schwarzes Jena

alternative Tanzveranstaltungen,
Konzerte, Lesungen
u.a. düstere Zusammenkünfte

Events für:

Die folgenden Events mit dem Stichwort Theater wurden in OpenCloudCal gefunden:

Drive My Car (OmU)

Der Schauspieler und Theaterregisseur Yusuke Kafuku hat vor zwei Jahren seine Ehefrau Oto verloren. Obwohl er diesen persönlichen Schicksalsschlag noch nicht gänzlich verarbeitet hat, erklärt er sich bereit, bei einem Festival in Hiroshima das Tschechow-Stück Onkel Wanja in Szene zu setzen. Dort trifft Kafuku auf Misaki, die ihm als Fahrerin zugewiesen wird. Die zurückhaltende junge Frau chauffiert den Künstler fortan in seinem roten Saab 900 zur Arbeit und wieder zurück. Auf ihren gemeinsamen Fahrten beginnen die beiden ganz zögerlich, sich ihrer Vergangenheit zu stellen und öffnen sich einander, um von ihrer beider Leben zu berichten...
J 2021, Regie: Ryūsuke Hamaguchi, 179 min, FSK 12
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/drive-my-car-omu.html#Event-Seite

IGNITE

15.06.2022 | F-Haus, Johannisplatz 14, Jena, 07743
IGNITE
###################################
19:00 Einlass, 20:00 Beginn
Tickets: https://www.f-haus.de/cms/tickets-kaufen
###################################
In 2019, Orange County, California Punk and Hardcore institution, IGNITE were a band at a crossroads. Over 25 years, IGNITE had taken their hardcore foundations and not merely turned them into the sound of a band that has refused to be categorized but had become a worldwide force in their own right. With five albums behind them including 2006’s breakout, Our Darkest Days and 2016’s A War Against You (which entered the German album charts at #6) as well as countless tours through Europe, North America, Australia, South America and the Far East, the core of the band: bassist Brett Rasmussen, guitarists Nik Hill and Kevin Kilkenny and drummer Craig Anderson found themselves in search of a new voice. They found themselves without a singer. “There was never any question about whether we would continue,” says Brett. “It was more a question of where do we go next. How does IGNITE continue to grow as a band?” Against a backdrop of a Covid-shuttered world and a nation embroiled in the fire of riots, apocryphal politics and cultural sea changes, the four members of IGNITE not merely looked for a new vocalist but also penned their most expansive set of songs to date. “We went back to our earliest days and pulled from our hardcore influences,” says Brett. “We also looked beyond where we left off on the last record and really worked to push ourselves musically, lyrically. We were inspired.” Cut to almost two years later. IGNITE’s self-titled album is the moment where they reconcile themselves with their history. “It never felt like a struggle or an effort,” says guitarist Kevin Kilkenny “It felt like the five of us pulling in the same direction.” The album not only encapsulates their determination to redefine themselves but also stands as one of the strongest efforts to date. That sense of inspiration and abandon literally explodes from the speakers on opening track, “Anti-Complicity-Anthem”. It’s IGNITE firing on all cylinders. Melodic, political, poignant and most importantly – driven. “That track is a mantra for me,” says Nik. “It’s about having a voice in the face of the trials and tribulations we all face working through the shame, the indignity and the loss of life that have become part of our experience as individuals and as a country.” At the center of it all is the new vocalist Eli Santana, an unexpected choice for the band, but a perfect example of IGNITE’s willingness to step beyond expectations. “Eli was a surprise, no question,” says Brett. In fact, IGNITE’s new vocalist is largely known as a guitarist in Los Angeles-based metal bands Holy Grail and Huntress. However, after culling through a number of potential frontmen, Santana proved himself the clear-cut choice. “He had the enthusiasm, the talent, the voice and the same sort of excitement for the band that we do,” says Brett. „My first or second Hardcore show ever was IGNITE at The Showcase Theater in Corona,” says Eli. “Growing up in Southern California, bands like Suicidal Tendencies or Bad Religion were just as much an influence for me as Metallica.” Reconnecting with long-time producer Cameron Webb (Motorhead, Pennywise), who has worked with the band since 2000’s A Place Called Home, the sessions for the new album were, “Probably the easiest time we’ve ever had in the studio,” says Rasmussen. “Three weeks to record, another week to mix – normal and not over-thought.” The results are IGNITE, at one minute introspective and the next, their sing-along-galvanizing best. Even though IGNITE hails from Southern California, they’ve spent most of their career distinguishing themselves as a band without borders or boundaries. Recent years have seen them co-headlining touring packages like Europe’s Persistence tour with the likes of Hatebreed or hitting festival stages with the likes of Motorhead or Rise Against. Each time, winning over the most varied of crowds. “We’ve always tried to play with the most diverse crowds we can,” says Brett. We’ve toured with Punk and Hardcore mainstays like Bad Religion, Misfits and Suicidal Tendencies, but we’ve also played with bands like The Used or Flogging Molly and of course, in Europe we play with tons of Metal bands like In Flames or Machine Head.” In fact, Machine Head has covered “Bleeding” to fan and critical acclaim.” With a new vocalist up front and a new album in hand, IGNITE are ready to get back to work. Already, tours in Europe and the U.S. are on the books and the band couldn’t be happier about it. “It’s a new chapter for IGNITE,” reaffirms Brett. “But there’s a lot of looking back to some of our earliest records like Call on My Brothers and having the same feeling writing these songs with a new singer.” In fact, the band has re-recorded one of their earliest songs “Turn” as a B-side. In these Southern California stalwarts’ minds, the more things change, the more they stay the same. “This is what we love doing – as it was in 1993 and as it is now.
###################################
https://www.facebook.com/igniteband
###################################
Links:
https://www.f-haus.de/cms/event/ignite-150622/#Homepage

