schwarzes Jena

alternative Tanzveranstaltungen,
Konzerte, Lesungen
u.a. düstere Zusammenkünfte

Events für:

Die folgenden Events mit dem Stichwort Kino wurden in OpenCloudCal gefunden:

„Ist Eros der eben jetzt von mir beobachtete Planet?“ Gottlob Frege, Ludwig Wittgenstein und ((4x3)+1²) Versuche über die logische Struktur der Welt (19.04.2018 - 13.06.2018)



Die Ausstellung »Ist Eros der eben jetzt von mir beobachtete Planet?« macht im Jubiläumsjahr 2018 mit seinen zahlreichen Anlässen rund um Gottlob Frege und Ludwig Wittgenstein, zwei der bedeutendsten Köpfe der Analytischen Philosophie, in der Villa Rosenthal in Jena ihre dritte Station. Der Titel der Ausstellung ist einem Brief Gottlob Freges an Ludwig Wittgenstein entnommen und thematisiert – ausgehend vom 100-jährigen Jubiläum der »Logisch-philosophischen Abhandlung« und angelehnt an die briefliche Auseinandersetzung dieser beiden Philosophen – das Verhältnis von Wahrnehmung, Zeichen (Sprache), Form und »Wirklichkeit«.


Sie vereint dreizehn herausragende Arbeiten aus den Genres Film, Video, Skulptur, Zeichnung, Fotografie, Malerei, Grafik von österreichischen Künstlerinnen und Künstlern der jungen und jüngeren Generation, die sich konzeptionell innerhalb der Tradition dieser analytischen Fragestellungen verorten lassen. Die Frage nach der Abbildbarkeit der »Wirklichkeit«, nach »Sinn« und »Bedeutung« des Gezeigten und den daraus resultierenden Folgen bzw. Widersprüchen stehen im Fokus der Ausstellung, wobei nicht versucht wird, eine Antwort zu finden, sondern vielmehr der Blick auf die Vielschichtigkeit der Fragestellungen gerichtet bleibt. Ziel der von Gregor Schmoll zusammengestellten Schau ist es, die ungebrochene Bedeutung und Aktualität dieser Denkansätze an den zentralen Wirkungs- und Lebensstätten der beiden Philosophen in Erinnerung zu rufen.










Veranstalter:Villa Rosenthal
Ticketinfos:

Eintritt frei





Links:
http://www.villa-rosenthal-jena.de#Villa%20Rosenthal

Blinder Fleck (19.05.2018 - 27.06.2018)



Der Jenaer Kunstverein versteht sich als ein Ort, der gezielt jungen Künstlerinnen und Künstlern Ausstellungsmöglichkeiten bietet. Die Gruppenausstellung „BLINDER FLECK“ präsentiert Arbeiten von sechs Studierenden der Studienrichtung Bildhauerei/Figur an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle (Klasse Professor Bruno Raetsch). Dabei treffen sehr unterschiedliche Persönlichkeiten aufeinander, die es gleichwohl gilt, in den zum Teil historischen Räumen des Jenaer Kunstvereins im Stadtspeicher zueinander in Beziehung zu setzen. Gezeigt wird die Vielfalt jungen bildhauerischen Schaffens heute – sowohl hinsichtlich des verwendeten Materials, der künstlerischen Fragestellung und des Arbeitsprozesses als auch der Einbeziehung des umgebenden Raumes und der Betrachterinnen und Betrachter.


Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:


Julius Anger, Johann Knopf, Jana Lorenz, Thomas Müller, Viktor Petrov, Lena Schirrmeister


Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Jenaer Kunstvereins, der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle/Klasse Professor Bruno Raetsch und Studierenden des Seminars für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena.


Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.










Veranstalter:Jenaer Kunstverein im Stadtspeicher
Website:www.jenaer-kunstverein.de/



Links:
http://www.jenaer-kunstverein.de#Jenaer%20Kunstverein%20im%20Stadtspeicher
http://www.jenaer-kunstverein.de/#www.jenaer-kunstverein.de/

Djam

Die Griechin Djam (Daphné Patakia) wird von ihrem Onkel, dem passionierten ehemaligen Seefahrer Kakourgos (Simon Abkarian) nach Istanbul geschickt, um ein seltenes Motorteil für ein kaputtes Boot zu besorgen. Dort trifft sie auf die Französin Avril (Maryne Cayon), die in die türkische Metropole reist, um als Freiwillige für eine humanitäre Organisation in der Flüchtlingshilfe zu arbeiten. Ohne Kontakte und vor allem ohne Einkommen verzweifelt die engagierte Helferin jedoch an ihren überwältigend scheinenden Problemen. Die quirlige und großherzige Djam nimmt sich ihr an und die beiden werden schnell Freunde. Die zwei jungen Frauen reisen zusammen nach Griechenland auf die Insel Lesbos und lernen dort die örtliche Volksmusik Rembetiko kennen. Sie tanzen, schöpfen neue Hoffnung und entdecken, wie schön es ist zu teilen… F/ TRK/ GR 2017 | Regie: Tony Gatlif | 96 min | FSK 6
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/djam.html#Event-Seite

Blinder Fleck (19.05.2018 - 27.06.2018)



