ehrliche Worte, „Bilder in Musik“, frei von Kitsch und stereotypen Phrasen. „Und all das >Was wäre denn gewesen, wenn...<, das bringt dich auch nicht weiter- darum volle Kraft voraus, mit Mut zum Scheitern.“ – diese Zeile aus dem Titelsong bildet unverkennbar das Motto der jungen Musikerin. Man darf gespannt sein, wo die Reise hinführt, doch eins ist sicher: der Weg ist noch lange nicht zu Ende.


weitere Infos unter:


www.joyce-november.de


www.facebook.com/joycenovember.musik


Kontakt: info@joyce-november.de


* EINTRITT FREI * HUTGAGE KONZERT * EINTRITT FREI * HUTGAGE KONZERT * EINTRITT FREI * HUTGAGE KONZERT *














Veranstalter:brandmarken - café-bar
Ticketinfos:

* EINTRITT FREI * HUTGAGE KONZERT * EINTRITT FREI * HUTGAGE KONZERT * EINTRITT FREI * HUTGAGE KONZERT *


Website:https://www.facebook.com/events/15352975...

online buchen


Links:
http://brandmarken-jena.de/#brandmarken%20-%20café-bar
http://www.brandmarken-jena.de/Veranstaltungen/#online%20buchen
https://www.facebook.com/events/1535297506564700/#https://www.facebook.com/events/15352975...

Whiskey & Stories im Salon | mit Antje Horn und Suse Weisse



Schaurige, schöne und skurrile Geschichten, hart an der Kante zwischen dieser und der
Anderswelt, Geschichten von Leibesfülle, Tagwerk und Liebesdiensten, skurrile Geschichten
über merkwürdige Ereignisse um erstaunliche Leute aus Irland und Schottland, mit und ohne
Alkohol, obendrein Wissenswertes über Whiskey im Allgemeinen und Speziellen.


Suse Weisse ist Erzählerin und lebt in Potsdam. Seit vielen Jahren erzählt sie ihre
Geschichten auf Bühnen, internationalen Festivals und Klassenzimmern aller Welt.


Antje Horn ist Erzählerin und lebt in Jena. Sie erzählt mit Händen und Füßen, Herz und
Verstand, mal mit und mal ohne Musik. Sie reist mit dem Publikum durch ferne Länder und
innere Welten.


Karten sind ab dem 23. April 2018 in der Jena Tourist-Information erhältlich (tickets@jena.de, 03641 498060).


Die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt.










Veranstalter:Villa Rosenthal
Ticketinfos:

Einlass: ab 19 Uhr


Eintritt: 12 Euro





Links:
http://www.villa-rosenthal-jena.de#Villa%20Rosenthal

Erinnerungen aus Jacob Burckhardt. Zum 200. Geburtstag des großen Historikers. Vortrag von Martin Stiebert

25.05.2018 | Schillers Gartenhaus, Schillergäßchen 2, Jena


Am kommenden Freitag, dem 25. Mai 2018, jährt sich der Geburtstag von Jacob Burckhardt zum zweihundertsten Mal. Aus diesem Anlass stellt Martin Stiebert den bedeutenden Schweizer Geschichtsschreiber und Kunsthistoriker um 19.30 Uhr in der Veranda von Schillers Gartenhaus vor. Er liest aus ausgewählten Werken und Vorlesungen („Erinnerungen aus Rubens“, „Weltgeschichtliche Betrachtungen“, „Griechische Kulturgeschichte“) und fragt nach der Aktualität und Gegenwartsrelevanz seiner Ideen und seines Denkens. Die Veranstaltung richte​t​ sich an ein breites Publikum, weit über fachwissenschaftliche Kreise hinaus.










Veranstalter:Schillers Gartenhaus
Website:https://www.uni-jena.de/Universit%C3%A4t...



Links:
http://www.uni-jena.de/Gartenhaus.html#Schillers%20Gartenhaus
https://www.uni-jena.de/Universit%C3%A4t/Einrichtungen/Gartenhaus/Veranstaltungen/Erinnerungen+aus+Jacob+Burckhardt_+Zum+200_+Geburtstag+des+gro%C3%9Fen+Historikers_.html#https://www.uni-jena.de/Universit%C3%A4t...

