schwarzes Jena

alternative Tanzveranstaltungen,
Konzerte, Lesungen
u.a. düstere Zusammenkünfte

Events für:

Die folgenden Events mit dem Stichwort HSD wurden in OpenCloudCal gefunden:

HODJA (USA, Dänemark) - Tour zum Album “THE FLOOD” CD/LP VÖ: 17.08.2018 Noisolution

Hervorgegangen aus REVEREND SHINE SNAKE OIL CO.
HODJA: Diese Band hat mehr als 1001 Geschichten – Und sie sind alle wahr! Jede einzelne ist nachprüfbar und stimmt und ist in ihrer Weisheit unübertroffen.
Wild, ungezügelt, frei
HODJA ist heruntergekochter, schwarzer Rock’n’Roll! Gospel. Soul. Voodoo. Zerschnitten von einer Gitarre, die Herrn SPENCER Freude machen würde. Eine Gitarre, die verhallt und losgelöst ihre Attacken abfeuert. Die stöhnt und schreit. Nicht weiter erstaunlich, dass HODJAs Stammbaum tief im New Yorker Boden verwurzelt ist. HODJA ist aber ebenso anarchistisch, wild, ungezügelt und frei. Losgelöst vom hippen Musikgeschäft, Szenepolizei und sonstigen Vorgaben. Dass der dänische Hippiestaat Christiana neben New York ein weiterer Bestandteil der Vita ist, lässt daher niemanden erstaunt zurück. Dass dort die Aufnahmen beider Alben gemacht wurden, eine weitere schöne Geschichte.
Kraft, Energie, Magie
Claudius Abesodo Gamiel Winston King Pratt aka Gamiel Stone ist der Frontmann. Aus New York. Seine ersten Demos in der Lower East Side in einem Appartment mit Huey Morgan von den FUN LOVIN’ CRIMINALS eingespielt. Teil der New Yorker Underground Szene zwischen den RAMONES, JOHN LURIE, MIKE DOUGHTY, ABSOLUTION und CROMAGS, ging er irgendwann nach Kopenhagen um dort REVEREND SHINE SNAKE OIL CO zu gründen, unter anderem mit …Matthias Arbo Klein aka Colonel Taz aka F.W. SMOLLS. Ein begnadeter Schlagzeuger, charismatisch mit eigenem Stil, dessen größter Einfluss auch sein Lehrmeister war: Jerry Granelli, der einst auch bei THE GRATEFUL DEAD oder mit ORNETTE COLEMAN spielte. Und dann Boi Holm aka Tenboi Levinson. Musiker, Produzent und Komponist aus Christiana. Er schreibt Filmmusik, vertont TV-Serien, Installationen, spielt Funk, Punk, Jazz, New Wave, Blues, Rock und vieles mehr. Das Trio fasziniert durch seine Kraft und Energie, durch seine Magie auf der Bühne.
Hervorgegangen aus REVEREND SHINE SNAKE OIL CO.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=0635fb687e50c17633c9feae4592334f#Event-Seite
http://www.hodjamusic.com/#Website
https://www.facebook.com/hodjatheband/#Facebook
https://www.noisolution.de/media/hodja-medien.html#Youtube

FALKENBERG - Tour zum neuen Album „DIE APATHIE DER STERNE“

FALKENBERG im Konzert zum neuen Album „DIE APATHIE DER STERNE“ "Träumerische Klänge eines kreativen Poeten: ideales Futter fürs Feuilleton… der Mann verfügt über enorme sprachliche und musikalische Möglichkeiten, er sollte gehört werden. (Musikexpress) “Früher Teenie-Idol, ist Falkenberg heute Mahner und Intellektueller. Eine Wandlung in 47 Jahren Musik.“ (Schall Musikmagazin)
„So abstrakt und assoziativ dichtet kaum ein deutscher Sänger.“
(Berliner Zeitung)
Ein Dichter, der hier singt, in Stücken, die stilistisch so weit weg sind von gewöhnlichen Rocksongs wie der Mond von den Sternen. Falkenberg verbindet die elegische Stimmung von „Pianosa“ in den acht langen Songs dieses Albums mit dem literarischen Anspruch von Leonhard Cohen und Nick Cave. (Mitteldeutsche Zeitung) “Unbeeindruckt von den Spielregeln des Musikbusiness liefert Falkenberg vielschichtige, atmosphärisch dichte Kompositionen mit sehr klugen Texten, die es zu entschlüsseln gilt.
Wer sich darauf einlässt, entdeckt ein Album am Nerv der Zeit mit hypnotischen Melodien.“
(Das Magazin)
„Solche Lieder braucht das Land.“ (Süddeutsche Zeitung) FALKENBERG schreibt und singt und spielt Klavier, er reibt sich an den großen Themen und zieht diese in seine reale Welt jenseits der Partyhochburgexzesse. Und er bezieht Stellung. Offen und ohne Ausflüchte. Über 30 Jahre Bühnenpräsenz und 20 Alben sprechen für sich, ebenso die musikalische Vielfalt von FALKENBERG. FALKENBERG steht seit seinem zehnten Lebensjahr auf der Bühne. In den Achtzigern war er der Sänger, Komponist und Texter von Stern Meissen. Schnell avanciert er, Mitte der 80ziger, unter dem Künstlernamen FALKENBERG zu einem der erfolgreichsten und populärsten Künstler im Osten Deutschlands und verkauft in dieser Zeit von seinen ersten beiden Soloalben jeweils über 250.000 Exemplare. Die Konzerte von FALKENBERG sind nicht wiederholbare Momente, ihre offenherzige Intimität und berührende Melancholie durchwebt er mit humorvollen Geschichten. Trotz seiner anspruchsvollen Themen bleibt er dabei in einer unaufdringlichen Leichtigkeit. Er meistert den Grat, klingt empfindsam, aber niemals sentimental. Weitere Infos und Hörbeispiele: http://www.falkenberg-musik.de

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=f18bc47ba794bff76e57d65d6cb18553#Event-Seite
https://www.falkenberg-musik.de/#Website
https://www.facebook.com/FALKENBERG-108180012556897/#Facebook
https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=gQCg7WQvQC8#Youtube

EVERLONG - Rock ,Funk & Soul der 60 er bis 80 Jahre

EVERLONG
Die besten Rock ,Funk & Soul Songs der 60 er bis 80 Jahre , aufgearbeitet für das 21 .Jahrhundert ,gewinnen durch die Interpretation der Band und Ihrer Frontfrau Kerstin Radtke an Power, Intensität und Eigenständigkeit.
EVERLONG sind :
Kerstin Radtke Vocal
Ralf Zappa Iben Keybords
Ingo Kaiser Drums
Klaus M. v. Baczko Git
Uwe Lessmann Bass
Vincent BuchfelnerGit

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=6d7e1965ee401216bfb47bfeb32690e9#Event-Seite

PHYSICAL GRAFFITI - PHYSICAL GRAFFITI performen50 Jahre LED ZEPPELIN´s Klassiker Alben I & II

PHYSICAL GRAFFITI performen50 Jahre LED ZEPPELIN´s Klassiker Alben I & II
PHYSICAL GRAFFITI - Schon zahlreiche Bands haben versucht die Songs von Led Zeppelin so originalgetreu wie möglich wiederzugeben und zu interpretieren, doch nur wenige waren wirklich erfolgreich.
Im Jahre 1997 änderte sich dies allerdings. Die Band Red Stuff, die hauptsächlich Songs aus den siebziger Jahren spielte, wurde von ihren Fans aufgefordert ihr Led Zeppelin Repertoire auszuweiten, was zur Gründung einer der wahrscheinlich besten Tribute-Bands - namens Physical Graffiti- führte.
Der Name Physical Graffiti ist gleichzeitig Titel des 1975 erschienenen Albums von Led Zeppelin, wodurch ein direkter Bezug zur Originalband hergestellt wird, denn wenn dieses Stichwort fällt, weiß jeder Rockfan, was und vor allem wer gemeint ist. Letztere sind in gewisser Weise Vergangenheit, doch ihr musikalisches Erbe wird mit großem Stolz und Leidenschaft von Physical Graffiti am Leben erhalten. Jedes Bandmitglied weißt einen enormen musikalischen Background auf.
Physical Graffiti zeigen auf der Bühne ihr großes künstlerisches Talent, indem sie gekonnt die Songs von Led Zeppelin interpretieren. Physical Graffiti rocken !
Line Up:
Andrew Elt: vocals
Dave Harrold: bass, violin
Daniel Verberk: guitars
Jan Gabriel: drums, percussions
Remco Van Zandvoort: keyboards

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=ff5a7c227b11d7ef4e41bc1a3fc27ae3#Event-Seite
http://www.physicalgraffiti.eu/#Website
https://www.facebook.com/ledzeppelintribute#Facebook
https://www.facebook.com/ledzeppelintribute/videos/413859882692797/#Youtube

Henrik Freischlader - Old School Tour 2019

Nach zahlreichen Experimenten, ob im Trio oder mit einer achtköpfigen, international besetzen Big-Band, kehrt Henrik Freischlader nun wieder dorthin zurück wo für ihn alles begonnen hat - zum Blues!
Oldschool ist die Devise - mit dem Bus herumfahren und live spielen - in coolen Clubs, für echte Musikliebhaber und mit einer gut eingespielten Band. Wer Atmosphäre und Authentizität sucht, der ist hier richtig.
Die Liebe zu handgemachter Musik, besonders zu Blues und Soul, verbindet die fünf Musiker, die sich gekonnt und leicht ihre musikalischen Bälle zuspielen, ohne dabei die anspruchsvolle Aufgabe aus dem Fokus zu verlieren, ihr Instrument mit Leidenschaft zu spielen. Jeder ist einzigartig, aber niemand nimmt sich selbst zu ernst, gemeinsam geht es allen um das, was entsteht!
Schlagzeuger Moritz Meinschäfer mag trockene Sounds und verlässliche Grooves - seine Stärke ist es, die Songs elegant und definiert zu untermauern. Armin Alic am Bass rundet das Fundament der Band mit filigran pumpenden Basslinien ab und bildet die Brücke zur Fläche. Roman Babik an den Tasten als vielseitig zu beschreiben, wäre noch maßlos untertrieben. Hammond Orgel, Rhodes, Wurlitzer, Piano, alles ist möglich - wenn nötig. Geschmackvoll und bescheiden hat auch Babik die Songs im Blick wenn er nicht gerade ein triumphales Solo spielt. Das darf man auch von Marco Zügner am Alt-Saxophon erwarten - sein samtig weicher Sound überzeugt durch meisterhaft lässiges Timing, so spielt er nicht selten auch im Satz mit der Gitarre. Und die spielt Henrik Freischlader so, wie man es von ihm kennt. Der Autodidakt hat - wie er selbst sagt - keine besondere Technik und spielt vor allen Dingen intuitiv und mit Gefühl. Durch seine Musik sagt er, was er zu sagen hat - so ist jeder Ton ein Ausdruck der lebendigen und zeitlosen Sprache des Blues!
Mit brandneuem und uraltem Material macht sich das Quintett in diesem Jahr auf den Weg zu Clubs und Festivals in Europa. Die Vorfreude ist groß, der Spaß ist vorprogrammiert und die neuen Songs sind ziemlich funky!
Besetzung:
Henrik Freischlader - Gitarre & Gesang
Moritz Meinschäfer - Schlagzeug
Armin Alic - Bass
Roman Babik - Keyboards
Marco Zügner - Saxophon

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=aac4303fc55b0b24732ae6cf5b1d31f8#Event-Seite
https://www.henrikfreischlader.de/#Website
https://www.youtube.com/watch?v=arahudHoaq0&start_radio=1&list=RDarahudHoaq0&t=32#Youtube

TITO & TARANTULA - „8 Arms To Hold You“ Tour 2019

Nach langer Zeit werden Tito & Tarantula im Sommer 2019 ein neues Album veröffentlichen. Für die Aufnahmen wählte Tito Larriva das legendäre Sonic Ranch Studio in seiner Heimatstadt ElPaso/Texas. „8 Arms To Hold You“ heißt das kommende Album, es fängt die Farben und Gerüche der Wüste ein, ist eidenschaftlich und romantisch. Zusammen mit Titos‘ elektrisierenden Vocals ein weiteres Meisterstück seiner langen und erfolgreichen Karriere als Musiker, Komponist und Schauspieler.
Geboren in Mexico und als Sohn eines Fallenstellers in der Wildnis Alaskas aufgewachsen, begann aber alles in Los Angeles. Mit einer Top10 Single und dem Cover auf dem Billboard Magazin wurde Larriva Teil der L.A. Musik- und Filmszene der 1980 ́er Jahre. Zeitgleich begann auch die Schauspielkarriere des ausgebildeten Ballet-Tänzers. Die Liste prominenter Namen, mit denen Larriva zusammen arbeitete, ist lang. Tito Larriva schrieb zudem Musik für über 50 Filme und Fernsehserien. Der Startschuss für Tito & Tarantula aber war Robert Rodriguez ́Angebot, am Film „From Dusk Till Dawn“ (1995) mitzuarbeiten. Die legendäre Performance als Vampire Hausband der „Titty Twister“ Bar und der weltweite Erfolg des Films brachte die Band (als Support von Joe Cocker) erstmals nach Europa. Songklassiker wie „After Dark“ markieren den Beginn einer neuen Ära amerikanischer Filmmusik und stellen Tito Larrivas außergewöhnliche Fähigkeiten als Sänger und Komponist unter Beweis.
TICKETS im Vorverkauf: 32,80 € incl. Gebühren
TICKETS https://www.adticket.de/Appel-und-Rompf.html?format=raw&searchname=tito
VORVERKAUFSSTELLEN:
Tourist-Informationen der Städte mit angeschlossenem Ticketverkauf, Geschäftsstellen der Mediengruppe
Thüringen (TA/TLZ/OTZ) Ticketshop Thüringen 0361-227-5-227, CTS eventim u.a.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=88f2c77efc83998b41138e94b38e1f7c#Event-Seite
http://www.titoandtarantula.com/Welcome.html#Website
https://www.facebook.com/TitoAndTarantulaOfficial#Facebook
https://www.youtube.com/watch?v=ggdAa4UzyFo#Youtube

