schwarzes Jena

alternative Tanzveranstaltungen,
Konzerte, Lesungen
u.a. düstere Zusammenkünfte

Events für:

Die folgenden Events mit dem Stichwort Punkrock wurden in OpenCloudCal gefunden:

DIE ART (einmal) - 35 Jahre PostWavePunkPop aus Leipzig Doppelkonzert am 4. + 5.12.20

DIE ART entstand mit dem Jahreswechsel 1985/1986 aus der Vorgängerband Die Zucht und zählte zu den sogenannten Anderen Bands der DDR. Stilistisch in den Anfangsjahren eher dem Punk zuzuordnen, öffnete sich die Band nach und nach anderen musikalischen Einflüssen und kann inzwischen als düstere Gitarren-Pop-Band gesehen werden.
Dreißig. Das ist eine Altersangabe, die für eine kleine Punk-Band aus der DDR nicht vorgesehen war. Damals, als sich Die Art aus der Vorgängerband Die Zucht häutete, galten schon Jubiläen von 10 Jahren als unanständig und nicht erstrebenswert. Damals, das war 1985 und 1986 – und weil Bandgeburtstage nichts Feiernswertes waren, vergaß man geflissentlich den tatsächlichen Gründungstag. Zehn Jahre später, das erste verwerfliche Bandjubiläum rückte heran, beschlossen die
verbliebenen Artigen dann doch, dieses zu feiern. Man legte den Jahresanfang 1986 zu Grunde, plus/minus eines halben Jahres. So ließ es sich besser auf Tour gehen, als nur an einem Tag zu jubilieren.

Links:
http://www.die-art.de/#Website
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=56f9f613ce2b30eee91dc5d901a7192f#Event-Seite
https://www.facebook.com/pages/die-Art/138331252847163#Facebook
https://www.youtube.com/watch?v=a5L-wsXcurQ&feature=share#Youtube

DIE ART (noch einmal, Zusatzkonzert) - 35 Jahre PostWavePunkPop aus Leipzig Doppelkonzert

Mit Underground nach oben.
Die Art entstand Ende 1985 aus der Vorgängerband Die Zucht und zählte in der DDR zu den sog. Anderen Bands. Mit ihren vom eher düsteren Punk kommenden Songs prägte Die Art in musikalischer Hinsicht die Wendezeit mit.
Im Laufe der Jahre entwickelte die Band ein Klangbild, welches sich nur schwer einordnen lässt. Dark Wave, Indiepop, Gitarrenpop oder Post Punk sind gültige Bezeichnungen, die den Kern der Sache doch nie ganz treffen.
Nach einer Bandauflösung im Jahre 2001 begann 2007 eine zweite, bis heute andauernde produktive Phase.Die Art existierte von 1986 bis 2001 und veröffentlichte in dieser Zeit 10 Alben, diverse EPs, Kassetten und ungezählte Beiträge auf Compilations. Die Band spielte in dieser Zeit rund 850 Konzerte und erlangte spätestens mit dem Erscheinen ihres Albums "Fear" (1990) Kultstatus in der Indie-Szene. Am 21./22.12. 2001 spielte Die Art ihre letzten Konzerte in Leipzig. Ein legendäres Konzert folgte 2004 am 17. April in Dresden, zusammen mit der ebenfalls nur für dieses Konzert wiederformierten Band "Freunde der italienischen Oper". Es dauerte weitere 3 Jahre, ehe es am 28 April 2007 in Chemnitz zu einem Konzert der nun wieder existierenden Band kam. Zusammen mit "Fliehende Stürme" und "Substance Of Dream" wurde der Beginn einer neuen Phase der Existenz von Die Art gefeiert. Die Art veröffentlichte 2007 das Album "Alles was Dein Herz begehrt" mit zumeist deutschen Texten und ging erstmals seit 6 Jahren wieder auf Tour. Die Popularität der Band ist ungebrochen, zahlreiche Konzerte endeten erst nach mehreren Zugabe-Blöcken. Die Band gilt als die herrausragende Post-Punk und Gitarrenpop-Band Ostdeutschlands. Ihr düsteres Image beziehen sie zumeist aus den Lyrics von Sänger Makarios Oley, während Gitarrist Thomas Gumprecht für frappierende Klangteppiche sorgt. Im Oktober 2008 erschien mit "Funeral Entertainment" das zweite Album der neuen Ära. Schon jetzt wird es neben "Fear" (1990) und "Das Schiff" (1995) zu den Meilensteinen in der Bandgeschichte gezählt. Ab Ende September 2009 ist endlich die erste Best Of - CD der Bandgeschichte im Handel.