INSUFFICANT PERMISSION - Said&Done- Release Show

25.05.2018 | ROSENKELLER
Wir machen es endlich offiziell!
Am 25.05.2018 erscheint unsere erste Platte "Said & Done".
Das feiern wir natürlich gebührend!
Mit am Start sind:
Without Human Trait
OAT
und Cressida
Lasst euch das Ganze nicht entgehen, 20:00 Uhr geht's los,
Eintritt kostet euch dünne 8 Geld
und dann schaun wir mal, was passiert!
Spread the word, support your local Scene,
FCK NZS,
Have fun!
Links:
https://www.facebook.com/withouthumantrait/#WHT@fb
https://www.facebook.com/InsufficientPermissions/#UP@fb
https://www.facebook.com/oaterspace/#OAT@fb
https://www.facebook.com/cressidaband/#Cressida@fb
https://rosenkeller.org/event_2400.html#Event-Seite
https://www.facebook.com/events/2074540102815165/#event@fb

C6: Der Traum vom Orient



Der Traum vom Orient


Als berühmtes Mitglied der Komponistenvereinigung der „Türkischen Fünf“ ließ sich Ulvi Cemal Erkin von der Tradition der köçek für sein Werk inspirieren: Männliche Tänzer im Frauenkostüm, die in der Türkei zu einer Zeit üblich waren, als die Unterhaltung von Männern und Frauen noch streng getrennt wurde. Asymmetrische Tanzrhythmen, reich verzierte Melodien und exotisch-anmutende Perkussionsinstrumente sind die Reize dieser Musik, während Harmonik und Form mit westeuropäischer Kunstmusik geteilt werden.


Der Pianist, Komponist und Kulturbotschafter Fazil Say führt ein Nomadenleben zwischen Orient und Okzident. Sein Violinkonzert „1001 Nächte im Harem“ sind ein gutes Beispiel hierfür: Das Werk rückt die Scheherazade-Erzählungen aus der persischen Märchensammlung „Tausendundeine Nacht“ in den Mittelpunkt. Die Violine als Soloinstrument übernimmt eine besondere Aufgabe: Sie erzählt die Geschichten – mal mystisch-mysteriös, mal leichtfüßig und stimmungsvoll – und führt so durch das ganze Werk.


Auch Nikolai Rimsky-Korsakow wurde von den Scheherazade-Erzählungen inspiriert und komponierte jenes gleichnamige Werk, das heute zu den populärsten Werken der gesamten sinfonischen Literatur zählt. Auch hier verkörpert die Solovioline die Geschichtenerzählerin Scheherazade und fungiert mit exotisch-farbigen Melodien als Verbindungselement zwischen den Sätzen. Rimsky-Korsakow schafft eine Atmosphäre voller Magie und verbindet mit großem Erfindungsreichtum – genau wie Erkin und Say – die traditionelle Musik des Orients mit unserer westlich-europäischen.


Marius Sima studierte in Rumänien Geige und war früh Preisträger mehrerer Wettbewerbe, unter anderem des 1. Preises beim Rumänischen Nationalwettbewerb 1985 und 1987. Konzertauftritte führten Sima über Deutschland hinaus durch ganz Europa, in den Fernen Osten und in die USA. Er wirkte bei zahlreichen Fernseh- und Rundfunkaufnahmen mit. Seit 2009 ist Sima an der Weimarer Hochschule Honorarprofessor.


Der bulgarisch-spanische Dirigent Edmon Levon studierte zunächst Violine in Weimar bei Professor Sima, d. h. dem Solisten des Abends, bevor am Royal Northern College of Music in Manchester ein Studium der Orchesterleitung abschloss. Levon dirigierte bereits diverse europäische Klangkörper und arbeitet zur Zeit mit Archiven in Bulgarien zusammen, um bisher verlorengeglaubte Partituren großer symphonischer Werke aus dem 20. Jahrhundert wieder zur Aufführung zu bringen.



Ulvi Cemal Erkin (1906 – 1972)


„Köçekçe“. Suite für Orchester


Fazil Say (*1970)


Violinkonzert „1001 Nächte im Harem“


Nikolai Rimsky-Korsakow (1844 – 1908)


„Scheherazade“ op. 35
Solo-Violine: Rosa Donata Sailer


Violine: Prof. Marius Sima
Dirigent: Edmon Levon




Veranstalter:Jenaer Philharmonie

online buchen


Links:
http://www.jenaer-philharmonie.de#Jenaer%20Philharmonie
http://fazilsay.com/#Fazil%20Say
http://tickets.vibus.de/00100175000000/shop/vstdetails.aspx?VstKey=10017500002262000#online%20buchen
http://www.edmonlevon.com/#Edmon%20Levon

24. Jazzfrühling Jena 2018 (10.04.2018 - 02.06.2018)



Der 24. JAZZFRÜHLING Jena startet mit dem Eröffnungskonzert der Schweizer Band WEIRD BEARD und GOAST TRIO am 10. April. Die erfolgreiche Reihe mit „made in switzerland“ wird damit fortgesetzt. Diese Jahr bereits die 10. Auflage. Auch lokale Musiker wie Kai Kalytta oder Stefan Nagler gastieren im Programm.