VERSENGOLD & Support: MR. IRISH BASTARD - Nordlicht Tour 2019

Was hat diese Band für unfassbare Sprünge gemacht?! Wie kaum eine andere Band kann VERSENGOLD einen rasanten Aufstieg vorweisen. Gleich mehrfach vermeldeten die 7 Jungs aus dem hohen Norden ausverkaufte Konzerte, gefolgt von Tourneen mit Subway To Sally im Rahmen der Eisheiligen Nacht, wonach die Presse sich bundesweit und flächendeckend einig waren: VERSENGOLD sind ein absolutes Highlight der Eisheiligen Nacht. Vom ersten Ton an sang, tanzte und feierte das Publikum in den ausverkauften Hallen die Band als gäbe es kein Morgen. Diesen Schwung konnten die sympathischen Nordlichter mitnehmen und zählen nun zu den aktuell angesagtesten Bands der Szene. Kunstvoll aber immer mit einer annehmen Leichtigkeit verknüpfen die Musiker die zwei Zutaten, die den eingängigen, treibenden und überaus tanzbaren Charakter seines szeneübergreifend bekannten Repertoires ausmachen: Folk-Musik auf akustischen Instrumenten und deutschsprachige Texte. Meist ausgelassen, eingängig, tanzbar und trinkfest, aber auch nachdenklich, balladesk in bester Singer/Songwritermanier. Kein Wunder also, dass Festivals wie das Mera Luna, Wacken, Wave Gotik Treffen und sogar die Metal Cruise Versengold ihrem Publikum nach mehrfachem Wünschen der Fans endlich präsentieren wollen. Aber Versengold ist mehr als nur ein Szeneband. Versengold begeistert auch Musikliebhaber, die Konzerte von Reinhard May, Santiano, Johannes Oerding, Phillip Poisel und artverwandte Kollegen besuchen und einmal gesehen,
ihnen die Treue hält. Ganz sicher ist eines: Versengold werden uns allen noch viel Freude bereiten.
Das Konzert wird präsentiert von Slam, Piranha, Start, metal1 und SCHALL.
TICKETS im Vorverkauf: 32,25 € incl. Gebühren
TICKETS https://www.adticket.de/Appel-und-Rompf.html?format=raw&searchname=versengold
VORVERKAUFSSTELLEN:
Tourist-Informationen der Städte mit angeschlossenem Ticketverkauf, Geschäftsstellen der Mediengruppe
Thüringen (TA/TLZ/OTZ) Ticketshop Thüringen 0361-227-5-227, CTS eventim u.a

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=82f1e82d7ae54be6946851cd713d7315#Event-Seite
https://www.versengold.com/#Website
https://www.facebook.com/Versengold#Facebook
https://www.youtube.com/user/VersengoldOffiziell#Youtube

Olaf Schubert & seine Freunde - „Sexy Forever“

05.10.2019 | Volkshaus Meiningen
Dieser Titel offenbart es – Schubert möchte neue Wege gehen.
Zwar bleibt er der mahnende, intellektuelle Stachel im Fleische der Bourgeoisie, welcher uns die Antworten auf die brennenden Fragen der heutigen Zeit liefert - zuzüglich möchte er nun aber auch seine sinnliche Seite präsentieren.
Durch die Trennung von seiner langjährigen Freundin Carola ist er reifer geworden – und bodenständiger. Er will ein Olaf zum Anfassen werden.
Der bewusst englischsprachig gewählte Titel zeigt jedoch auch: nach den großen Erfolgen in Teutonien will Olaf jetzt endlich auch den amerikanischen Markt erobern, zumindest den rumänischen.
Womöglich etabliert er im neuen Programm sogar Elemente der Show - Ballett, Feuerwerk, wer weiß? Olaf wäre aber nicht Schubert, wenn er seine eigenen Statements nicht kritisch hinterfragen würde.
Kann überhaupt jemand "Sexy Forever" sein? Außer ihm selbst natürlich.
Man sollte sich also auf keinen Fall das großartige Erlebnis entgehen lassen, wenn der Bundesolaf und Zentralschubert, der größte Gedankengigant der Gegenwart, die Lichtgestalt aus Dunkel-Deutschland, wieder live und vor Ort die Menschen erleuchten wird.

Links:
http://www.olaf-schubert.de/#Website
https://www.facebook.com/OlafSchubertOffiziell#Facebook
https://www.youtube.com/c/olafschubertoffiziell#Youtube
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=8b15fa2683031672af30ea68fc32dfcd#Event-Seite

PALE HEART - Neues Album "Jungleland"

Die Gitarre fabuliert, die Orgel summt, die Stimme kratzt, die Drums sekundieren den warmen Bass: Wenn Pale Heart loslegen, errichten sie munter massiv dichte Bluesrock-Gemälde voller Charisma und Gefühl. In der klassischen Triobesetzung jagen uns die Jungs aus Süddeutschland um die Brüder Marc und Nico Bauer mit Marvin Schaber einen Blues-Schauer nach dem anderen über den Rücken.
Ihr Sound ist von einer zeitlosen Nostalgie und einer dezenten Melancholie, ihr Ausdruck ist warm, genussvoll, süffig. Bluesrock vermischt sich mit Soul, Funk, Southern Rock und subtil psychedelisch kaskadierende Melodien, bei aller Tiefe nie verkopft, bei aller Eingängigkeit nie platt.
„Musik gibt uns die Möglichkeit, Emotionen, Momente und Erlebnisse auszudrücken und diese mit Menschen zu teilen“, sagt Sänger und Gitarrist Marc Bauer dazu. „Eine Welt ohne Musik ist für uns undenkbar.“ Nachdem die drei fast zehn Jahre unter dem Namen White Daze Musik gemacht und über 100 Konzerte (mit Graveyard, DeWolff, Michael Kiwanuka, the Brew…) gespielt haben, ist es jetzt an der Zeit für den nächsten Schritt. Neuer Name, neue Ziele, dazu ein Klang, der noch organischer, noch improvisierter klingt und bei jedem Liveauftritt die Herzen voller Musik erfüllt!

Links:
http://www.pale-heart.com/#Website
https://www.facebook.com/paleheartofficial/#Facebook
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=9549c30c52d4b509194e208f255826f0#Event-Seite
https://www.youtube.com/watch?v=uzgLG_C6Mlc#Youtube

Olaf Schubert & seine Freunde - „Sexy Forever“

06.10.2019 | Obereichsfeldhalle
Dieser Titel offenbart es – Schubert möchte neue Wege gehen.
Zwar bleibt er der mahnende, intellektuelle Stachel im Fleische der Bourgeoisie, welcher uns die Antworten auf die brennenden Fragen der heutigen Zeit liefert - zuzüglich möchte er nun aber auch seine sinnliche Seite präsentieren. Durch die Trennung von seiner langjährigen Freundin Carola ist er reifer geworden – und bodenständiger. Er will ein Olaf zum Anfassen werden. Der bewusst englischsprachig gewählte Titel zeigt jedoch auch: nach den großen Erfolgen in Teutonien will Olaf jetzt endlich auch den amerikanischen Markt erobern, zumindest den rumänischen. Womöglich etabliert er im neuen Programm sogar Elemente der Show - Ballett, Feuerwerk, wer weiß? Olaf wäre aber nicht Schubert, wenn er seine eigenen Statements nicht kritisch hinterfragen würde.
Kann überhaupt jemand "Sexy Forever" sein? Außer ihm selbst natürlich.
Man sollte sich also auf keinen Fall das großartige Erlebnis entgehen lassen, wenn der Bundesolaf und Zentralschubert, der größte Gedankengigant der Gegenwart, die Lichtgestalt aus Dunkel-Deutschland, wieder live und vor Ort die Menschen erleuchten wird.

Links:
http://www.olaf-schubert.de/#Website
https://www.facebook.com/OlafSchubertOffiziell#Facebook
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=a83c7b8070058ed3a1722ceabb3f6e58#Event-Seite
https://www.youtube.com/watch?v=75_MtlKxQkM#Youtube

ERIC FISH & FRIENDS - Zwischen Ebbe und Flut - Tour 2019

Endlich wieder ERIC FISH & FRIENDS! Drei Jahre Pause sind genug! Unter der Überschrift ZWISCHEN EBBE UND FLUT spielt der FISH mit seinen Freunden
wieder Lieder aus der eigenen Feder für Euch - in denen Ihr Euch selbst wiederfinden werdet. Hätte das Jahr 465 Tage, der Singer und Songwriter Eric Fish würde sie gerne alle bespielen. Unermüdlich sucht der Frontmann der Kult-Band SUBWAY TO SALLY die Nähe zu seinem Publikum. Sein Liedermacher-Soloprogramm „Eric Fish & Friends“, welches nicht selten die 3 Stunden Marke überschreiten, zählt zu einem Erlebnis der besonderen Art. Seit 1991 ist er Frontmann der Band Subway to Sally, mit der er 15 Alben und zahlreiche vorderste Chartplatzierungen vorweisen kann. Tourneen mit Subway to Sally und seinem neuen Projekt Bannkreis führten ihn nach Nord – und Südamerika, China und Osteuropa. Doch immer wieder tankt er Kraft und neue Energie bei seinen sehr intimen Konzerten, in denen er seinen Fans tiefe Einblicke in seine „eigene“ Welt gewährt.
TICKETS im Vorverkauf: 18,00 € zzgl. Gebühren
TICKETS https://www.adticket.de/Appel-und-Rompf.html?format=raw&searchname=eric
VORVERKAUFSSTELLEN:
Tourist-Informationen der Städte mit angeschlossenem Ticketverkauf, Geschäftsstellen der Mediengruppe
Thüringen (TA/TLZ/OTZ) Ticketshop Thüringen 0361-227-5-227, CTS eventim u.a.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=3f5e89894e666eecb16b7d4a7019c2af#Event-Seite
https://ericfish.de/neuigkeiten/#Website
https://www.facebook.com/events/349191065687614/#Facebook
https://www.youtube.com/channel/UCYs2qNuAPkcpb5btED_1_AA#Youtube

STEFAN DANZIGER - „Was machen Sie eigentlich tagsüber“ - (Stand-Up-Comedy) Foto: Anja Pankotsch

Stefan Danziger
Geboren in der DDR, wollten er und seine Familie in die BRD fliehen. Doch leider sind sie falsch abgebogen und in der Sowjetunion gelandet. Nach der Wende schaffte er es endlich in den Westen und landete in Berlin Wedding.
Auf den Strassen Berlins erlernte er seinen Stil und entdeckte seine Gabe, Menschen stundenlang mit Geschichte vollzubrabbeln. Was anscheinend gut ankam und für witzig befunden wurde. Da es ihm nicht reichte, das nur tagsüber zu tun, beschloss er vor über fünf Jahren, das auch nachts auf den Comedybühnen Berlins zu tun.
Erst auf deutsch und dann noch auf englisch. Das eröffnete ihm die Möglichkeit auch auf den Bühnen Amsterdams, Londons und Edinburghs aufzutreten. Seine Comedy beleuchtet charmant Geschichte und die Geschichten dahinter, kulturelle Widersprüche und Absurditäten des Alltags.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=0f7c8346575bb5a90924878f16563054#Event-Seite

BAUER / BAUER / NARVESEN - Foto: L. Panzer-Selz

Der Posaunist Conny Bauer, der Bassist Matthias Bauer und der Schlagzeuger Dag Magnus Narvesen haben bereits in verschiedenen Besetzungen miteinander improvisiert. Nun haben sie sich zu einem Trio zusammengefunden, um mit ihren ureigenen, unverwechselbaren Klängen neue Formen des Dialogs zu erkunden. Hier treffen drei Generationen und drei unterschiedliche musikalische Biografien aufeinander, die ihre Neugier und die Freude am Zusammenspiel eint. CONNY BAUER, geboren 1943, studierte nach autodidaktischen Anfängen als Sänger und Gitarrist an der Dresdener Musikhochschule Posaune. Er spielte in Bands wie der „Modern Soul Band“, „FEZ“ oder „Synopsis“, dem späteren „Zentralquartett“. 1974 gab er sein erstes Solo-Konzert und
fasziniert seitdem das Publikum mit seiner einzigartigen Spielweise. Bauer tourte durch Europa, die USA, Südamerika und Japan. Er spielt mit international-renommierten Musikern wie Peter Brötzmann (sax), William Parker (b), Louis Moholo (dr) oder Barry Guy (b). Conny Bauer wurde bereits vielfach für seine Musik ausgezeichnet. So erhielt er u.a. mit seinem Solo-Programm „Der gelbe Klang“ einen Platz auf der Bestenliste des Preises der Deutschen Schallplattenkritik in der Kategorie „Grenzgänge“.
MATTHIAS BAUER, geboren 1959, studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin Kontrabass. Als Improvisator spielt er neben seinem Soloprogramm für Kontrabass und Stimme mit vielen Musikern der frei improvisierten Musik. Als Interpret arbeitet er u.a. mit dem „Ensemble united
berlin“, dem „Ensemble Mosaik“ und dem „AsianArt Ensemble“. Er realisierte Bühnenmusiken und Konzepte für improvisierende Musiker. Teilnahme an Festivals wie „Maerzmusik“ in Berlin, „Musica Viva“ in München, „Biennale“ in Venedig, „Nuovaconsonanza“ in Rom, u.a. sowie verschiedene
CD Veröffentlichungen.
DAG MAGNUS NARVESEN, geboren 1983 in Stavanger, studierte Jazz am Musikkonservatorium von Stavanger und an der NTNU in Trondheim u.a. bei Per Oddvar Johansen. Er beschäftigte sich früh mit improvisierter und zeitgenössischer Musik und gründete u.a. das Oktett DAMANA. Aktuell spielt er u.a. mit Alexander von Schlippenbach, Aki Takase, im „Dag Magnus Narvesen kvintett“ sowie im „MOVE Quintet“. Er improvisierte bereits mit vielen namhaften Musikern wie z.B. Andrew D'Angelo, Marilyn Crispell, Evan Parker, Harri Sjöström, Gunhild Seim, Alister Spence, Didrik Ingvaldsen oder Fredrik Ljungkvist.