Amphi Festival

Das Amphi Festival ist ein seit 2005 in Nordrhein-Westfalen stattfindendes Musikfestival, das mit seinem breit gefächerten Programm ein heterogenes Publikum, darunter vor allem Anhänger der Alternative- und Schwarzen Szene, anspricht. Das Spektrum auftretender Künstler umfasst sowohl elektronische Spielarten wie Elektro und Future Pop als auch Rockmusik wie Neue Deutsche Härte oder Mittelalterrock. Zudem gibt es in der Nacht noch ein Disko-Programm. Weiterhin finden Lesungen und Theateraufführungen statt.

aus: Wikipedia.de
Links:
http://www.amphi-festival.de#Website

Felix Meyer & project île - Tickets vom 25.09.21 behalten ihre Gültigkeit.

Felix Meyer & project île Live
Seit über 10 Jahren erspielen sich Felix Meyer und project île mit ihrer bewegten europäischen Straßenmusik Geschichte irgendwo abseits der poppigen Plattenfirmen und der platten Popmusik eine immer wichtiger werdende Nische zwischen internationalem Chanson, Poesie und Systemkritik, Lagerfeuer, Lebenslust und Liebesballaden.
2021 werden sie mit ihren mittlerweile 5 Alben und den vielen neu entstandenen Liedern wieder auf den Bühnen des Landes unterwegs sein. Die Musik handelt von Gerechtigkeit und Gitarrensoli, von Melancholie und Mehrstimmigkeit, Reimen, Reibereien und Reisebildern. Es geht um den Untergang in Zeitlupe, den Schutz der Schwachen vor den Starken, Küsse unter Sternen, das Herzklopfen und den Tod, einen Tag oder ein ganzes Leben im Wald. Friedfertigkeit und Fantasie. Dazu spielen die Musiker des project île mal Jazz und mal Folk oder Chanson, Montuno und Musette. Sie schaffen es damit nach Belieben, die Inhalte ihres Sängers und Texters Felix Meyer zum Tanzen zu bringen oder doppelt und dreifach zu unterstreichen. Manchmal scheint die Band zu schweben oder die Zeit gänzlich anzuhalten. Die Zuschauer verlassen die Konzerte mit einem Lächeln im Gesicht und einer Melodie auf den Lippen.
Mit vielen Freunden, Kollegen und Weggefährten wie Dota Kehr, Hans-Eckardt Wenzel, Sarah Lesch, Konstantin Wecker, der Band Keimzeit, Max Prosa oder Maike Rosa Vogel ergeben sich immer wieder Projekte, Lieder und gemeinsame Aufritte. Gerne entwickelt der umtriebige Künstler Lieder und Themen in Zusammenarbeit.
Mit James Keelaghan aus Kanada stand Felix Meyer mehrere Tage auf der großen Theaterbühne des italienischen Gitarristen Beppe Gambetta in dessen Heimatstadt Genua. Mit Harald Haugaard und Christian Juncker aus Kopenhagen schrieb er für das Folk Baltica Festival das Stück „Leg dein Herz in meine Hand“, das in verschiedenen Sprachen erschien. Mit Konstantin Wecker sang Felix Meyer „Sage nein!“ vor Hunderttausenden Menschen auf der großen #unteilbar Demonstration in Berlin.
Eine arte Dokumentation über Felix Meyer, die Formation project île und ihre gemeinsamen Lieder ist 2016 in dem Gedichtband zum Album „Fasst Euch ein Herz“ in den Handel gekommen.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=ef9857469036b23ea74003ee06726d91#Event-Seite
https://felixmeyer.eu/#Website
https://www.facebook.com/FelixMeyer.eu/#Facebook
https://velocitysounds-tickets.reservix.de/tickets-felix-meyer-project-le-felix-meyer-project-le-in-erfurt-hsd-gewerksch#Tickets

STOPPOK SOLO - Echter Klang statt Fake Noise!

STOPPOK ist Sänger, Musiker - Deutschsprachiger Singer-/Songwriter und großartiger Gitarrist. Seine Musik ist eine eigenständige Mischung aus Folk, Rock, Rhythm’n‘Blues und Country. Er singt mit feinem Humor über die Widrigkeiten des
Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt. Was in den frühen 80ern mit Straßenmusik begann führte im Verlauf seiner Karriere zu über 20 Alben, zwei DVDs, Film- und Theatermusik, die ihn im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt machten und immer wieder ausgezeichnet wurden (u.a. mehrfacher Preisträger des Jahrespreis der Liederbestenliste, SWRLiederpreis, Preise der deutschen Schallplattenkritik, "Ehrenantenne“ des Belgischen
Rundfunk, Deutscher Musikautorenpreis der GEMA 2013, Deutscher Kleinkunstpreis 2015, Deutscher Weltmusikpreis RUTH 2016, Tana-Schanzara-Preis 2020 und dem Schweizer Liederpreis - La Grande Bellezza 2021).
Stoppok versteht es in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen und damit eine natürliche Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. STOPPOK macht Alltagsprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhanden gekommen ist.
Ebenso wichtig wie die Texte ist ihm seit jeher die perfekte rhythmische Verbindung der Sprache mit der Musik. Ob mit seiner Rockband, im Duo, solo oder mit seinen Artgenossen: Stoppok trifft stets den angemessenen Ton und fasziniert sein Publikum als glänzender Entertainer.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=b40f60062f432eeb3837c0479c48989f#Event-Seite
https://stoppok.de/#Website
https://www.facebook.com/Stoppok.de#Facebook
https://www.youtube.com/watch?v=jLUrWqEwUzM#Youtube