Ein besonderer Höhepunkt wird sicher das Duo-Konzert mit Conny Bauer und Louis Rastig. Der Pianist Luois Rasting ist erstmalig im Duo Conny Bauer in Jena zu Gast. Eine besondere Spannung erfährt das Konzert auch dadurch, dass Vater und Sohn musizieren! Auch die Musikschule Jena bringt sich mit eigenen Programmpunkten ein. Das komplette Programm ist unter www.jazzimparadies.de einsehbar. Unter dem Motto “Nur Mut und keine Scheu vorm Jazz!“ wird der lokale Hörfunksender „Offener Kanal Jena“ das Festival begleiten und Konzerte mitschneiden.










Veranstalter:Jazz im Paradies e.V.
Website:www.jazzimparadies.de



Links:
http://www.jazzimparadies.de#Jazz%20im%20Paradies%20e.V.

Record Release Show: Insufficient Permissions

25.05.2018 | Studentenclub Rosenkeller e.V., Johannisstraße 13, 07743 Jena


Links:
http://www.rosenkeller.org#Studentenclub%20Rosenkeller%20e.V.

Musik Strand Chillen 2.0 im M-Pire Music Club


Letzte Woche haben wir dem Sommer ja schon gezeigt, wie heiß feiern richtig geht. Und weils so geil war, gehts diese Woche schon weiter. Mit MXMR konnten wir wieder einmal zwei aufstrebende junge Künstler gewinnen, die sich durch ihre Liebe zu ihrer Kunst und der Gabe, diese auch auf ihre Crowd zu übertragen, einen Namen weit über die Grenzen unserer Stadt machen konnten. Zuletzt überzeugten sie bei uns, als sie für Israel Toledo die Einheizer spielten und den Dancefloor in einen feiernden Hexenkessel verwandelten.
Freitag werdet ihr dieses Feeling wieder erleben dürfen, wenn die beiden den Sand an unserem Strand zum beben bringen.
Offen und Rost an av 18.00 Uhr
MXMR 21.00-0.00
Special surprise 0.00-03.00

Links:
https://mpire-jena.de/tc-events/musik-strand-chillen-2-0-im-m-pire-music-club/#Event-Seite

Mutabor - ProFunDus Tour 2018

Mutabor - ProFunDus Tour 2018
Die Therapie geht weiterKopfüber sieht die Welt ganz anders aus und es ergeben sich tiefgründigere Einsichten ins Leben. Das ist der therapeutische Ansatz für das neueste Programm der Verwandlungskünstler von Mutabor. Profundus steht für musikalische Ganzkörpertherapie, welche herkömmliche Sichtweisen auf den Kopf stellt und Blockaden mittels musikalischer Ingredienzien auflöst. Das funktioniert natürlich nur mit einer gehörigen Portion Blockflöten-Punk-Rock-Folk! Nach den in der Presse gefeierten Therapieerfolgen von 2017 und in Anbetracht der desolaten gesamt-gesellschaftlichen Gemengelage wird 2018 ein zweiter Therapiezyklus angesetzt, der noch mehr Tiefenwirkung und revitalisierende Effekte garantiert. Nach dieser Tour wird Mutabor wieder eine mehrjährige Pause machen!
Links:
http://welcome-in-jena.de/#http://welcome-in-jena.de/
http://www.tixforgigs.com/site/Pages/Eventmanagement/ShowLocation.aspx?ID=844#http://www.tixforgigs.com/site/Pages/Eventmanagement/ShowLocation.aspx?ID=844
http://www.naturstrom.de/#http://www.naturstrom.de/
https://www.facebook.com/kassablancajena#Gesichtsbuch
https://www.instagram.com/kassablancajena/#Instagram
http://www.kassablanca.de/programm/details/event/mutabor-profundus-tour-2018-2060/#Event-Seite
https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=24477#Tickets%20kaufen
http://www.mutabornet.de#Mutabor%20-%20ProFunDus%20Tour%202018

Wagnergeburtstag feat. Ma Valise (FRA) + DJs: Illmagic, Honeybadger

Eintritt frei, Spenden erwünscht!

Alle Jahre wieder! Dieses Mal bescheren wir uns und euch aber mit einer extravaganten Band als großes Geschenk: MA VALISE aus Nantes, Frankreich (Bretagne / Pays de la Loire). Dazu gibt es aufgelegte Musik und Rahmengestaltung von den beiden Wagner-DJs ILLMAGIC und HONEYBADGER.