Links:
https://www.agentur-artischocke.de/index.php/conny-bauer#Website
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=c6e5367599b8e7acf5f70d49084aea2b#Event-Seite
http://www.108fahrenheit.de/#Website
https://www.facebook.com/108Fahrenheit/#Facebook
https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=deoe9f3XN3Y#Youtube
https://www.facebook.com/Agentur-Artischocke-Kulturmanagement-Lena-Panzer-Selz-1595524790705867/?ref=hl#Facebook
https://www.youtube.com/playlist?list=PLxOWtfXkCuOe6zq0DlC9DIg784zPMWc4N#Facebook

DIARY OF DREAMS - Eden Tour 2019

Eden ist kein Ort. Eden ist eine Maschine; so lauten die ersten Worte vom Begleittext des 13. Albums von Diary of Dreams. Dachte man auf den ersten Blick, den textlichen Inhalt von „hell in Eden“ erahnen zu können, so belehren uns bereits diese wenigen Worte eines Besseren und offenbaren eine leise Vorahnung der tatsächlichen Bandbreite. Musikalisch ist „hell in Eden“ energiegeladen und bombastisch wie nie zuvor, aber auch warm, düster und zerbrechlich. Das Album erreicht uns bereits mit dem ersten Ton und konstruiert in unseren Köpfen eine Phantasiewelt, in der wir uns regelrecht verlieren können. Was für ein Schlag ist Adrian Hates da wieder gelungen? 13 unglaublich intensive und emotionale Hymnen in den verschiedensten Stimmungen und Farben machen dieses Album zu einem ganz besonderen Konzeptwerk, welches das Zeug zum Meilenstein hat; für Adrian selbst schon jetzt ein Lieblingsalbum. Entdecken wir also mit ihm das neue Kapitel in seinem Tagebuch der Träume.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=53ff4a60b6337a54270290843a38b7ba#Event-Seite
https://www.diaryofdreams.de/#Website
https://youtu.be/xMDnA67fFV4#Youtube

HI! SPENCER Support: Portmonee - WEITER RAUS TOUR – HERBST 2019

Eine Indie-Punk-Band ergreift die Flucht nach innen und beweist sich als gereifte Einheit, die mit dem zweiten Studio-Album nicht mehr will als sich selbst zu erfinden.
Mit ihrem aktuellen Album „Nicht raus, aber weiter“ und dem Support der neuen Booking-Agentur Sparta Booking gehen Hi! Spencer im Herbst 2019 wieder auf Tour.
2019 ist ein Hi! Spencer-Jahr: Der Album-Release im Februar war begleitet von bundesweiter Presse mit Interviews, Rezensionen und Features im Stern, Junge Welt, Kulturnews und über 50 weiteren Blogs, Magazine und Fanzines. Im Frühling folgte eine erfolgreiche Tour durch die Republik und im Sommer Open-Airs und Festivals. Nun geht es mit Rückenwind der neuen Booking-Agentur Sparta (Adam Angst, Montreal, ClickClickDecker) wieder auf Konzertreise. 9 Shows quer durchs Land führen Hi! Spencer jetzt auch in neue Ecken Deutschlands.
Hi! Spencer stecken die Quintessenz der letzten vier Jahre in jede Sekunde ihres Albums: Konzerte spielen, Singles rausbringen, jeden Fan von der Pike auf überzeugen – ganz einfach Schritt für Schritt was Großes aufbauen und irgendwo dazwischen ein Album schreiben, das Angst, Unzulänglichkeit und Scheitern thematisiert, dabei selbiges zur Überwindungsstrategie macht und es verpackt in teils euphorische, teils getragene Songs. Die Band aus Osnabrück schafft eine Trias aus Aufbruch, Resignation und Auferstehung – Ich habe geschworen schöner zu scheitern. Hier geht es nicht raus, aber weiter. Der Titelsong beschreibt die inneren Konflikte, die sich auftun, wenn man so sehr an sich selbst arbeitet.
Elf Songs benötigen Hi! Spencer, um ihren Ängsten in die Augen zu blicken, ihnen stand zu halten und sich mit ihnen zu versöhnen. Das Ganze verpacken sie in ein Album, das zwischen sphärischer Intensität und dichter Klarheit changiert. Es ist Indie, es ist Punk, es ist Rock, es ist eingängig und verspielt. Es ist Hi! Spencer.
Bandgründung 2012, Debütalbum 2015 und mehrere Ohrwurm-Singles: Die Spotify-Klicks haben für Hi! Spencer die 3-Millionen-Marke längst hinter sich gelassen, der Hi! Spencer-Sound sorgt regelmäßig für strahlende Gesichter in diversen Radio-Redaktionen sowie auf Clubshows und Festivals.
Das Album erschien am 15. Februar 2019 und ist überall im Handel bestellbar.
Tickets für die Weiter raus-Tour 2019 gibt es auf https://shop.uncle-m.com/hi-spencer.html, Eventim und allen gängigen Vorverkaufsstellen.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=dc949fdba73fd4adc0339f5a050b4127#Event-Seite
https://www.hispencer.de/?fbclid=IwAR2Ft9RZ0YmfqAhivhIEcE3vxr9uv339qV1NARakvsM_i2nIWWYWK4Mx38w#Website
https://www.facebook.com/hispencerhi#Facebook
https://www.youtube.com/user/HiSpencerBand/videos#Youtube

108 Fahrenheit - 108 Fahrenheit - »Kein Herz«

108 Fahrenheit - »Kein Herz«
Pop und Poesie, noch dazu auf deutsch – das ist in der hiesigen Musiklandschaft ein schmalerGrat, auf dem nicht wenige ambitionierte Bands schnell die Balance verlieren. Entweder wird’s banal oder kitschig, im schlimmsten Fall sogar beides. Glücklicherweise sind die Mannen um Kai Niemann meilenweit davon entfernt, und »108 Fahrenheit« schicken sich mit ihrem neuen Studioalbum »Kein Herz« an, dem deutschsprachigen Pop ein Kapitel hinzufügen, das nicht vor
klebrigen Plattitüden trieft, sondern anregende Melancholie in Form von ehrlichem Understatement pflegt. Dazu gehört natürlich erst einmal die virtuose Handhabung von Saiten jeglicher Coleur ebenso wie Drumsticks und Besen bis hin zum Saxophon. Die siebenköpfige Band zelebriert dabei ihr studiertes Handwerk, ohne sich in übertriebenen Schnörkeln zu verlieren. Fast schon als Markenzeichen tänzelt das Banjo von Marco Pfennig mal ironisch, mal melancholisch um Akustik- und E-Gitarren, um Bass und Schlagzeug herum. Aber was wäre all diese unaufdringliche Instrumental-Virtuosität und gleichzeitige musikalische Leichtigkeit ohne den entsprechenden Gesang? Diesen intoniert Kai Niemann mit einer so sanften Bestimmtheit, die ihresgleichen sucht – ganz einfach, weil Niemann etwas zu »sagen« hat, eben sein Herz sprechen lässt – ganz ohne Kitsch und Banalitäten.Fernab tausendfach gehörter Herzschmerz-Phrasen erzählt und singt Kai Niemann von den großen Gefühlen im Kleinen („...jeder Stein auf dem Weg bringt Dir Glück...“), von Erinnerungen jenseits von Nostalgie („Ich bin schon so alt, doch ich wein wie ein Kind in mein Kissen.“), von Lebens- und Liebensphasen („..sag mir dass Du mich liebst, auch wenn du dabei lügst. Wie früher, Baby“). Und irgendwo zwischen Anklängen von Element of Crime und Mumford & Sons, zwischen Pop und leichten Folk-Zitaten passiert es dann: »108 Fahrenheit« werden für den Hörer zum Soundtrack eines melancholisch-daseinsbejahenden Roadtrips entlang der herbstlich-warmen Allee namens Leben. Man könnte glatt versucht sein, »Kein Herz« als Pop-Poesie und »108 Fahrenheit« als Pop-Poeten zu bezeichnen. Aber das würde aus den genannten Schmaler-Grat-Gründen dem Septett aus Leipzig und Dresden ja nicht gerecht werden. Versuchen wir es einfach so: »108 Fahrenheit« holen mit ihrem zweiten Album die Hörer und vor allem auch das Live-Publikum nicht nur ab, sondern nehmen es mit, ohne sich anzubiedern. Kurz: »Kein Herz« wird zu »Dein Herz«.

Links:
http://www.108fahrenheit.de/#Website
https://www.facebook.com/108Fahrenheit/#Facebook
https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=deoe9f3XN3Y#Youtube
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=804e5976f678a33cc7da3429edfafa1f#Event-Seite

FREEDOM CALL & Special Guest: VISIONS OF ATLANTIS - "20th Anniversary - M.E.T.A.L."-Tour

FREEDOM CALL veröffentlichen Video-Teaser für Herbst-Tour
Verfasst von Mike Langer am 29. April 2019.
- Neues Album "M.E.T.A.L." im August - - Tour im September/Oktober -
Die deutschen Melodic Metaller FREEDOM CALL veröffentlichen heute einen Video-Teaser zu ihrer "20th Anniversary - M.E.T.A.L." Tour im September und Oktober 2019. Special guest ist die österreichische Symphonic Power Metal Band Visions Of Atlantis.
Der Video-Teaser ist hier zu sehen: https://youtu.be/zVxRN5tbhms
Das neue Album "M.E.T.A.L." erscheint im August über SPV/Steamhammer als CD Digipak Version, 2LP Gatefold Version, limitiertes Boxset, Download und Stream.
FREEDOM CALL "20th Anniversary" - Festivals 2019
29.06. Forchheim - J.B.O. Ein Fest
03.-06.07. Ballenstedt - Rock Harz Festival
17.08. Hünfeld - Rhön Rock Open Air
Tickets: www.metaltix.com

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=98488073102d224bed0cd15806c22656#Event-Seite
https://www.facebook.com/FreedomCallOfficial/#Facebook
https://youtu.be/zVxRN5tbhms#Youtube

die art - 33 Jahre PostWavePunkPop aus Leipzig

Die Art existierte von 1986 bis 2001 und veröffentlichte in dieser Zeit 10 Alben, diverse EPs, Kassetten und ungezählte Beiträge auf Compilations. Die Band spielte in dieser Zeit rund 850 Konzerte und erlangte spätestens mit dem Erscheinen ihres Albums "Fear" (1990) Kultstatus in der Indie-Szene. Am 21./22.12. 2001 spielte Die Art ihre letzten Konzerte in Leipzig. Ein legendäres Konzert folgte 2004 am 17. April in Dresden, zusammen mit der ebenfalls nur für dieses Konzert wiederformierten Band "Freunde der italienischen Oper". Es dauerte weitere 3 Jahre, ehe es am 28 April 2007 in Chemnitz zu einem Konzert der nun wieder existierenden Band kam. Zusammen mit "Fliehende Stürme" und "Substance Of Dream" wurde der Beginn einer neuen Phase der Existenz von Die Art gefeiert. Die Art veröffentlichte 2007 das Album "Alles was Dein Herz begehrt" mit zumeist deutschen Texten und ging erstmals seit 6 Jahren wieder auf Tour. Die Popularität der Band ist ungebrochen, zahlreiche Konzerte endeten erst nach mehreren Zugabe-Blöcken. Die Band gilt als die herrausragende Post-Punk und Gitarrenpop-Band Ostdeutschlands. Ihr düsteres Image beziehen sie zumeist aus den Lyrics von Sänger Makarios Oley, während Gitarrist Thomas Gumprecht für frappierende Klangteppiche sorgt. Im Oktober 2008 erschien mit "Funeral Entertainment" das zweite Album der neuen Ära. Schon jetzt wird es neben "Fear" (1990) und "Das Schiff" (1995) zu den Meilensteinen in der Bandgeschichte gezählt. Ab Ende September 2009 ist endlich die erste Best Of - CD der Bandgeschichte im Handel.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=56c67ebfb9d21966225c63a22790be29#Event-Seite
http://www.die-art.de/#Website
https://www.facebook.com/pg/die-Art-138331252847163/events/?ref=page_internal#Facebook
https://www.youtube.com/watch?time_continue=16&v=a5L-wsXcurQ#Youtube

LEONIDEN - "Kids Will Unite" Tour 2019

Aller guten Dinge sind drei – nach zwei ausverkauften Tourneen zu ihrem gefeierten Album „Again" legen die LEONIDEN nun den dritten Teil ihrer "Kids Will Unite"-Tour nach.
Die LEONIDEN aus Kiel gehen ab wie eine Rakete. Nach dem Release ihres zweiten Albums „Again" im Oktober, Auftritten bei Late Night Berlin, ZDF Aspekte und im Bongo Boulevard hat es sich endgültig rumgesprochen: Die LEONIDEN sind die zurzeit wohl energetischste und sympathischste neue Liveband des Landes. Wo auch immer die Kieler auf ihrer "Kids Will Unite"-Tour Halt machen, begegnen ihnen begeisterte Fans in ausverkauften Hallen.
Von Euphorie und eklektischen Gitarrenriffs getriebener Frickel-Pop trifft auf hymnenhafte Indierock-Refrains, gefüttert von Konfettikanonen, Up-Beat-Percussion und Claps: Songs wie „Kids", „Alone" und „People" wurden geschrieben, um einen Club in ein Tollhaus zu verwandeln. Um den Schweiß von der Decke tropfen zu lassen. Die Handflächen bewegen sich von allein aufeinander zu und die Füße werden quasi wie von selbst vom Boden abgestoßen.
Im Sommer geht es auf die ganz großen Bühnen: Hurricane, Southside, St. Gallen, Open Flair. Damit aber nicht genug: Nach den Festivals ist bekanntlich vor der Tour. Und da das Wort „Pause" im Wortschatz der Band nicht vorkommt, kündigen die LEONIDEN nun den dritten und letzten Teil der "Kids Will Unite"-Tour an. Es ist davon auszugehen, dass die Tickets auch hier nicht allzu lange verfügbar sein werden.