Links:
https://www.facebook.com/die-Art-138331252847163/#Facebook
http://www.die-art.de/#Website
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=2c31aab2742481c485d7478f598f458d#Event-Seite
https://www.youtube.com/user/dieartclips#Youtube

THE JANCEE PORNICK CASINO & SONIC BEAT EXPLOSION

15.01.2021 | ROSENKELLER
Rosenkeller e.V. Jena pres.:
The Jancee Pornick Casino
Support: Sonic Beat Explosion
15.01.21 (verschoben vom 20.03.20)
20 Uhr
VVK 8,00€ zzgl. Geb.
- Jena-Info: https://bit.ly/2z3RwD7
- Eventim: http://bit.ly/2VanOWj
AK 12,00€
+++ THE JANCEE PORNICK CASINO +++
Das JANCEE PORNICK CASINO ist die Band um JANCEE WARNICK, deutsch-amerikanischer Gitarrist und Gelegenheitsverbrecher mit einem Faible für Rockabilly, Schmuddelfilme und Wodka. 1999 trifft dieser auf 2 russische Wirtschaftsflüchtlinge. Diese multinationale Bande wird seitdem nicht müde, hochdosiertes Adrenalin in eine musikalische Form zu giessen. Nach unglaublichen 4000 Konzerten in Europa und Russland und 8 produzierten Schallplatten, brachten sie vor ein paar Wochen ihr aktuelles Album SOLO ADULTOS zustande.
Das klingt in etwa so, als würde BUDDY HOLLY mit LINK WRAY nach ausgedehnter Crystal Meth-Party durch die russische Taiga reiten. 14 gnadenlose Hits für Fans von HULK HOGAN, PULP FICTION und TEXAS CHAINSAW MASSACRE Teil 2.
Das PORNICK CASINO mixt einen unwiderstehlichen Molotow-Cocktail aus Surfmusik, Rockabilly und 60s Garage Punk, aufgefüllt mit russischer Seele, Adrenalin und Selbstironie. Jancees furioses Gitarrenspiel kreuzt dabei die Virtuosität von BRIAN SETZER mit der Energie von ANGUS YOUNG und wird dabei angetrieben von Slavas Bass-Balalaika und Chris Drum-Feuerwerk mit der Stärke eines sibirischen Orkans.
http://janceewarnick.com/d/band.html
+++ SONIC BEAT EXPLOSION +++
Three chords and a cloud of dust…Sonic Beat Explosion aus Altenburg zelebrieren feinsten High-Energy Rock n Soul und das nicht erst seit gestern.
Im Mai 2019 erscheint ihr Album „Ruckus“ und damit ihr bereits vierter Longplayer. Ganz im Sinne with your heart and soul, geht der Groove ganz klar nach vorn!!! Und nur die feinsten Zutaten kamen dafür in den Topf…jede Menge Garage Rock, dazu eine ordentliche Portion rauer Soul und zum Abschluss noch eine feine Brise Fuzz. 10 Songs an denen der gute Fred Smith sicher seinen Gefallen gefunden hätte. Für den Mix hat man diesmal den Schweden Stefan Boman, verpflichten können. Jener welcher auch schon die Regler für Bands wie Graveyard und Hellacopters geschoben hat.
Aber auch live lassen Sonic Beat Explosion nix anbrennen und fahren alles andere als im Schonwaschgang…
Links:
http://bit.ly/2VanOWj#Tickets%20@%20Eventim
https://rosenkeller.org/event_2780.html#Event-Seite
https://www.facebook.com/events/262865744716989/#FB-Event
https://bit.ly/2z3RwD7#Tickets%20@%20Jena-Info