Infos:

Ma Valise:

„Afro, Punk-rock et Musique du Monde — — No border style — — Un Style Sans Frontières“

Chanson-Reggae-Dub-AfroBeats-Rock-Balkan2NorthAfrica-Musette aus Nantes, Frankreich

Was sich wie eine wilde Aneinanderreihung von musikalischen Genres und Stilen liest und klangliches Chaos befürchten lässt, ist im Falle von Ma Valise (frz. für „Mein Koffer“) vielmehr ein Sinnbild für eine der schönsten musikalischen Reisen voller Illusionen und Träume, die eine Band mit ihrem Publikum auf den Zeitraum eines Konzertes hin unternehmen kann.

Es mag sich speziell anhören, was da zum Wagnergeburtstag auf euch zukommt, doch es sei schlichtweg und kurz gesagt, dass diese Band zahlreiche Mitglieder unseres Vereins seit vielen Jahren begeistert und sie für uns ein Inbegriff der perfekten Mischung ist, die ein gelungener Abend im Wagner haben sollte und diesen charmanten Laden zu dem macht was er ist.:

Ma Valise sind tanzbar, musikalisch vielseitig, abwechslungsreich, witzig und unglaublich versiert, überraschend in ihren künstlerischen Wendungen und dem Aufbau einer Konzertdramaturgie.

Ma Valise wissen sowohl mit dem Publikum zu spielen, als auch mit diesem auf einer Ebene zu stehen, ein Abend mit dieser Band ist sowohl Konzert, Improtheater, Kino, Party, gepflegte Raucher*Inneneckendiskussion, Zuprosten an der Bar inklusive Unentschiedenheit zwischen Bier oder Wein, Bildungsveranstaltung als auch Kennenlernen fremder Menschen wie Zusammenkommen in besten Freundschaften. In anderen Worten Liebe zur Kultur, zum speziellen Ambiente und temporären Moment eines Live-Abends.

Ma Valise bringen die Begeisterungsfähigkeit von Straßenmusik und Open-Air-Fest(en)/ivals in den kleinen kuschligen Klub und nicht mit aufgesetzter Hektik, sondern mit Authenzität, Charme, versiertem Können, als auch einem Schuss Verspieltheit und Blödsinn haben sie noch die graueste Miene zum Lächeln und die steifste Hüfte in Bewegung versetzt.

Ma Valise wecken gemeinsam und gleichzeitig das absolute Loslassen vom Alltagssstress und deren Gedanken, laden zum Träumen, wecken das Tanzbein und sich das darin stundenlange Verlieren, als dass ihre Lyrics, Aussagen und Botschaften dadurch keinerlei an Ernsthaftigkeit verlieren.

Ma Valise sind unser Geschenk an EUCH 🙂

Seit 1999 ist die Band aus einem Dorf in der Nähe von Nantes, an der Atlantikküse Frankreichs in der Welt unterwegs, ganz im musikalischen Spirit der Mestizo / Fusión Musik und künstlerischer Größen und Inspirationsquellen der Gruppe wie Manu Chao / Mano Negra, Amparanoia, Dusminguet oder La Rue Ketanou. Wesentlich mehr Instrumente (Kontrabass, Gitarre, Schlagzeug, Akkordeon, Melodika, Keyboard und diverse Klangspieldinge) als Bandmitglieder (vier) befinden sich im musikalischen Tour-Bus-Koffer, auch die verwendeten Sprachen wechseln beständig (u.a. Französisch, Englisch, Spanisch, Katalanisch, Okzitanisch, Bretonisch, Deutsch, Galizisch, Arabisch, Berber-Dialekte, Romanes,…) Vieles scheint inspiriert von traditionellem Chanson und vermischt sich mit den Straßensound Barcelonas, doch liegen bei Ma Valise die richtig spannenden Würzungen in ihren Reisen in verschiedene Erdteile. Heraus kommt eine Mixtur, in der ein Chansonhaftes Akkordeon auf einer südeuropäischen Altstadt-Treppe Rumba auf Nordafrikanische Art tanzt und hierzu die Verwandtschaft vom Balkan eingeladen hat – Und alles stimmig und harmonisch ist.

Kurz: Ein typischer Wagnerabend 🙂

4 Studioalben (Noroc (2001), Bon Bagay (2005), Maya Ye (2007) und Wege (2010) hat die Band aufgenommen, mit der aktuellen Tour wird der zweite Teil des Live Albums „Travellings“ veröffentlicht und präsentiert. Hoffen wir, dass zum Ende der Tour noch Alben übrig sind 🙂

Zwar hat die Gruppe seit 2010 kein neues Studio Album aufgenommen, was aber nichts über die Weiterentwicklung der Gruppe sagt: Durch ihe Konzerte in Afrika / Mali und freundschaftliche soziale Kontakte zu afrikanischen MusikerInnen in Frankreich, wurde seit dem Zeitraum der Aufnahme von „Travellings“ der Fokus auf mehr Einflüsse aus dieser Region der Welt gerichtet. Aus bereits vorhandenen Songs wurden ganz neue Live-Stücke, die ihre Studio-Vorlage eher so in Grundzügen streifen. Reggae-Dub-AfroBeats-Rock-Musette war die logische Weiterentwicklung einer Band, die, die uns zumeist verborgenen Kulturen weder ausblendet, noch nur marginal streift, sondern emanzipatorisch zum musikalischen Thema macht und mit einem Lächeln zum Tanze lädt.