Links:
https://leonidenmusik.de/#Website
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=8200697d6b8a2ba0b7969a1b7cf753c4#Event-Seite
https://www.facebook.com/leonidenleoniden/#Facebook
https://krasserstoff.com/event/110145#Tickets

STAN WEBB'S CHICKEN SHACK (GB) - Hello again Tour 2019

Wir sind sehr froh, dass sich eine der langlebigsten und berühmtesten britischen Blues-Rock-Gruppen endlich wieder auf große Deutschland-Tournee gibt: CHICKEN SHACK von und mit ihrem Gitarren-Helden STAN WEBB, die gerade rechtzeitig zur Tour ihr neues Studio-Album fertig gestellt haben. Es dürfte das 37. Album des Mannes aus Kid-derminster sein - wenn man die Live-Alben und Compilations dazu zählt.
Tatsächlich wurden CHICKEN SHACK bereits 1965 gegründet, 1968 erschien aber erst ihr Debut "40 Fingers", das auf Mike Vernon´s berühmten Blue Horizon Label erschien und so-fort erfolgreich war. Im Mai 1969 hatte die Band mit einer hinreißenden Version von
"I´d rather go blind" einen internationalen Top Hit - gesungen damals von Christine Perfect, die man inzwischen jeder als Christine McVie von Fleetwood Mac kennt. Auch das Folge-Album "OK Ken" schaffte den Sprung in die Top 10 der UK Charts. Doch auch mit Bandleader STAN WEBB als Sänger und Gitarrist konnte die Band Songs in die Single-Charts bringen: "Tears in the wind" - und "Poor Boy" - längst der Trademark-Song der Band. Enthalten war der Song auf dem berühmtesten Album von CHICKEN SHACK: Imagination Lady von 1972. Trotz wechselnder Besetzungen leitete STAN WEBB mit seiner brillianten Gitarre und seiner unverwechselbaren Stimme die Band durch alle Jahrzehnte. Und auch immer noch verblüfft STAN WEBB mit prägnanten guten Songs und mitreißenden Konzerten.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=f8eff5f4923c1931f2cc6a0e6dfc2bb6#Event-Seite
http://www.stanwebb.co.uk/#about,Website
https://www.youtube.com/watch?v=qEfKSMcBbN4#Youtube
https://www.youtube.com/watch?v=qoaH7r2ATQE#Youtube

Weiherer. - Solo Tour 2019

Dank ihm und seinem millionenfach geklickten Internet-Video kennt mittlerweile ganz Deutschland die Postleitzahl von Brunsbüttel. Doch Weiherer ist weit mehr als der „25541-Kasperl“:
Ein Querkopf mit dem hinterhältigen Kichern des Boandlkramers, intelligenten Texten, mitreißender Musik und grandios bissigem Humor. Unermüdlich tourt der „niederbayerische Brutalpoet“ mit seiner mehrfach preisgekrönten Mischung aus Liedermacherei und Kabarett durch den deutschsprachigen Raum. Ganz alleine mit Gitarre und Mundharmonika oder zusammen mit seiner exzellenten Band geizt Weiherer dabei nicht mit scharfzüngiger Kritik und deftigen Sprüchen. Kompromisslos, respektlos, meist politisch unkorrekt, oft gnadenlos komisch, aber immer beherzt.
Mit seiner langjährigen Bühnenerfahrung zeigt sich Weiherer gewohnt spontan, witzig und schnörkellos. Berührungsängste hat er keine. Ein Volkssänger in bester bayerischer Hau-Drauf-Manier, denn ohne Zweifel ist Weiherer ein Meister im Derblecken und ein Poet des derben Dialekts. Der mutige Musiker mit einem Herz für Irrsinn und Wahnwitz hat eine riesengroße Klappe und jede Menge zu sagen. Weiherers Auftritte sind mehr grob geschnitztes Handwerk als fein geschliffene Kunst und seine saukomischen Alltagsgeschichten sind längst Kult. Der ungezügelte Redeschwall wird nur unterbrochen von ein paar Liedern, die einen bis ins Mark durchdringen. Vorgetragen mit einer dringlich näselnden Stimme in breitestem Dialekt, frei von Selbstgerechtigkeit, aber voller Herzblut. Tiefsinnig und absurd zugleich, kantig und verquer, immer ehrlich und direkt, jedoch nie verbittert.
Jedem alternativ geprägten Geist dürfte das Herz aufgehen bei diesen Songs. Lieder mit viel Engagement und nicht selten mit richtig ehrlicher Wut, stets heimatverbunden und für ein bewusstes und respektvolles Miteinander einstehend. Pamphlete gegen dumm-dreiste Stammtisch-Politiker und ignorante Landschaftsverschandelung, gegen verblödende Touchscreen-Wischerei und für echte Kommunikation. Oder von der selbstkritischen Bilanz des Scheiterns an den eigenen Idealen. Und in bester Liedermacher-Tradition beherrscht Weiherer auch die leisen Töne, in denen er immer eine große Portion Menschenfreundlichkeit und Liebe durchblicken lässt. Ihn interessiert das große Ganze, das Hinschauen und Hinlangen, auch wenn´s mal weh tut. Als Zuhörer sitzt man mit ihm in einem Boot und bestaunt seine Navigationskünste durch diesen ganzen Wahnsinn. Durch eine Welt voller Fragen und ohne Antworten.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=5a7d8510ffd629dd27eca70ff1a34e9c#Event-Seite
http://www.weiherer.com/news.html#Website
https://www.facebook.com/pg/weiherer/events/?ref=page_internal#Facebook
https://www.youtube.com/watch?v=yBGjR8c3-is#Youtube

STEINER & MADLAINA Support: DAVE ELEANOR - Cheers Tour 2019 präsentiert von kulturnews, Schall & DIFFUS

STEINER & MADLAINA malen das Bild einer Welt, die wir schon lange nicht mehr so eindrücklich und reflektiert wahrgenommen haben. Aufbruch, Licht und Schatten und die Bedrängnis der Gegenwart, ausgedrückt in bezauberndem Indie-Folk-Pop, der Zähne zeigt und enorme Dynamik entwickelt. Mit ihrem Debüt-Album “Cheers” (VÖ: 19.10.18 via Glitterhouse) tourt das Schweizer Duo Anfang 2019 auf einer ausgedehnten, 23 Konzerte umfassenden, Konzertreise durch Deutschland und Österreich.
Dass die beiden aus der Schweiz kommen, ist grundlegend für „Cheers“, das erste Album von STEINER & MADLAINA. „Cheers“ heisst nicht nur Prost, Cheers kann ein Anfang und ein Ende sein, eine Begrüßung und auch ein Abschied.
Ihre Musik spielt gekonnt mit textlicher Ambivalenz. Mal fließt sie lieblich daher, dann türmen sich die Instrumente zur Soundwalze auf. Durch die analogen Sounds und teils surfigen Gitarrensounds gewinnt das Album an Wärme und transportiert einen unterschwelligen 60er Jahre Charme – ein nicht nur kokett hingetupftes Stilmittel, das sich durch ihre einprägsamen Titel zieht. Die Arrangements profitieren davon, dass STEINER & MADLAINA mittlerweile mit kompletter Band auftreten – im Zentrum stehen aber immer die beiden Stimmen, die so perfekt harmonieren, dass man die Vertrautheit und langjährige Freundschaft herauszuhören meint. Nora und Madlaina selbst sagen: „Jeder Song erzählt eine Geschichte aus dem schweizerischen Leben.”
Von ihren ersten, selbstverlegten EPs bis zu “Cheers” ist darüber hinaus eine Entwicklung zu bemerken: Songs und Arrangements sind umfassender geworden, ohne ihren ureigenen Charme eingebüßt zu haben. Sie setzen ihre Mehrsprachigkeit konsequent um – fünf deutschsprachige, vier englischsprachige und einen schweizerdeutschen Titel umfasst “Cheers”. Das genügt höchsten künstlerischen Maßstäben. Und ist doch zugänglich. So leicht und beschwingt im einen Moment – so tief gründend im nächsten. Wie aus Reispapier gefaltet und aus Bronze gegossen – gleichzeitig. Diese Perle der Avant-Pop-Kunst ist ein wahres Geschenk. Ein berückend begabtes Paar mit einem berückend einnehmenden Debütalbum. Cheers!
Madlaina Pollina ist die Tochter des italienisch-/schweizerischen Singer-/Songwriters Pippo Pollina - Ihr Bruder ist Julian Pollina, der als FABER Erfolge feiert.
Nora Steiner hat u.a. griechische Wurzeln. Ihre Live-Sets enthalten neben deutschsprachigen,englischen und schweizerdeutschen Titeln auch italienische und griechische..

Links:
https://www.instagram.com/steiner_madlaina/#Website
https://www.facebook.com/SteinerMadlaina#Facebook
https://www.youtube.com/watch?time_continue=14&v=Q5nYbe2UIDE#Youtube
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=c072cae5dd45d92c1529c0e6a37a4f7b#Event-Seite

WALTER TROUT - Tour zum Album „Survivor Blues” (2019) Foto: Rijno Boon

Walter Trout ist wohl das, was man sich unter einem harten Hund vorstellen darf: Der US-Gitarrist mischt seit mehr als einem halben Jahrhundert an vorderster Stelle im Rockzirkus mit, und längst schon gilt er als einer der wichtigsten Blues- und insbesondere Bluesrock-Protagonisten aller Zeiten. Zu einem kaum noch für möglich gehaltenen erneuten künstlerischen Höhenflug setzte der heute 67-Jährige an, nachdem er 2014 von einer lebensbedrohlichen Erkrankung genesen und wieder zu Kräften gekommen war.
Walter Trout hatte unter anderem mit John Lee Hooker, bei Canned Heat und in John Mayalls Band gespielt, bevor er ab 1990 unter eigenem Namen mehr als zwanzig Platten veröffentlichte und unermüdlich tourte. 2014 aber kam die Zäsur: Nachdem ihn lange gesundheitliche Probleme plagten, sah Trout dem Tod ins Auge. Er wurde mit einer unheilbaren Lebererkrankung in eine Spezialklinik in Nebraska eingeliefert, wo ihm eine Organtransplantation das Leben rettete. Weil er nicht ausreichend krankenversichert war, musste die Operation mit einer groß angelegten Spendenaktion finanziert werden. Dass dies gelang, erfüllt den Musiker seinen eigenen Worten zufolge bis heute mit unendlicher Dankbarkeit.
Gesagt, getan – zur Freude und zum Erstaunen seiner Fans in aller Welt geht es seither in rascher Folge Schlag auf Schlag: Auf das bewegende Comeback-Album „Battle Scars” (2015) folgten ein hervorragender Konzertmitschnitt namens „Alive in Amsterdam” (2016) und wenig später der von Trout mit einem Allstar-Lineup eingespielte und bald nach Erscheinen mit vier “Blues Rock Album Of The Year” ausgezeichnete Longplayer „We’re All in This Together” (2017). Während „We’re All in This Together” noch nachwirkte, machte Trout sich bereits darüber Gedanken, wie es anschließend weitergehen solllte. Inzwischen ist klar: Er arbeitete am Konzept eines sehr speziellen Blues-Coveralbums. Trout erklärt: „Dabei hatte ich nicht so etwas wie eine Zusammenstellung viel strapazierter Greatest Hits im Kopf. Nein, ich wollte etliche fast in Vergessenheit geratene alte Bluessongs neu aufnehmen, die bisher selten oder noch nie gecovert worden sind. So nahmen die Dinge ihren Lauf.” Was aus diesen Überlegungen entstanden ist, zeigt sich jetzt auf Walter Trouts neuem Output „Survivor Blues”. Das Album erscheint am 25. Januar 2019 auf CD, digital, sowie als Doppel-LP mit beigelegtem Download-Code bei der Mascot Label Group.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=c64f71a5ed4c1979692ea2bfb737ec17#Event-Seite
https://www.waltertrout.com/#Website
https://www.facebook.com/waltertroutband/#Facebook

17 Hippies - Kirschenzeit - Tour 2019

Die sind wie ein guter Wein, reif im Geschmack, erfahren und voll sommerlicher Frische, von der sich herrlich ein Schluck nehmen lässt – bis zum
Rausch! Über 20 Jahre lang ist die Berliner Band unterwegs. Die letzten Jahre sind sie auffällig grooviger geworden und bringen ihre Diversität gezielt und
gekonnt spielerisch auf den Punkt. Schlagkräftig, ideenreich und immer wieder überraschend kommen die 13 Musiker daher. Allein die Bandmitglieder tragen
in sich, was das Geheimrezept des kreativen Miteinanders ist. Sie wissen auch, dass nur die Summe aller den speziellen Sound ausmacht, nicht die Bedeutung
eines jeden Einzelnen. Das war 20 Jahre so und ist es noch heute. Die Kunst sich zu entwickeln – das sind die 17 Hippies. Sich nicht zurücklehnen, stetig
weitersuchen, neugierig sein, alles hinterfragen. Die Anarchie zelebrierende musikalische Anfangszeit klingt weiterhin durch. Die Dauerbrenner sind wahre
Glanzstücke und stehen in stilsicherem Kontrast zu Songs und Chansons in Rock’n’Roll-Attitüde. Gekrönt von symphonisch improvisierten Einwürfen
ergibt dies ein Abbild von modernstem Weltenklang. Das neue Album der 17 Hippies erschien zum Jahreswechsel 2018/2019 und natürlich geht es mit der
neuen und der alten Musik auch wieder auf Tour!
Das Konzert wird präsentiert von Kulturnews und SCHALL.
TICKETS im Vorverkauf: 27,00 € zzgl. Gebühren
TICKETS https://www.adticket.de/Appel-und-Rompf.html?format=raw&searchname=hippies
VORVERKAUFSSTELLEN:
Tourist-Informationen der Städte mit angeschlossenem Ticketverkauf, Geschäftsstellen der Mediengruppe
Thüringen (TA/TLZ/OTZ) Ticketshop Thüringen 0361-227-5-227, CTS eventim u.a.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=8e4480de29fba265ace4ea9c6f7b3458#Event-Seite
https://17hippies.de/#Website
https://www.facebook.com/17Hippies#Facebook
https://www.youtube.com/user/17hippiesmusic#Youtube