MA VALISE sind:

Ronan NIEL

Raphaël RIALLAND

Michel PINAULT

Gweltaz NIEL

Musik / Homepages:

La Maison des Métallos : https://www.youtube.com/watch?v=WeIo7zAQyMI

Jean Penot: https://www.youtube.com/watch?v=WluHr0KbgSU&index=4&list=PLvPOORk2hCKw-0honALfQxExFGzf2qMg1

Dubbed Remixes by Illmagic: https://soundcloud.com/user-199947692/sets/ma-valise-travellings-2-tour

(„Ceuta“, „Smoking Kills“ and „La Maison des Métallos“)

http://www.mavalise.com/
https://www.facebook.com/Ma-Valise-426698625102/

—————————————————————–

DJS: Illmagic + Honeybadger

(80s-Hits, Reggae, Punk, Alltime favourites)

Illmagic stand nicht nur lange am Herd der Wagner-Küche für mediterrane Mischstyles, sondern auch hinter langjährigen Veranstaltungreihen wie den OPTICAL SOUNDS, ALL-TIME-FAVORITES oder EL CORAZON DEL SOL und ist in seinem musikalischen Herzen sehr der musikalischen Vielfältigkeit und Genreauflösung verbunden. Dass er sich wie Bolle freut, dass dieser Abend an der Schnittstelle von musikalischen und sozialem Get Together von ALL-TIME-FAVORITES und der CORAZON DEL SOL steht, ist fast müßig zu erwähnen. Aktuell liegt sein Fokus Solo wie in seinen Team-Konstellationen beim Vermischen von aktuellen iberischen und lateinamerikanischen Sounds mit bunten Hits aus den späten Jahrzehnten des 20. Jahrzehntes, ganz im Sinne einer „Stirnband-Artigen-Konfetti-Aerobic“ mit feministisch-emanzipatorischer-queerer Message und unter dem Motto „Una Festa Més Amb Tu“ („Ein Fest mehr mit dir“).

Aktuelle musikalische Kostproben findet ihr unter:
https://soundcloud.com/user-199947692

(Aktuelles Set: https://soundcloud.com/user-199947692/plato-de-tapas-iv-una-festa-mes-amb-tu )
https://www.facebook.com/illmagicsilorin/

Honeybadger sorgt nicht nur im Alltag im Wagner-Büro für verwaltende Ordnung und die Organisation des Kulturalltags, er ist auch als Veranstalter diverser Elektropunk-Veranstaltungen wie der RAVE-GALA, aber wahrscheinlich noch mehr als die Voice-De-Coder-Stimme hinter der auf dem nach „Traktor nach L.E.“ befindlichem Electro-Punk-Band AIKA AKAKOMOWITSCH bekannt. Am Abend des Wagnergeburtstages wird er so einige scharbernackige Perlen aus der grausamen und zugleich wundervollen Welt der 80er, des HipHops und was auch immer mit ALL-TIME-FAVORITES noch so bezeichnet werden kann servieren und seinen Partner für diesen Abend schon jetzt zu Lachanfällen in Vorfreude verleiten und euch die Hüften schwingen lassen.

https://www.facebook.com/Akakomowitsch/
https://soundcloud.com/aika-akakomowitsch