JOHN MAYALL & BAND - “85th Anniversary Tour“

„Godfather of Blues“ kommt wieder auf Europatour
JOHN MAYALL kehrt aus Anlass seines 85. Geburtstages wieder zurück auf europäische Bühnen. Er wird nicht müde Konzerte zu geben – im Gegenteil: „I have missed being out there but you’ll be glad to know we will be back on the road in Europe early 2019“. Der fabelhafte Blues-Songwriter hat in seiner sehr langen Karriere reihenweise Künstler beeinflusst und um sich geschart. In Eric Clapton fand er beispielsweise schon früh einen Seelenverwandten. Diese historische Vereinigung gipfelte 1966 in dem ersten Hitalbum der Band „John Mayall & The Bluesbreakers“ und begründete MAYALLs weltweiten Legendenstatus. In JOHN MAYALLs Formation spielten nacheinander diverse große Gitarristen, darunter Peter Green (gründete schließlich Fleetwood Mac), Mark Almond (Marianne Faithfull), Mick Taylor (danach Rolling Stones) und Harvey Mandel (vorher Canned Heat). In 1969 sorgte JOHN MAYALL für Aufregung in den USA, als er sich mit dem akustischen, Drumsection-losen Live-Album „The Turning Point“ eine goldene Schallplatte verdiente. Von da an zog er an die amerikanische Westküste und stellte dort neue Formationen zusammen. Seine Jazz-, Rock- und Blues-Innovationen dieser Zeit wurden legendär. In den 80ern organisierte er eine Reunion der originalen Bluesbreakers und nahm danach mit wechselnden Bandmitgliedern eine Reihe dynamischer Alben auf, darunter das
grammynominierte „Wake Up Call“. Seitdem ist JOHN MAYALL unermüdlich weiter aufgetreten und hat Alben aufgenommen. Die BBC strahlte eine Dokumentation zu seinem 70. Geburtstag aus, 2016 ist der Vorkämpfer des Blues in die Blues Hall of Fame aufgenommen worden.
Mit „Nobody told me“ stellt der nimmermüde JOHN MAYALL nun 2019 das neueste Werk in einer langen Reihe von über 60 Album-Veröffentlichungen (Studio- und Livealben) vor.
TICKETS im Vorverkauf: 40,95 € incl. Gebühren
TICKETS https://www.adticket.de/Appel-und-Rompf.html?format=raw&searchname=mayall
VORVERKAUFSSTELLEN:
Tourist-Informationen der Städte mit angeschlossenem Ticketverkauf, Geschäftsstellen der Mediengruppe Thüringen (TA/TLZ/OTZ) Ticketshop Thüringen 0361-227-5-227, CTS eventim u.a.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=eb1968f5e67c9e61e2be5cea9f8de53d#Event-Seite
https://www.johnmayall.com/#Website
https://www.youtube.com/user/fortybelowrecords1#Youtube

LAURENCE JONES BAND - Live 2019

Inspiriert von den Platten aus der Sammlung seines Vaters, schreibt LAURENCE JONES schon sein halbes Leben lang Songs und tritt auf den großen Bühnen auf. Er hat unzählige Shows in Europa gespielt, oft vor ausverkauftem Haus. Live hat er seinen Sound stetig feintunen können und ist Wegbereiter für eine ganze neue Generation von Bluesmusikern.
Der erst 27-jährige wird nicht nur mit Lob und Preisen überschüttet, er ist bereits Mitglied in der Blues Hall Of Fame seit er 2016 zum dritten Mal in Folge den Award als ‚Young Artist Of The Year‘ abräumen konnte. Und tatsächlich ist der junge Mann nicht nur einer der besten Blues-Gitarristen Europas (der Preis als ‚Best European Guitarist‘ wurde ihm bei den European Music Awards verliehen), er hat auch bereits jede Menge Erfahrung. Tourneen als Support von den ganz Großen seines Genres und über 50.000 verkaufte Tonträger sprechen eine klare Sprache. Mit 17 gründete er die LAURENCE JONES BAND, mit 20 veröffentlichte er sein Debüt „Thunder In The Sky“, zwei Jahre später sein 2. Album „Temptation“. Sein aktuelles Werk „The Truth“ ist im März 2018 rschienen. Er präsentiert darauf eingängige Crossover-Songs irgendwo zwischen Rock, Pop und Blues. Die Songs wirken, wie bei seinen Vorbildern Jimi Hendrix oder Eric Clapton, durch ihre Kombination aus viel Gefühl, der Rauheit des Blues und mitsingbaren Melodien. Sein neues Album, ganz einfach „Laurence Jones Band“ benannt, ist in Miami mit Produzent Gregory Elias aufgenommen worden und wird am 30. September 2019 veröffentlicht. LAURENCE JONES ist „sehr stolz, dieses neue Album in die Welt zu schicken. Zwei Jahre Planung und harte Arbeit sind hineingeflossen. Aber ich werde
die Musik für sich sprechen lassen und freue mich, Euch ‚on the road‘ bei einer Show zu sehen!“
TICKETS im Vorverkauf: 25,90 € incl. Gebühren
TICKETS https://www.adticket.de/Appel-und-Rompf.html?format=raw&searchname=laurence
VORVERKAUFSSTELLEN:
Tourist-Informationen der Städte mit angeschlossenem Ticketverkauf, Geschäftsstellen der Mediengruppe
Thüringen (TA/TLZ/OTZ) Ticketshop Thüringen 0361-227-5-227, CTS eventim u.a.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=cca5e8ae0156a60d8934ce96e0b25e27#Event-Seite
https://www.laurencejonesmusic.com/#Website
https://www.facebook.com/laurencejonesmusic#Facebook
https://www.youtube.com/channel/UCadwJXMHn4x0WIM83AtH2Qw?sub_confirmation=1#Youtube

MasterPeace - The Dylan Projekt - Tour zur neuen CD!

Ist Bob Dylan eine Frau?
Jetzt startet ein spannendes musikalisches Projekt, bei dem die Songs der US-Folk-Legende von einer Frau gesungen werden! Mit kräftiger Sopran-Stimme singt sie die Sängerin Steffi Breiting. Ihre Stimme ist voll im Volumen und in der Färbung rau und leicht kehlig, was ein hoch interessantes Hörerlebnis verspricht. Breiting ist die Frontfrau der Band „Moods of Ally“ und singt auch bei der Vocal-Gruppe "The 10 Sopranos". Ebenfalls ist sie Backgroundsängerin bei verschiedenen Formationen.
„MasterPeace“ heißt die neue Band, in der Musiker aus verschiedenen Ländern zusammen spielen. Dylan ist schon tausende Male verschieden interpretiert worden. Diesmal haben sich sechs exzellente Musiker zusammengefunden, deren musikalische Leuchtfigur über Jahre Bob Dylan ist. Dazu gehören Wolfram Bodag an Orgel, Piano und Harp von der Band "Engerling". Die Gruppe hat sich der weltbekannte Rockmusiker Mitch Ryder bei seinen Europa-Auftritten zur Stammbegleitung gewählt. Dazu kommen der Brite Jeff Allen am Schlagzeug und Kuma Harada aus Japan an der Bassgitarre. Beide sind seit Jahren weltweit sehr erfolgreich im Musikgeschäft unterwegs, spielen unter anderem in der Band des britischen Blues-Stars Snowy White und bei Mick Taylor, der lange Jahre bei den Rolling Stones spielte. Dort haben sie bei einem Konzert den deutschen Gitarristen Tobias Hillig kennen gelernt, den sich Mick Taylor bei diesem Gig als Gast-Gitarrist auf die Bühne holte. Tobias Hillig, der gemeinsam mit Steffi Breiting auch die Idee zu dieser Band hatte, spielt regelmäßig mit Dirk Zöllner, „Moods of Ally“ und zahlreichen anderen Projekten.
Tobias Hillig: „Wir verstehen uns nicht als Cover-Band, Die Lieder sind neu arrangiert und bekommen eine ganz eigene Note.“
Zu den ausgewählten Songs gehören die Klassiker „All along the Watchtower“ und "Like A Rolling Stone". Es sollen auch eher nicht so bekannte Songs gespielt werden. So das 1965er Lied „Ballad of a Thin Man“ oder das 1984er Stück „License to kill“. Dazu gehört aber auch das weithin unbekannte „Winterlude“ von der LP "New Morning". Hillig: „Dylan ist einer der einflussreichsten Künstler unserer Zeit. Es gibt kaum einen Musiker, der sich nicht von ihm hat beeinflussen lassen. Wir verstehen unser Programm als eine Verbeugung vor einem geistigen Riesen der Musik.“
Steffi Breiting (voc),
Kuma Harada (b),
Jeff Allen (dr),
Boddi Bodag (key),
Tobias Hillig (g)

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=9a10c6dfd2bf3215c83544e89b7228f6#Event-Seite

pro art - Soul, Funk, Latin, Blues, Jazz, Holy Hammond

Soul, Funk, Latin, Blues, Jazz
Die Band ist seit 1973 unterwegs und hat auch keineswegs die Absicht in nächster Zeit damit aufzuhören.
Wenn man „Pro Art“ erlebt, kann man verstehen, warum das so ist. Die Band hat einfach nur Spaß am Groove. Ein Wort, das so oft und gern missbraucht wird, hier lebt es. Diese Mischung aus alten, gestandenen Thüringer Blues- und Soulmusikern mit den jungen „Wilden“, die mit der Musik der „Alten" aufgewachsen sind und das mit dem mischen, was ihr heutiges Lebensgefühl ist: Nu’Jazz, Triphop, Drum’n Bass. Hier spielen Väter mit ihren Söhnen. Gerade in den letzten Jahren hat sich die Band immer wieder verjüngt, und mit jedem Neuankömmling werden auch die seit Jahren fest im Programm verankerten Nummern farbiger und facettenreicher. Was dabei herauskommt ist traditionell, aber frisch. Da groovt der Bassist wie ein Uhrwerk, knochentrocken und trotzdem “läß’sch“ (wie der Erfurter sagen würde), mit einem Drummer, der so wunderbar spröde und modern spielt, dass da ein Rhythmusfundament entsteht, auf dem sich die „fette“ (und diese Orgel verdient dieses Wort wirklich) Hammond B3 von Andi Geyer so richtig austoben kann. Da perlt das alte Fender-Rhodes, funkt die Gitarre, schieben sie zusammen mit dem vierstimmigen Bläsersatz den Tanzwütigen die Soul-, Funk- und Latinriffs auf die Ohren. Die Band spielt sich die Seele aus dem Leib. Abende mit 3-4 Stunden Spielzeit sind keine Seltenheit.Viele eigene Stücke neben Coverversionen alter Klassiker von Johnny Guitar Watson, den Crusaders oder Dr.John kommen von der Bühne. Die Band hat einen großen Fundus an Musik, aber am spannendsten sind die immer wieder neu entstehenden Situationen bei den vielen Improvisationsstrecken, wenn „Pro Art“ mal wieder einfach nur „groovt“.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=835af0fee3b999386895c9f51f318218#Event-Seite
https://proartband.wordpress.com/#Website
https://www.youtube.com/watch?v=oQqKWoy3K0Y#Facebook
https://www.youtube.com/watch?v=ZWcqPnxmirs&list=PLXrTOwlLmdYm8zzPiAwrd2YjlQBxzR5nz&index=4#Facebook

TV Noir Konzerte mit Tex & Matze Rossi - Zwei Musiker, ein Sofa, ein Publikum.

„Was passiert mit Menschen, die zusammen Musik machen?“ Der SchweinfurterSinger/Songwriter MATZE ROSSI stellt sich diese Frage stets, wenn er auf die Bühne geht und sein Publikum dazu animiert, mit ihm zu singen, zu klatschen, zu stampfen. TV Noir-Erfinder TEX verfolgt den gleichen Ansatz: Die Zuschauer in die Musik mit einbinden, zusammen Lieder singen und dabei eine Gemeinschaft schaffen, die mehr ist, als bloß der Künstler oben auf der Bühne und die Fans unter ihm. Wenn Matze Rossi und Tex
gemeinsam einen Konzertabend bestreiten, wie sie es im Winter 2019 bei den TV Noir-Konzerten tun werden, ist klar: Es werden intime und ehrliche Konzerte von zwei gefühlvollen Musikern, die nur eins zum Ziel haben – dem Zuschauer ein echtes
Gemeinschaftserlebnis zu bieten. „Es ist schade, dass der Begriff ,Soul-Musik‘ schon anderweitig besetzt ist, denn eigentlich trifft das genau, was Tex und Ich machen“, sagt Matze Rossi. „Das ist ja ganz authentische, reduzierte, aber auch intensive und kraftvolle Musik. Das verbindet uns, da steckt Herzblut und Seele drin.“ Matze Rossi ist mit amerikanischem Punkrock aufgewachsen. Tex sieht
sich inspiriert von Musikern wie Elvis Costello, Joe Jackson oder auch Rio Reiser. Gemein ist ihnen intelligente, deutschsprachige Singer/Songwriter-Musik, die Hörerinnen und Hörer tief berührt und sie gleichermaßen weinen und lachen lässt. Tex erklärt: „Wir sind wie Planeten, die um dieselbe Sonne kreisen, sich aber auch in ganz andere Umlaufbahnen schubsen können.“
Das Publikum wird es merken: Tex und Matze Rossi tragen solo ihre Songs vor, werden sich ebenso auch gegenseitig bei einigen Liedern unterstützen. Kennengelernt haben die beiden Künstler sich idealerweise im gleichen Rahmen: Bei einer Ausgabe von TV Noir – die von Tex moderierte Berliner Musiksendung, bei der regelmäßig Singer/Songwriter auftreten und von ihm interviewt werden.
Wie passend also, dass diese gemeinsame musikalische Reise die erste TV Noir Konzerte-Tour seit 2015 ist , auf der der musikalische Teil der Show landesweit auf die Bühne gebracht wird. Zwei Musiker, ein Sofa, ein Publikum – mehr braucht es gar nicht. „Es
gibt bei TV Noir immer so ein ,We're in it together‘-Gefühl“, sagt Tex. Beide Künstler betreten zusammen die Bühne, verbeugen sich und läuten den Abend ein. Der eine setzt sich aufs Sofa und hört dem anderen zu.