——————————-

Eintritt frei!! – In Vorfreude euer Wagner-Team 🙂


Links:
http://www.wagnerverein-jena.de/?event-categories=konzert#Konzert
http://www.wagnerverein-jena.de/?event-categories=party#Party
https://www.facebook.com/illmagicsilorin/#https://www.facebook.com/illmagicsilorin/
https://www.facebook.com/Ma-Valise-426698625102/#https://www.facebook.com/Ma-Valise-426698625102/
https://www.facebook.com/Akakomowitsch/#https://www.facebook.com/Akakomowitsch/
http://www.wagnerverein-jena.de/?event-categories=surf#Surf
http://www.wagnerverein-jena.de/?event=wagnergeburtstag-feat-ma-valise-fra-djs-illmagic-honeybadger#Event-Seite
http://www.wagnerverein-jena.de/?event-categories=ska#Ska
https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DWeIo7zAQyMI&h=ATPY3w5etPBl-DRZKb6x9cTT1mWMnl5I_4B6D8ye3-hc38CEV0g5djsJpikzv1KVoTxgtsbvFMnn_hQmxSe5O5pT4hXsDzFApfcpJ8DcNDaH&s=1#https://www.youtube.com/watch?v=WeIo7zAQyMI
https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DWluHr0KbgSU%26index%3D4%26list%3DPLvPOORk2hCKw-0honALfQxExFGzf2qMg1&h=ATOTCjYro6B8I-AyiOYEGC7h_4sUPs61h9Br_uxKxeikmFp609Vkhz2A-wQZW6BqzY4bwu7bes6KHBuYsSs8rhJvMYVUB2n2lBl7jAf2DLFu&s=1#https://www.youtube.com/watch?v=WluHr0KbgSU&index=4&list=PLvPOORk2hCKw-0honALfQxExFGzf2qMg1
https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fsoundcloud.com%2Fuser-199947692%2Fsets%2Fma-valise-travellings-2-tour&h=ATMhErJ5SAS1n96W9J8ZJvPocaHFnABbVSkc4rcDWYqcYR3qgC0tTykr-i8ipnCdTJo4NpWLWiLmlNkoDR59cMjnhITSMGO6MCJsuzsPdEjq&s=1#https://soundcloud.com/user-199947692/sets/ma-valise-travellings-2-tour
https://l.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.mavalise.com%2F&h=ATP-8QTkDZAMv5qS2Fvk6Ytork0wpCaXhjqSFCVdSPJcv15wwxpsoxSyyZimI3ALfx7tBn95Ax2y7l-8X1aKNnmpRcAHeIix70PCkkPhewlw&s=1#http://www.mavalise.com/
https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fsoundcloud.com%2Fuser-199947692&h=ATMK0l0Z1ejoAFxa2kdl_XSJAzTM-JrR5m3nzJ45M_yzHf1Z3f32OYFe2LCW4z3fmI8PWMTNaSQLC3M-8bVe6lwK1tp4hehbljUR1soXXIXf&s=1#https://soundcloud.com/user-199947692
https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fsoundcloud.com%2Fuser-199947692%2Fplato-de-tapas-iv-una-festa-mes-amb-tu&h=ATPgzDNCir1NdNRhvlM3Be3ZIlknhk_fevUnjCZlQcIE0jql3OH82qUlIuJau8hZBLb3w7hILYJuqW4O-HCUch4YbAlo054wrWuxbiYWCx65&s=1#https://soundcloud.com/user-199947692/plato-de-tapas-iv-una-festa-mes-amb-tu
https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fsoundcloud.com%2Faika-akakomowitsch&h=ATMcW-0G3auzISFwtkxr2d43swKt7DSlRQDxDYBNByVbT6JOXrs5aIo3Bb1Nv_IaztgbAfdizYCqIEQ198LyyhYNrHttKcJunNK6AouY94f3&s=1#https://soundcloud.com/aika-akakomowitsch

Russian Glamour im M-Pire Music Club Jena


Wir wollen etwas neues mit euch starten!
Mit Russian Glamour wollen wir euch die Vielseitigkeit unserer musikalischen Ausrichtung zeigen und freuen uns auf ein echtes Special!
Русский Гламур – это актуальная музыка, отличное настроение и море новых эмоций! Наш клуб открывает для вас свои двери и приглашает провести вместе незабываемую ночь! Да будит горячо!
Eine Nacht mit Wodka, Sekt und Musik von Charts über Black bis hin zu Russian Pop werden euch an diesem Abend verwöhnen!
No Russian Standard…Simply High Class Russian Pop!
Wir freuen uns sehr auf alle Freunde internationaler Klänge und der guten Musik!
VVK & Club Card: 4 € / AK: 6 €
▌VVK-Stellen:Jena Tourist-Information & http://tickets.mpire-jena.de/

Links:
https://www.facebook.com/pages/Jena-Tourist-Information/229769327499699#Jena%20Tourist-Information
https://mpire-jena.de/tc-events/russian-glamour-im-m-pire-music-club-jena/#Event-Seite
https://l.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Ftickets.mpire-jena.de%2F&h=ATO-rN--zb6V8mIFir1DJmLUI8krS0YIeVPn-rUz17dZi7cChgKYU8nGQJ1MmG3jahNkI1hLDPEdFjM9-Gf6i99JhcRAalsSqhAOtEm7i1YQvxWJGxeF&s=1#http://tickets.mpire-jena.de/

"Abstrakte Malerei" (15.03.2018 - 06.06.2018)

25.05.2018 | JEMBO Park, Rudolstädter Straße 93, 07745 Jena




Veranstalter:JEMBO Park



Links:
http://www.jembo.de#JEMBO%20Park

Hochschulinformationstag (HIT) Uni Jena

26.05.2018 | Ernst-Abbe-Platz, Ernst-Abbe-Platz 5, 07743 Jena


Studieninteressierte können aus über 190 verschiedenen Studiengängen und -fächern auswählen. Es präsentieren sich alle 10 Fakultäten der Uni Jena mit ihren Studienangeboten. Rund 40 Informationsstände, fachspezifische Angebote und Besichtigungen warten auf Studieninteressierte und ihre Eltern. Mehr als 50 Vorträge sowie Campus- und Stadtführungen stehen auf dem Programm.