Links:
http://matzerossi.com/#Website
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=b86e1adc103ab2dd9ec680ce962e26f4#Event-Seite
https://tex.tv/#Website
https://tvnoir.de/tex/#Website

JOHANNA ZEUL & Band Support: Lennard Bertzbach - Tour zum neuen Album "Johanna Zeul"

Auch ihr neues Album mit dem Musikvideo „Eisbär“ vermittelt diese Energie auf umwerfend direkte Art. Knackige, kurze Songs mit prägnanten Hooklines, witzigen Texten und lebendig-frecher Ausstrahlung entwickeln eine ganz eigene Qualität. Sie mögen entfernte Erinnerungen an die großen NDW-Ikonen Ideal wecken, vor allem aber steht Johanna Zeul mit ihrem extrem rhythmischen, eruptiven Sprechgesang und ihren klugen Anspielungen auf aktuelle Themen unmittelbar im Hier und Jetzt. Wie schon in den vergangenen Jahren begleitet sie sich selbst mit treibenden Riffs und Akkorden auf der akustischen Gitarre. Neu hinzu gekommen sind ein versierter und engagierter Kontrabass, eine variable Human Beat Box, pointierte Klavier- und sparsame Synthesizer-Passagen.
Die leichtfüßigen Arrangements beflügeln Johanna Zeuls Temperament, Klänge von Holz (Kontrabass und Percussion auf dem Gitarrenkorpus) und Atem (Human Beat Box) tragen ihre grandios dynamische Ausdruckskraft und positive Ausstrahlung. Johanna Zeul setzt sich auch für andere Künstler ein, vernetzt sich mit ihnen und tauscht Kontakte und Erfahrungen aus, präsentiert renomierte Künstler zusammen mit Newcomern in ihren Shows „Johanna Zeuls Lieblingsbühnentiere“ in der WABE Berlin. Sie wird als Moderatorin für Abende wie z.B. „Liederbestenliste präsentiert“ (Volksbühne Berlin) oder „die Linke Kinonacht“ (Kulturfabrik Moabit Berlin) engagiert und glaubt an Gemeinsamkeit statt Ellenbogenkampf.
Musiker Besetzung:
Johanna Zeul (Berlin/Gönningen) - Gitarre / Stimme / Klavier
Masataka Koduka (Berlin/Japan) - Kontrabass
Kays Elbeyli (von der erfolgreichen berliner Beat Box Musical Group RAZZZ) - Human Beatbox
Lennard Bertzbach (Berlin/Bremen) - Klavier / Synthesizer / Gitarre / Stimme
PRESSESTIMMEN:
"Die FAZ verglich Johannas Strahlkraft mit den besten Zeiten der Neuen Deutschen Welle, andere ziehen z. B. Wir Sind Helden an den Haaren herbei - eine Unverschämtheit: Nichts davon war je annähernd so heiß, so direkt und so gut." - Musikexpress
"die aufregendste deutsche Künstlerin der letzten Jahre." - Brigitte
"Bester Auftritt: Johanna Zeul." - Spiegel Online (zum Bundesvision Songcontest)
„Echt toll ! Weil es so klar ist.“ - Smudo (Die Fantastischen Vier)
„Keine Frage, Johanna Zeul hat einen Knall. Und sie hat es geschafft, diesen Knall zu professionalisieren.“ - Süddeutsche Zeitung

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=dac614c8600f3700d281d7c9525d4d2a#Event-Seite
http://www.johannazeul.de/#Website
https://www.facebook.com/pg/Johanna-Zeul-368274843239249/events/?ref=page_internal#Facebook
https://www.youtube.com/watch?v=B5_c7AVcwZU#Youtube

PETERLICHT - „WENN WIR ALLE ANDERS SIND“ Tour 2019

Eine Gesellschaft ohne PeterLicht kann überleben, aber nicht lange. Nach biblischen 7 Dürrejahren erscheint endlich ein neues Studioalbum des Universalkünstlers, und seine Stimme wird mehr denn je gebraucht in diesen Zeiten der globalen Groteske. Beinahe sehnsüchtig erinnern wir uns daran, als der Kapitalismus noch ein Schlawiner war und man sein iPhone an der Biegung des Flusses begrub. Die Zeit hat Gas gegeben, aber PeterLicht hat sie in seinen Schuhen überholt. Es ist an der Zeit, neue Hymnen zu singen!
Der Titel „WENN WIR ALLE ANDERS SIND“ ist das Programm: ob in der peterlichtschen Überschreibung der Internationalen zur Emotionalen, ob im UMENTSCHEIDUNGSLIED mit einem der minimalistischsten Refrains dieses Jahrhunderts: „Falsch gemacht - Umentscheiden!“, ob im LIEBESLIED VON UNTEN/OPTIONSLIED oder in einem anderen der neun neuen Lieder: Alles unterliegt dem Gesetz der sich ständig neu anpassenden Optionen. Wir befinden uns IM SCHLEUDERGANG DER TOTALEN PRÄSENZ.
Nach sieben Jahren hat PeterLicht seinen Sound in die Zukunft übersetzt und in seinen Strophen und Arrangements neue Optionen eingebaut. Er hat die „hinterfotzigen Hintergründe des Systems“ (DIE EMOTIONALE) erkundet um nun lässig mit neuen Chiffren, bizarren Schlussfolgerungen, noch mehr Haaren und einem Chipslied um die Ecke zu biegen. Auf der Suche nach der Wahrheit. Oder Falschheit.
Und wir?
Wir „mühen uns ab mit Menschen“ (MENSCHEN), „liegen woanders“ (DIE NACHT) oder essen Chips bzw Propheten (CHIPSLIED), verwählen, optimieren, lieben, vertätowieren und verföhnen uns (UMENTSCHEIDUNGSLIED) und glauben an die Rettung „wenn wir alle anders sind“ (LIEBESLIED VON UNTEN /OPTIONSLIED).
PeterLicht ist mit „WENN WIR ALLE ANDERS SIND“ ein ganz und gar gegenwartsbezogenes Album gelungen. Er erhebt seine Stimme direkt, euphorisch und existenziell.
Die Welt zu besingen ist eine gesellschaftskritische Tat.
Kritik ist Liebe.
Und wir alle singen die Zeit.
Wir haben ihn vermisst.
Viel Vergnügen und eine unendliche Optimierung!
Wünschen Ihnen Ihre Tapete Records
P.S. PeterLichts Theaterstück "Tartuffe oder das Schwein der Weisen" feiert am 14. September Premiere am Theater Basel.
Nach "Der Geizige" (2010) und "Der Menschen Feind" (2016) beschließt er mit dem inzwischen dritten von ihm überschriebenen und überzeichneten Molière seine trilogische Auseinandersetzung mit dem Werk des französischen Dramatikers.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=c3c80510fbceb53c94a6ac977a50bbda#Event-Seite
https://www.peterlicht.de/#Website
https://www.facebook.com/PeterLichtMusik/app/123966167614127/#Facebook

JUNE COCÓ - LOVERS & DREAMERS TOUR 2019 Foto: Joerg Singer

Im November geht die Leipziger Künstlerin June Cocó auf Tour und damit zurück zu ihren Ursprüngen. Intimer. Reduzierter. Klavier, Stimme und wenige punktierte Beats & Sounds. Nicht mehr. Mit Klarheit und Raum für Stille, aber auch den großen Popmomenten.
Sie spannt ein ganz eigenes Klang-Spektrum aus mitreißenden, berührenden Songs, die wie farbige Spaceshuttles zwischen Alltag und Schwerelosigkeit des Alls oszillieren.
Flirrend, wie das Glitzern, das entsteht, wenn Sonnenstrahlen auf Asphalt treffen.
Träumen, lieben, fühlen aber eben auch mal scheitern, aufstehen und weitermachen, das Leben in emotionalen Wellenbergen.
Mit ihrer einzigartigen Stimme und Präsenz umhüllt June Cocó ein gewisser Zauber, der in der Vergangenheit auch schon George Clooney begeisterte oder Udo Lindenberg zur spontanen Jamsession am Flügel animierte.
Zwischen gespenstischen Phantasiewelten, einem Hauch Melancholie, aber immer der Sehnsucht und Aufbruchstimmung als treibende Kraft hinter den Songs bleibt am Ende immer ein wärmendes Gefühl. Und gerade im tristesten aller Monate, dem November, ist das doch etwas, wonach sich fast jeder sehnt.
Tickets sind ab Montag, 04.Juni 12:00 Uhr an allen bekannten Vorverkaufstellen erhältlich.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=2804075404099f7e300db0a0b8030704#Event-Seite
https://junecoco.de/#Website
https://www.facebook.com/june.coco#Facebook
https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=st7Sh8SvFYE#Youtube

lilly among clouds - Live 2019

lilly among clouds schreibt große Popsongs. Rund, aber für den Kloß im Hals. Mal flott und tanzbar, mal majestätisch - aber immer ohne Kitsch. Eher wie eine Collage, dramatisch, vielschichtig, weit. lilly among clouds ist Breitwand-Pop, ist Selbsterkenntnis und Selbstzweifel in einem. Ihr Debütalbum ist 2017 auf [PIAS] Recordings erschienen, woraufhin die Würzburgerin unzählige Liveshows von Viechtach bis Sydney spielte. „lilly among clouds setzt mit ihrem zwischen Melancholie und Düsternis pendelnden Debütalbum ‚Aerial Perspective‘ neue Maßstäbe“, befand die Musikwoche dazu. Nach einem viel beachteten TV-Auftritt beim Deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest ESC steht nun endlich ihr zweites Album für den Sommer 2019 in den Startlöchern.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=a3b092ed215f8730d473e633a27b6e5b#Event-Seite
https://www.lillyamongclouds.com/#Website
https://www.facebook.com/lillyamongclouds#Facebook
https://www.youtube.com/watch?v=1GrqoRNE1j8#Youtube

DELTA MOON (USA) - Tour zur neuen CD „Babylon Is Falling“

Rockiger Mississippi Blues mit Tom Gray u. Mark Johnsons Doppel Slide-Gitarren
Eine atemberaubende Kombination aus Southern Rock, Mississippi Blues, American Roots, den Doppel-Slide-Gitarren und einem ordentlichen Schluck Whiskey bieten uns Delta Moon an. Heraus kommt dabei Musik, wie wir sie lieben: Roh und ehrlich, groovend ohne Ende und von äußerster Qualität, bei der der „geschmeidige Mississippi Blues auf den sandigen Hinterwäldler-Einschlag der Appalachen“ trifft.
Tom Gray und Mark Johnson trafen sich zum ersten Mal auf dem Parkplatz eines Musikstores in Atlanta. Tom versuchte Mark eine Dobro-Gitarre aus dem Kofferraum seines Autos zu verkaufen. Das Mädchen, das mit Mark gekommen war, flüsterte: „Komm, lass uns hier abhauen!“ Aus dem Geschäft wurde nichts, aber Tom und Mark tauschten Telefonnummern. Es dauerte nicht lange und die beiden trafen sich regelmäßig .Tom mit seiner Lap Steel-Gitarre und Mark als Bottleneck Slider. Der Gedanke eine Band mit 2 Slide-Gitarristen zu gründen war zu dieser Zeit jedoch noch in weiter Ferne. Die Initialzündung kam, als Mark Ry Cooder und David Lindley bei einem gemeinsamen Auftritt beim New Orleans Jazz Festival erlebte: „Es war wie eine Erleuchtung – genau das tun Tom und ich ja auch!“ Neue EP Die beiden gründeten Delta Moon, zusammen mit der Sängerin Gina Leigh und einer wechselnden Besetzung an Bass und Schlagzeug. Die Grundidee der Band war, die beiden Slide-Gitarren zu einem einzigen großen Klanggebilde zu verweben – ganz in der Tradition großer Bands mit 2 Gitarristen wie z.B. die Rolling Stones, die Allman Brothers oder Fleetwood Mac in der Anfangszeit.

Links:
http://deltamoon.com/#Website
https://www.facebook.com/deltamoon/?ref=search#Facebook
https://www.facebook.com/deltamoon/videos/10153770363296273/#Facebook
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=68af83feb727458ebbf62439ec70117d#Event-Seite

DAS LUMPENPACK & Support Foto: Marvin Ruppert - Eine herbe Enttäuschung - Live 2019

DAS LUMPENPACK entsteht in einem dänischen Ferienhaus, lustige Gitarrenmusik wollen Max Kennel und Jonas Meyer zusammen machen. Ein Jahr später, 2013, veröffentlicht das Duo sein Debütalbum „Steil-Geh-LP“, 2015 das Folgealbum „Steil II“ und zwei Jahre darauf die erste volle Studioproduktion „Die Zukunft wird groß“. Live eine Zwei-Mann-Band mit einer Gitarre, hat DAS LUMPENPACK in den letzten Jahren bewiesen, dass eine Gitarre und zwei Stimmen ausreichen, um Konzertfeeling entstehen zu lassen. Trotz inzwi- schen großer Hallen bleibt es doch sehr intim. Spontane Moderationen und Stand-Ups wechseln
sich mit humorvollen und trotz spärlicher Instrumentierung druckvollen Popsongs ab. Auf Platte schöpfen sie jedoch aus dem Vollen, eine Studioband unterstützt das Duo den Witz ihrer Songs auch auf musika- lischer Ebene wiederzugeben. Stets in eine Konfettiwolke eingehüllt gewinnt DAS LUMPENPACK in den letzten Jahren diverse Con- tests und Preise, ihr Hit „Guacamole“ wird über 15 Millionen Mal geklickt, sie sind zu Gast bei ver- schiedensten TV-Formaten, auf Musikfestivals und spielen etliche ausverkaufte Konzerte. Auf „Die Zukunft wird groß“ folgt 2019, und über 50 ausverkaufte Konzerte später, nun „Eine herbe Enttäuschung“: Noch größer, noch mutiger, noch musikalischer soll das Album werden - und falls all das nicht klappt, kann man immer noch auf den Titel verweisen. Enttäuschung, die passiv-aggressive Wutdes Millenials, das Gefühl gewordene First World Problem, als Leitmotiv? Natürlich. Denn man ist doch
permanent enttäuscht, wenn man es so leicht hat, aber es gerne noch leichter hätte. Und diese Enttäuschung bietet, aus ironischer Distanz betrachtet, genügend Angriffsfläche für Witze. Stilistisch haben die beiden alle Konventionen hinter sich gelassen. College Rock, Trap, Balkan Pop, freier denn je bedienen sie sich der Genres, aber nie rein parodierend, sondern stets als augenzwinkernde Hommage.
Am 05.04. feiert die erste Vorab-Single „Hauch mich mal an“ Premiere, das Album „Eine herbe Enttäu- schung“ erscheint am 09.08. zwei Tage nach dem Release-Konzert auf der MS Rheinenergie in Köln.
Tickets sind ab sofort unter landstreicher-konzerte.de/Tickets-DasLumpenpack-EF sowie an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich.