Veranstalter:Friedrich-Schiller-Universität
Website:www.uni-jena.de/infotag



Links:
http://www.uni-jena.de#Friedrich-Schiller-Universität
http://www.uni-jena.de/infotag#www.uni-jena.de/infotag

„Himmel, Moos und Erde – eine Reise durch Island“ (30.04.2018 - 23.06.2018)



Wie schon in voran gegangenen Ausstellungen, wendet sich die Künstlerin Eva Schimek in einer Kombination von Bild und Wort dem widersprüchlichen Land im hohen Norden zu. Inspiriert von Landschaften und Begegnungen erzählt sie von kleinen und großen Erlebnissen ihrer Reise zwischen Himmel, Moos und Erde.


Wer die Künstlerin persönlich erleben und vielleicht einen Hauch von Island verspüren will, kann dies am Donnerstag, dem 3.5. 2018 tun. An diesem Tag wird Eva Schimek um 19 Uhr von ihrer Reise erzählen, die Natur und Kunst in den Blickpunkt rückt und ausgewählte Texte ihrer Ausstellung vortragen. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.




Veranstalter:Ernst-Abbe-Bücherei



Links:
http://www.stadtbibliothek-jena.de#Ernst-Abbe-Bücherei

12. Internationales FullDome Festival (23.05.2018 - 26.05.2018)



Besucher des Festivals sehen und bewerten internationale Fulldome Shows, treffen professionelle, studentische und eigenständige Produzenten und nehmen an Workshops, Making-of Sessions, Präsentationen und zahlreichen Fachgesprächen teil.














Veranstalter:FullDome Festival Foundation
Ticketinfos: noch nicht bekannt
Website:fulldome-festival.de/



Links:
http://fulldome-festival.de/#fulldome-festival.de/

Orchideenführungen im Leutratal (28.04.2018 - 10.06.2018)

26.05.2018 | Dorfplatz Leutra, Leutra 112, 07751 Jena


Es ist wieder so weit, die Orchideenblüte beginnt. Der NABU Jena bietet vom 28. April bis zum 10. Juni jeden Samstag und Sonntag sowie an den Feiertagen jeweils 10 und 14 Uhr öffentliche Führungen zu den Orchideen des Leutratals an. Treffpunkt ist die Informationstafel am Dorfplatz in Leutra. Um eine Spende zur Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit wird gebeten.


Frauenschuh, Waldvöglein, verschiedene Knabenkräuter und die unscheinbare Korallenwurz sind nur einige der bezaubernden Orchideen, die im Leutratal zu finden sind. In dem schönen Tal bei Jena wachsen Vertreter von 26 der über 40 in Thüringen häufiger vorkommenden Orchideenarten. So sind hier – je nach Jahreszeit – Korallenwurz, Frauenschuh, Fliegenragwurz, Knabenkräuter und die imposante Bocks-Riemenzunge zu sehen. Neben Orchideen kann man auf der etwa zweistündigen Wanderung entlang der Muschelkalkhänge auch andere botanische Kostbarkeiten entdecken. Dazu gibt es Informationen zur vielfältigen Natur im Gebiet, ihrer Gefährdung und ihrem Schutz, aber auch zur Geschichte des Ortes oder dem Rückbau der Autobahn A4.


Die Wanderung führt über naturbelassene Wege, die manchmal auch ein wenig steil sind. Deshalb wird empfohlen, geeignetes Schuhwerk zu tragen. Da die Wege zum Teil in der prallen Sonne liegen, sollte auch an entsprechende Getränke gedacht werden. In Leutra, dem Ausgangs- und Endpunkt der Wanderung, sind sehr wenige Parkmöglichkeiten vorhanden.


Von den im Gebiet vorkommenden 26 Orchideenarten haben die ersten gerade zu blühen begonnen, die in der Blühreihenfolge letzten Arten verblühen dann im August. Wer wissen möchte, welche Arten gerade in Blüte stehen, um seinen Besuch besser und gezielt planen zu können, kann das unter www.nabu-jena.de/orchideenfuehrungen-2018/ tun. Der Blühzustand der Orchideen im Leutratal wird dort jede Woche aktualisiert angegeben.