Links:
https://www.facebook.com/DasLumpenpack/#Facebook
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=cff4e2a89af24fbf9ed9a1c1ec917288#Event-Seite
https://www.daslumpenpack-shop.de/tickets#Website
https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&=&v=P7zo1e_uJwE#Youtube

LAYLA ZOE (USA) - Retrospective Tour 2019

Wie ihre frühen Vorbilder von Bob Dylan bis Muddy Waters ist die kanadische Bandleaderin eine ausgezeichnete Songschreiberin, die bereits 2006 den vielversprechenden Compo 10 International Blues Songwriting-Wettbewerb gewann (Finland) und Anerkennung für ihre Alben wie das 2013 erschienene "The Lily" und Breaking Free (2016) in die Amerikanische Downbeat Magazine´s "Top Albums Of The Year" erhielt. Unterwegs mit Ruf Records Blues Caravan (2016) sowie Jane Lee Hookers (2017) demonstriert sie, dass sie ohne Zweifel eine der besten Bluesrocksängerinnen ist.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=8d1c6965ab69453541e9c7b10826199b#Event-Seite
http://www.layla.ca/#Website
https://www.facebook.com/laylazoefanpage/#Facebook
https://www.youtube.com/user/laylazoestavroff#Youtube

AD VANDERVEEN TRIO - Tour zum neuen Album: "I Was Hank Williams"

I Was Hank Williams, das neue Album von Singer/Songwriter Ad Vanderveen, ist eine sehr persönliche Suche und ein Abenteuer und erinnert darin an John Steinbecks Travels With Charley und Bruce Springsteens Nebraska. Es ist eine Suche nach sich selbst, die zur Spiritualität führt, und eine Suche nach den Ursprüngen eines Traums. Ein Traum, der schon lange besteht und der den Musiker auf einen langen Weg mit zahllosen Songs und vielen Alben gebracht hat. Ein Traum, der von einer starken Faszination mit der neuen Welt geprägt und in der alten Welt verankert ist. Das Bemerkenswerte an Vanderveens Songs mögen die Einflüsse östlicher Philosophie sein, die er seit Jahren studiert und praktiziert und die ein besonderes Licht auf verschiedene Themen werfen, während die Musik einen eindeutig westlichen Charakter hat.
Schreiben ist für Ad wie Atmen. Obwohl es nicht ganz so einfach vonstatten geht, ist es für ihn eine bare Notwendigkeit ebenso wie das Musizieren. Fraglos ist er einer der produktivsten Schreiber des Genres; Fans, Kritiker und seine Kollegen sind sich darüber einig, dass er für konstante Qualität bürgt. Kein Geringerer als Van Morrison lud ihn kürzlich persönlich dazu ein, ein Konzert zu eröffnen. Fast jedes Jahr präsentiert Ad Vanderveen eine Sammlung neuer Songs mit anderer Stimmung und Ausrichtung auf einer neuen CD.
In diesem Jahr sogar zwei: Während die beiden Alben Worlds Within (2017) und Denver Nevada (2018) von etwas größeren Arrangements und größerem Produktionsaufwand als für Ad üblich geprägt waren, gilt für I Was Hank Williams das Gegenteil: Ein minimalistischer, direkter, spontaner Ansatz. Gesang und Gitarre, Text und Musik stehen im Mittelpunkt und sorgen für eine enge Beziehung zwischen dem Zuhörer und den Songs. Um dieses Grundgerüst werden charmante Ergänzungen in Form von Streicher- oder Bläser-Arrangements, Harmoniegesang und roots-orientierten Saiteninstrumenten gewoben ebenso wie atmosphärische Sounds, die zum Ambiente der Songs passen.
Ad sagt: “Ein Song sollte auf seinen eigenen Beinen stehen können und ohne Ausschmückung bestehen können, ansonsten wüsste ich nicht, worum es in meinem Job geht. Es erscheint mir unverhältnismäßig, welche Bedeutung heutzutage der Produktion, den Arrangements und sogar dem Marketing beigemessen werden. Als sei die Verpackung wichtiger als der Inhalt. Dabei ist doch ein Song alleine schon etwas Magisches und Wundervolles. Ein Gedicht und eine Geschichte mit einer Melodie, einem Rhythmus und ein

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=d11fb384f1ec09332e02fb3fa2d9f474#Event-Seite
https://advanderveen.com/#Website
https://www.facebook.com/AdVanderveenFP/#Facebook
https://www.youtube.com/watch?time_continue=14&v=O5-TSgnQ04I#Youtube

DEAD CITY RUINS & MAMMOTH MAMMOTH (Australien) - Co-Headliner Tour 2019

Aussie-Heavyrocker gehen gemeinsam auf Tour. Zusatz-Konzert in Erfurt im November 2019 bestätigt. Tickets ab sofort erhältlich.
Was haben die beiden Heavy-Rock-Bands Dead City Ruins und Mammoth Mammoth gemeinsam? Nicht nur kommen beide Bands aus Melbourne, Australien und nehmen einen beeindruckend weiten Weg auf sich, was alleine schon für ein dickes Kreuz im Kalender reichen würde. Es eilt beiden Formationen auch ein bezeichnend guter Ruf herausragender Live-Qualitäten voraus. Das Aussie-Paket macht ab dem 19. November 2019 in neun deutschen Städten Halt und ist hiermit für Fans von Heavy Rock in seiner ursprünglichsten Form als Pflichttermin gesetzt.
Tickets sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreis
Dead City Ruins haben Blut geleckt und kommen nach ihren Support-Shows für U.D.O. in diesem Jahr zurück nach Deutschland. Der Fünfer aus Melbourne spielt den Rock’n’Roll so, als ginge es um Tod oder Leben, also quasi so wie man das richtig macht. Black Sabbath, die frühen Maiden der 80er und Thin Lizzy der Phil Lynott-Ära sind Richtungsweiser. Schmeißt man das Ganze nun in einen Foodprozessor und fügt Schweiß, eine Bierdusche und das australische Etwas hinzu, bekommt man ein grobes Bild einer typischen, hochenergetischen Dead City Ruins- Liveshow. Angeführt von Frontmann Steve Welsh, der auch auf der kommenden Special-Tour-Edition-EP zu hören sein wird, liefern Dead City Ruins die rohe Energie des Rock!
Mammoth Mammoth aus Melbourne erzeugen ebenfalls einen wahren Rock-Bastard. Ihr Gebräu aus Stoner, Glam, Doom, Punk und Psychedlic, den sie selbst „Good-Time-Murder-Fuzz“ nennen, bringt hin und wieder Einhörner ins Grab. Das aktuelle Album „Mount The Mountain“ (Napalm Records / April 2017) ist eine kraftvolle Ergänzung zu ihrem bisherigen musikalischen Vorstrafenregister.
Rufen Sie also Ihren Bewährungshelfer an, entschuldigen Sie sich bei Ihrer Familie und sagen Sie dem Chef, dass Sie in der nächsten Woche nicht anwesend sind. Ziehen Sie natürlich Ihr schönstes Partyhemd an, denn diese Tour wird jeden Club pulverisieren und jedem Besucher eine gehörige Lektion in Sachen australischem Rock'n'Roll erteilen.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=c259eec13f7926ea5d0e793aaaba7f27#Event-Seite
https://www.mammothmammoth.com/#Website
https://www.facebook.com/mammothmammothband/#Facebook
https://www.youtube.com/watch?time_continue=11&v=jt0LKrO6Q74#Youtube
https://www.facebook.com/deadcityruins/#Facebook

STEREOACT Special Guest: VINCENT GROSS - WUNSCHKONZERT TOUR 2019

Endlich ist es soweit – Das mit 7-fach Gold & 3-fach Platin ausgezeichnete und für 3 Echos nominierte Duo STEREOACT freuen sich auf ihre erste, eigene HEADLINER TOUR durch Deutschland.
Wenn Deutscher-Pop und Deep-House zusammenkommen und dann auch noch in den deutschen Charts erfolgreich sind, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Stereoact dahinterstecken. Das Produzenten- und DJ-Duo aus dem Erzgebirge landet seit etwa zwei Jahren regelmäßig auf den vorderen Plätzen der Bestenlisten. Ihr gemeinsame HIT Single mit Kerstin Ott „Die immer lacht“ avancierte zur erfolgreichsten deutschsprachigen Single des Jahres 2016 und das Video dazu wurde das erfolgreichste in deutscher Sprache ÜBERHAUPT mit 144 Millionen. STEREOACT ist in aller Munde und ein Garant für Party und gute Laune. Neben zahlreichen Festivalshow, Stadtfesten und Clubshows, waren sie in den letzten Jahren fester Bestandteil in den Charts und bei TVShows.
Die Jungs sind die DJ Stars der Stunde und dabei authentisch und Publikumsnah wie kein anderer Act der DJ Szene.
Durch ihre energiegeladenen und den mitgelieferten Partygarant, haben sich Rick und Sebastian eine treue Fangemeinschaft erarbeitet. 2019 werden STEREOACT erstmalig auf DEUTSCHLANDTOUR gehen und dabei keinen Party- und Feierwunsch offen lassen. Unter dem Motto „WUNSCHKONZERT“ stürmen die Jungs, die Bühnen, von insgesamt 14 Städten. Das es sich bei der Tour um kein normales DJ Set der Jungs handelt, sollte dabei allen klar sein. Im Gegenteil, es wird eine unvergessliche Party mit vielen Überraschungen und dem Versprechen, dass kein musikalischer Wunsch offen bleibt!
Tickets sind ab dem 15.10.18 / 10:00 Uhr bei allen VVK Stellen erhältlich und kosten 22,00 Euro zzgl. Gebühren.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=c53052af16657d1aeec45160ce0b8d50#Event-Seite
http://www.stereoact.de/musik/#Website
https://www.facebook.com/stereoactmusic/#Facebook
https://www.youtube.com/watch?time_continue=10&v=EpvdTWl5om0#Youtube

HOLLY GOLIGHTLY & BAND - Tour zum neuen Album "Do The Get Along"

Vor 14 Jahren hatte ich es schon einmal geschafft, die wunderbare Holly Golightly nach Erfurt zu holen. Kinder, die da gezeugt wurden, sind schon fast erwachsen! Höchste Zeit, dass sie wieder in die Puffbohnenmetropole kommt und mich verzaubert, weil ich bin Fan!
Gern freu ich mich über viele Gäste, die das mit mir zusammen genießen! Es wird göttlich!
Ja, sie heißt tatsächlich so (ihre Mutter war begeistert von Truman Capotes „Breakfast at Tiffany’s“ und taufte sie auf den Namen der Protagonistin des Romans) und ihre Karriere begann sie in der von BILLY CHILDISH ins Leben gerufenen All-Girl-Band THEE HEADCOATEES, bevor dann im Jahr 1995 ihr erstes eigenes Album erschien (dem inzwischen zirka 14 weitere folgten), mit dem sie sich eine weltweite Fangemeinde erspielte – zu der etwa auch JIM JARMUSCH (der in seinem Film „Broken Flowers“ einen Song von ihr als musikalisches Hauptthema einsetzte) und JACK WHITE (der zusammen mit ihr ein Duett für die WHITE STRIPES einsang) gehören.
Mittlerweile in den USA lebend und auch mit dem Blues-Americana-Duo THE BROKEOFFS aktiv, veröffentlichte sie 2015 ein neues Werk, das wieder mit ihrer britischen Backing-Band eingespielt wurde: „Slowtown Now!“ präsentierte uns erneut höchst charmanten 60’s-Garage-Pop-Beat, geprägt von Twang-Gitarren sowie Anspielungen an die Girl-Groups der 1960er Jahre und darüber hinaus beeinflusst auch von Folk, frühem elektrischen Blues und Country – stets mit einem lässigen Unterton in der Stimme und einem gefühlten Fingerschnippen erinnert die sympathische „Garage-Diva“ an Vorbilder wie NANCY SINATRA, PEGGY LEE sowie PATSY CLINE, ohne dabei je „Retro“ zu sein.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=1e56c3da43959ee32d792336aee132bb#Event-Seite
http://www.hollygolightly.com/#Website
https://www.facebook.com/hollygolightlymusic#Facebook
https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=sSGCyY3I9QU#Youtube

Motorowl (Gera), Shotgun Valium (Erfurt) und Lumberhead (Dresden)

Ein Trio, bei dem man keine Schubladen-Schränkchen öffnen und obskure Musikstile und endlos Bandnamen als hilflose Vergleiche rausholen oder sich eigene Stil-Bezeichnungen ausdenken muss. SHOTGUN VALIUM machen es einfach: Heavy Rock im fetten Stoner-Sound. Erdig, echt, stilsicher und ohne den Anspruch Innovationspreise einzusacken. Eine Band, die in einer Szene tief verwurzelt ist. Wenn sie auf der Bühne stehen, (wie beim „Stoned From The Underground“ Festival 2017), ändert sich im Grunde nur die Perspektive. Jahrelang standen sie vor denselben Bühnen und waren ein Teil der moshenden Meute, der sie nun entgegen blicken und mächtig Grund zum Feiern geben. Mit schwerem Gitarrensound, eingängigen Songs und melodischen Ausflügen in Blues und Grunge sind die Heavy Rocker eine Freude für jeden Headbanger. Shotgun Valium haben weit über 180 Shows in Europa gespielt, was für die Qualität des Trios spricht, das sich 2013 gründete. Ein weiterer Ritterschlag ist es stets, wenn man sich die Bühne mit namhaften Szeneveteranen teilen darf: Entombed A.D., Powerwolf, Doro Pesch, Candlemass, Rex Brown, Kvelertak, Lonely Kamel, The Skull u.a. Nach ihrem Debutalbum „Shotgun Valium“ 2015 folgte 2017 das Konzeptalbum “The Story of Frank Tranquill”, das im renommierten Performance Studio in Frankfurt aufgenommen wurden und auch über die Szene hinaus für Aufmerksamkeit sorgte. Besonders der Song „Broken“ mit dem dazugehörigen Musikvideo bekam gut Kritiken. Nach einer kreativen Schaffenspause 2018 zelebrieren sie nun in neuer Besetzung (mit Phil am Schlagzeug) wieder ihre energiegeladene und ansteckende Stageperformance. Rotzig, authentisch und erdig. Shotgun Valium sind alles andere als einschläfernd: sie strotzen vor Energie und Dynamik.
Denny Waldner (Gitarre/Gesang)
Philipp - Philis - Breitenstein (Schlagzeug)
Konstantin – Stan - Hummel (Bass/Background Gesang)
MOTOROWL– Der wissenschaftliche Beweis für ein Leben zwischen Psychedelic Rock und Progressive Metal. Dynamisch navigieren die fünf jungen Herren durch soundgewaltige Synthesizer Landschaften und schnittige Gitarrenriffs um dann letztendlich doch alles vor die Wand zu fahren. Oder eine Wand zu fahren. Oder was man auch immer dazu sagen möchte. Für Realisten: das ist eine gute Rockband mit Gitarren, Bass, Schlagzeug, Synthesizer, einer Orgel und eindringlichen Hooks.
Max Hemmann (guitar, vocals)
Vinzenz Steiniger (guitar)
Tim Camin (bass)
Daniel Dettlev (keys)
Martin Scheibe (drums)

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=0ec89a5a587459f65c3df3212e2d20a1#Event-Seite

DANNY BRYANT - Means Of Escape Tour 2019

Means Of Escape Tour 2019
Präsentiert von Gitarre & Bass, Musix, Eclipsed
Der sich seit einigen Jahren in stetigem Aufwind befindende Brite Danny Bryant wird auf einer ausgedehnten Europa-Tour sein neues Studioalbum „Means Of Escape“ (VÖ: 20.09.,
Jazzhaus Records) live vorstellen. Das Werk ist nicht nur das 11. Studioalbum des von der Kritik hochgelobten britische Bluesrockgitarristen, es ist auch das erste von ihm selbst produzierte Album. Mit Hilfe von Grammy-Preisträger Toningenieur Ian Dowling (Adele) und Mixer Sean Magee (Rival Sons) entstand ein Album, das den Hörer auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitnimmt und Danny Bryant durchgängig in Bestform zeigt. „Britain’s National Blues Treasure“
(Classic Rock Magazine, UK) ist also bald wieder zurück, um 2019 zu einem noch erfolgreicheren Jahr zu machen.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=c2a5edcdd7270f0334e81733b00c8dc6#Event-Seite
http://www.dannybryant.com/#Website
https://www.facebook.com/dannybryantband#Facebook
https://www.facebook.com/dannybryantband/videos/496910374415529/#Youtube

SKINDRED & Special Guests - – neuer Termin! -

Skindred bleiben sich immer treu: Die walisischen Raggae-Metal-Visionäre geben einfach immer ihr Bestes. Das gilt auch für ihre jüngste Platte „Big Tings“, die im April erschien. Seit zwei Dekaden brechen die Jungs um Frontmann und Pionier Benji Webbe mit ihrem Hybrid durch alle Wände und übergehen dabei gekonnt die musikalischen Barrieren. Was als Experiment begann, ist zu einer stil- und genrebildenden Konstante geworden. Eine Menge Bands sind inzwischen auf diesen Zug aufgesprungen, aber die musikalische Kreativität, die Kombination zwischen lautem Rock und dem lässigen Flow des Reggae, haben Skindred gepachtet. Da ist zunächst der Sänger und Wortkünstler Webbe, dessen charakteristische Stimme und fieberhafte Raps den Songs ein gewisses Timbre geben. Aber auch die restliche Band liefert bei ihren Konzerten nie weniger als 100 Prozent. Laute Gitarren, ein signifikanter Bass und heftige Drums ergeben einen deutlich spürbaren Rhythmus. Da bilden energetischer Metal und Punk gemeinsam mit smoothen Melodien einen vollen Klang. Überlebensgroße Songs, überlebensgroßer Sound. Webbe hat sich zu einem veritablen Shouter entwickelt und die Band geht stärker weg vom Reggae-Vibe und hin zum graden Riffrock - jedoch ohne dass die Wurzeln verleugnet werden. Bereits im August waren die Briten für zwei umjubelte und exklusive Shows bei uns, um ihre neuen Songs live zu präsentieren.
TICKETS im Vorverkauf: 21,00 € zzgl. Gebühren
TICKETS https://www.adticket.de/Appel-und-Rompf.html?format=raw&searchname=skindred
VORVERKAUFSSTELLEN:
Tourist-Informationen der Städte mit angeschlossenem Ticketverkauf, Geschäftsstellen der Mediengruppe
Thüringen (TA/TLZ/OTZ) Ticketshop Thüringen 0361-227-5-227, CTS eventim u.a.

Links:
http://www.skindred.net/#Website
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=c77248d37c63ad4207abb25e92ed661e#Event-Seite

DIE HÖCHSTE EISENBAHN - Live 2019 präsentiert von Musikexpress & DIFFUS

"Geil groß.“ schrieb der Musikexpress über das letzte Album von Die Höchste Eisenbahn. „Geil groß.“ schrien auch die Leute bei den Konzerten und auf den Festivals. Jetzt haben Francesco Wilking, Moritz Krämer, Felix Weigt und Max Schröder eine neue Platte aufgenommen:
„Hallo, wir sind Die Höchste Eisenbahn und haben eine neue Platte aufgenommen. Moses Schneider hat sie produziert. Er hat uns die nassen Socken ausgezogen, den Kaminofen angefeuert, uns den Lolli aus der Hand geschlagen und dann von draußen durchs Fenster zugeschaut. Wir haben über Bukowski, Adam Sandler und Greta Thunberg diskutiert und noch mal die Voyager Golden Records von vorne bis hinten durchgehört.
Unser Album kommt im Sommer 2019 und wir gehen damit auf große Konzertreise.“

Links:
http://www.diehoechsteeisenbahn.de/#Website
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=b230fc9173bcf881c6ea424463d9a13b#Event-Seite
https://www.facebook.com/diehoechsteeisenbahn/#Facebook
https://www.facebook.com/diehoechsteeisenbahn/videos/1284279208291976/#Youtube

WOLF MAAHN & BAND - DAS 25. WEIHNACHTSKONZERT IN FOLGE IN ERFURT

25. WEIHNACHTSKONZERT IN FOLGE IN ERFURT !
Für viele Fans ist es längst ein liebgewonnenes Ritual: Alle Jahre wieder kurz vor Weihnachten gibt die deutsche Rock-Ikone mit seiner Band stimmungsvolle Konzerte in ausgewählten Venues. In Erfurt ist es am 13.12.19 wieder soweit, und zwar sage und schreibe das 25. Mal in Folge. Das ist schon rekordverdächtig. Maahns Alben erreichten bereits in den 80ern Kultstatus und bis heute landen sie regelmäßig in den Verkaufscharts. Über 1200 Live Shows und etliche Festivals unter anderem mit Bob Marley, Fleetwood Mac oder Bob Dylan machten ihn zu “einer der größten deutschen Live-Legenden“ (wdr.de). Und immer wieder ist es schön zu sehen wie ein Publikum, das Zielgruppen weitgehend außer Acht lässt, vereint mitsingt, –tanzt und –feiert. "Wie macht Maahn das bloß? Muss das Charisma sein." (Rolling Stone).
Der Linkshänder und gebürtige Berliner gilt als einer der einflussreich-sten und beständigsten Musiker des Landes, und es scheint, in diesen Zeiten wird die freigeistige und integrative Kraft seiner Lieder noch deutlicher. Auch die Lyrics von älteren Songs, wie “Irgendwo in Deutschland“ oder “Freie Welt“ wirken eher so als hätte er sie gerade erst geschrieben. Sie “vermitteln nach wie vor jene Aufbruchsstimmung, die die 80er ein klein wenig erträglicher machten, und die heute, wo so viele ihr kleines Leben einmauern möchten, wieder so nötig ist.“ (Dresdner Neueste Nachrichten)

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=b9121f79f00f9293fbc850abbd1bbb91#Event-Seite
http://www.wolfmaahn.de/blog/#Website
https://www.facebook.com/wolfmaahn/#Facebook
https://www.youtube.com/watch?v=QNKtkxxfNpI#Youtube

Osaka Rising Support Zaphod - Doppelkonzert

Osaka Rising
Diese Show wird für das Zwei-Mann-Hard-Rock-Abriss-Commando Osaka Rising eine ganz besondere!
Es ist die einzige Show in Erfurt für 2019! Und sie werden bei dieser Show ihr neues Material für das dritte Album uraufführen.
Und dafür braucht es nicht mehr als den legendären, gewaltigen Sound einer Hammond-Orgel und die energiegeladenste und mitreißendste Schlagzeug-Performance seit langem - gepaart mit einer unbändig leidenschaftlichen Performance!
Obwohl sie nur 2 Mann sind, können sie locker mit einer 4er Band mithalten und das Ganze auch live umsetzen!
Ihr Ehrgeiz besteht darin, die Energie der Bands aus den 60er/70er Jahren wieder auf die Bühne zu holen!
ZAPHOD
"Sie spielen einen unverwechselbarem Sound, den sie als Blues`n Roll bezeichnen.
Dabei sind sie viel mehr als nur irgendeine blueslastige Rockband. Die drei Erfurter bringen ungewöhnlich viel Schwung in ein selbstzündendes Soundgerüst, das an altehrwürdige Bands erinnert, dennoch unvergleichlich und eigen ist.
Treibend akzentuierte Drums; knallharte Bässe; eine Gitarre, die wie zwei klingt und nicht zuletzt der markante Gesang, spannend und melodiös.
Zaphod: für alle Fans des kurzweiligen Konzerterlebnisses, bei dem es auch gerne eine Gangart härter zugehen darf. Ohne Tricks und doppelten Boden, ehrlich und nicht irgendwie hingebraten."

Links:
https://www.facebook.com/osakarising/#Facebook
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=b29f22d0f84761431156f33dd759d23b#Event-Seite
https://www.osakarising.de/#Website
https://www.facebook.com/zuzaphod#Facebook

Krippenspiel 2019 mit Olaf Schubert - Vorverkauf ab sofort über den Ticketshop Thüringen und Eventim

17.12.2019 | Festhalle Ilmenau
Krippenspiel 2019 mit Olaf Schubert
Vorverkauf ab sofort über den Ticketshop Thüringen (sieke VVK Link)
Mit Doppelhochzeit Vers. 24.01
Am Anfang war das Wort. Und das Wort war bei Gott. Und Gott war das Wort. Und Gott sprach: „Es werde Licht!“. Damit hat seine Herrlichkeit als quasi „Erster Intendant“ gleichzeitig das Theater erfunden.
Einen „Vorhang auf-Gedanken“ einfach Wirklichkeit werden lassen. Zack! Welt!
Was er tatsächlich nicht schöpfen wollte, war das Laientheater. Es fiel, wie so Manches, als Schöpfungsabhub von der Werkbank des Obersten.
Doch nicht in den Behälter für Abfall, sondern in den mit der Aufschrift „Schau‘n wir mal“.
Da ist es nun. Das Krippenspiel! Darüber reden kann nur, wer es gesehen hat. Und wer sich erinnern kann, war nie da gewesen.
Gott selbst schrieb 2013 in einer großen deutschen Zeitung: „Da sind welche, die machen was.“
Ich wage es nicht dem Herrn in dieser Sache zu widersprechen.
Rohköstler are welcome!
Uta Mehl
Website

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=5f5f27890a47dfe15f41624607d8bbaf#Event-Seite

Krippenspiel 2019 mit Olaf Schubert - Vorverkauf ab sofort über den Ticketshop Thüringen (sieke VVK Link)

18.12.2019 | Theater Erfurt
Am Anfang war das Wort. Und das Wort war bei Gott. Und Gott war das Wort. Und Gott sprach: „Es werde Licht!“. Damit hat seine Herrlichkeit als quasi „Erster Intendant“ gleichzeitig das Theater erfunden.
Einen „Vorhang auf-Gedanken“ einfach Wirklichkeit werden lassen. Zack! Welt!
Was er tatsächlich nicht schöpfen wollte, war das Laientheater. Es fiel, wie so Manches, als Schöpfungsabhub von der Werkbank des Obersten.
Doch nicht in den Behälter für Abfall, sondern in den mit der Aufschrift „Schau‘n wir mal“.
Da ist es nun. Das Krippenspiel! Darüber reden kann nur, wer es gesehen hat. Und wer sich erinnern kann, war nie da gewesen.
Gott selbst schrieb 2013 in einer großen deutschen Zeitung: „Da sind welche, die machen was.“
Ich wage es nicht dem Herrn in dieser Sache zu widersprechen.
Rohköstler are welcome!
Uta Mehl

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=5c5d01b154f278d9bac9cf823cdb94e5#Event-Seite
http://www.krippenspiel.com/seiten/start_info.html#Website

Krippenspiel 2019 mit Olaf Schubert - Ticketvorverkauf ab sofort, nur im Museumskeller.

Am Anfang war das Wort. Und das Wort war bei Gott. Und Gott war das Wort. Und Gott sprach: „Es werde Licht!“. Damit hat seine Herrlichkeit als quasi „Erster Intendant“ gleichzeitig das Theater erfunden.
Einen „Vorhang auf-Gedanken“ einfach Wirklichkeit werden lassen. Zack! Welt!
Was er tatsächlich nicht schöpfen wollte, war das Laientheater. Es fiel, wie so Manches, als Schöpfungsabhub von der Werkbank des Obersten.
Doch nicht in den Behälter für Abfall, sondern in den mit der Aufschrift „Schau‘n wir mal“.
Da ist es nun. Das Krippenspiel! Darüber reden kann nur, wer es gesehen hat. Und wer sich erinnern kann, war nie da gewesen.
Gott selbst schrieb 2013 in einer großen deutschen Zeitung: „Da sind welche, die machen was.“
Ich wage es nicht dem Herrn in dieser Sache zu widersprechen.
Rohköstler are welcome!
Uta Mehl

Links:
http://www.krippenspiel.com/seiten/start_info.html#Website
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=d2499e9fdc51af3d0bbd7b00a4b24213#Event-Seite

Krippenspiel 2019 mit Olaf Schubert - Der VVK läuft!

20.12.2019 | Kulturhaus Gotha
Krippenspiel 2019 mit Olaf Schubert
Vorverkauf ab sofort über den Ticketshop Thüringen (sieke VVK Link)
Mit Doppelhochzeit Vers. 24.01
Am Anfang war das Wort. Und das Wort war bei Gott. Und Gott war das Wort. Und Gott sprach: „Es werde Licht!“. Damit hat seine Herrlichkeit als quasi „Erster Intendant“ gleichzeitig das Theater erfunden.
Einen „Vorhang auf-Gedanken“ einfach Wirklichkeit werden lassen. Zack! Welt!
Was er tatsächlich nicht schöpfen wollte, war das Laientheater. Es fiel, wie so Manches, als Schöpfungsabhub von der Werkbank des Obersten.
Doch nicht in den Behälter für Abfall, sondern in den mit der Aufschrift „Schau‘n wir mal“.
Da ist es nun. Das Krippenspiel! Darüber reden kann nur, wer es gesehen hat. Und wer sich erinnern kann, war nie da gewesen.
Gott selbst schrieb 2013 in einer großen deutschen Zeitung: „Da sind welche, die machen was.“
Ich wage es nicht dem Herrn in dieser Sache zu widersprechen.
Rohköstler are welcome!
Uta Mehl
Website

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=468e00f2f832b0c6e3bc32661cc44130#Event-Seite