Wochentags bietet der NABU Thüringen Führungen nach Absprache ab sechs Personen an. Möchten Sie sich für eine Führung anmelden oder sich darüber informieren, wenden Sie sich bitte telefonisch unter 03641 60 57 04 an Herrn Friedhelm Petzke, schreiben Sie eine Mail an Orchideen@NABU-Thueringen.de oder besuchen Sie einfach die Internetseite www.NABU-Thueringen.de. Eine private Führung kostet pro Person 4€, Schüler und Studierende 2€ und ist für NABU-Mitglieder kostenlos.


Zudem entsteht an der Landesgeschäftsstelle des NABU Thüringen in den nächsten paar Monaten ein neuer Infopunkt in Form eines Pavillons mit angrenzendem Naturgarten. Nach der Schließung des NABU-Infozentrums, welches nur zur Hauptblühzeit zwei Monate im Jahr geöffnet war, wird der Infopunkt als frei zugänglicher Ort das ganze Jahr über die Möglichkeit zum Verweilen und Planen der Wanderroute durch das Orchideengebiet Leutratal bieten.










Veranstalter:NABU KV Jena e.V.
Website:www.nabu-jena.de/orchideenfuehrungen



Links:
http://www.nabu-jena.de#NABU%20KV%20Jena%20e.V.
http://www.nabu-jena.de/orchideenfuehrungen#www.nabu-jena.de/orchideenfuehrungen

Frank Kunert: Verkehrte Welt (03.03.2018 - 24.06.2018)



Der Fotograf und Modellbauer Frank Kunert blickt, auf der Suche nach diesen vergessenen Geschichten, hinter die Fassaden. Ganz im frühromantischen Sinne gibt er „dem Gewöhnlichen ein geheimnisvolles Ansehen, dem Bekannten die Würde des Unbekannten“ (Novalis). Mit großer Akribie und Detailverliebtheit entwirft er kleine Modellkulissen. Die danach entstehenden Fotografien wirken wie realitätsgetreue Abbildungen der Außenwelt. Erst der zweite, dritte oder vierte Blick verrät, dass uns in seinen Kunstwerken die Realität wie durch einen Zerrspiegel präsentiert wird: Ein Hinterhofbalkon kaum einen Meter über einem Gleisbett? Eine Spielplatzrutsche, die unmittelbar auf eine Straße zuführt? Ein Tennisplatz auf einer Half-Pipe? Ein Grabstein mit einem Briefkasten?


Frank Kunerts skurrile Bilder und Objekte erzählen von den Abgründen des Lebens. Seine Modelle sind Spiegelbilder unserer Ängste und Nöte, aber auch unserer Sehnsüchte. Sie führen uns die Absurdität des Alltäglichen vor Augen: Die grotesken Versuche, unser Leben einzurichten, das Aussterben alter Traditionen, unseren Umgang miteinander und mit unserer Geschichte. Dies alles gelingt dem Künstler jedoch nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit feinsinnigem, manchmal auch schrägem Humor. Die Ausstellung konfrontiert den Betrachter über die Darstellung alltäglicher Situationen mit unseren gegenwärtigen grundsätzlichen Problemen. Dies gelingt über eine oft unerwartete ironisch-satirische Brechung von Bildinhalten als Stilmittel der komischen Kunst. Eigene Erfahrungen und Vorstellungen werden durch unerwartete Bildkompositionen in das Absurde verkehrt und ermöglichen mit dem Infragestellen von scheinbar Vertrautem einen durch Witz und Ironie aufgeladenen Erkenntnisgewinn.
Die im frühromantischen Sinne verarbeitete „Kritik am Zeitalter“ karikiert auf humorvolle Weise die Probleme unserer Zeit und hinterfragt den Standpunkt des Betrachters. Die Kunstwerke Frank Kunerts wirken dabei gleich den frühromantischen Fragmenten als Stachel und Impulsgeber für die eigene Positionsbestimmung und wollen mit den Mitteln der komischen Kunst zum Weiterdenken anregen.




Veranstalter:Städtische Museen Jena



Links:
http://www.museen-jena.de#Städtische%20Museen%20Jena

Grüße aus En Belou (20.04.2018 - 08.06.2018)



Erstmals zeigen wir Bilder der Französischen Künstler, die nicht unter den Beschränkungen der Freilichtmalerei sondern im heimischen Atelier entstanden.




Veranstalter:Kunsthandlung Huber & Treff



Links:
http://www.huber-treff.de#Kunsthandlung%20Huber%20&%20Treff

Märchenstunde mit Kinderreiten



anschließend Kinderreiten



  • Streicheltiere

  • Natur pur

  • Besichtigung der Stallungen

  • Kinderreiten











Veranstalter:Reitsportzentrum Jena
Ticketinfos:

Preis: 5 EUR pro Kind





Links:
http://www.reitsportzentrum-jena.de#Reitsportzentrum%20Jena