Der Jenaer Kunstverein versteht sich als ein Ort, der gezielt jungen Künstlerinnen und Künstlern Ausstellungsmöglichkeiten bietet. Die Gruppenausstellung „BLINDER FLECK“ präsentiert Arbeiten von sechs Studierenden der Studienrichtung Bildhauerei/Figur an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle (Klasse Professor Bruno Raetsch). Dabei treffen sehr unterschiedliche Persönlichkeiten aufeinander, die es gleichwohl gilt, in den zum Teil historischen Räumen des Jenaer Kunstvereins im Stadtspeicher zueinander in Beziehung zu setzen. Gezeigt wird die Vielfalt jungen bildhauerischen Schaffens heute – sowohl hinsichtlich des verwendeten Materials, der künstlerischen Fragestellung und des Arbeitsprozesses als auch der Einbeziehung des umgebenden Raumes und der Betrachterinnen und Betrachter.


Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:


Julius Anger, Johann Knopf, Jana Lorenz, Thomas Müller, Viktor Petrov, Lena Schirrmeister


Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Jenaer Kunstvereins, der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle/Klasse Professor Bruno Raetsch und Studierenden des Seminars für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena.


Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.










Veranstalter:Jenaer Kunstverein im Stadtspeicher
Website:www.jenaer-kunstverein.de/



Links:
http://www.jenaer-kunstverein.de#Jenaer%20Kunstverein%20im%20Stadtspeicher
http://www.jenaer-kunstverein.de/#www.jenaer-kunstverein.de/

Führung durch die Austellung "Blinder Fleck"



Der Jenaer Kunstverein versteht sich als ein Ort, der gezielt jungen Künstlerinnen und Künstlern Ausstellungsmöglichkeiten bietet. Die Gruppenausstellung „BLINDER FLECK“ präsentiert Arbeiten von sechs Studierenden der Studienrichtung Bildhauerei/Figur an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle (Klasse Professor Bruno Raetsch). Dabei treffen sehr unterschiedliche Persönlichkeiten aufeinander, die es gleichwohl gilt, in den zum Teil historischen Räumen des Jenaer Kunstvereins im Stadtspeicher zueinander in Beziehung zu setzen. Gezeigt wird die Vielfalt jungen bildhauerischen Schaffens heute – sowohl hinsichtlich des verwendeten Materials, der künstlerischen Fragestellung und des Arbeitsprozesses als auch der Einbeziehung des umgebenden Raumes und der Betrachterinnen und Betrachter.


Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:


Julius Anger, Johann Knopf, Jana Lorenz, Thomas Müller, Viktor Petrov, Lena Schirrmeister


Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Jenaer Kunstvereins, der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle/Klasse Professor Bruno Raetsch und Studierenden des Seminars für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.














Veranstalter:Jenaer Kunstverein im Stadtspeicher
Ticketinfos: -
Website:www.jenaer-kunstverein.de/

online buchen


Links:
http://www.jenaer-kunstverein.de#Jenaer%20Kunstverein%20im%20Stadtspeicher
http://www.jenaer-kunstverein.de/#www.jenaer-kunstverein.de/

Bud Spencer und Terence Hill Nacht

Die 3. große Bud Spencer und Terence Hill Nacht!
+ + + Eintritt FREI + + +
- Bad Taste - Bud Spencer & Terence Hill Style gern gesehen
- mit Filmmusik & weiteren Klassikern
- Würstchen- Bierwettkampf
- Hausmacher Bohnen mit Speck
- Armdrücken Wettkampf
- hau den Lukas
- Likör/Schnaps gratis für die ersten 50 Gäste
Shuttleservice:

Links:
http://www.clubfromhell.de/node/519#Event-Seite

Sternstunden Familienkino



Filminhalt: Die temperamentvolle und eigenwillige Vaiana ist von Geburt an mit einer einzigartigen Verbindung zum Ozean gesegnet. Mutig setzt sie die Segel und macht sich zusammen mit dem selbstverliebten Halbgott Maui auf die Suche nach den Geheimnissen ihrer Vorfahren. Ihr Weg birgt jede Menge aufregende Erlebnisse und Begegnungen mit den verrücktesten Kreaturen und führt Vaiana letztlich nicht nur auf die Spur ihrer Ahnen, sondern auch zu sich selbst!










Veranstalter:KuBuS - Zentrum für Kultur, Begegnung und Sport
Website:https://www.kubusjena.de/veranstaltungen...



Links:
http://www.kubusjena.de#KuBuS%20-%20Zentrum%20für%20Kultur,%20Begegnung%20und%20Sport
https://www.kubusjena.de/veranstaltungen/#https://www.kubusjena.de/veranstaltungen...

Die Magie der Schwerkraft



Auf den Spuren Albert Einsteins erforschen sie die Gesetze der Schwerkraft und schließen eine unvergleichliche Freundschaft.


Ein spannender Film über die Entdeckungen Albert Einsteins, die Faszination unseres Universums und die Macht der Fantasie in einer mitreißenden 360° FullDome Produktion.


Limbradur und die Magie der Schwerkraft, Dtl. 2016, Regie: Peter Popp.










Veranstalter:Zeiss-Planetarium Jena
Website:www.planetarium-jena.de/Die-Magie-der-Sc...

online buchen


Links:
http://www.planetarium-jena.de#Zeiss-Planetarium%20Jena
http://www.planetarium-jena.de/Veranstaltungskalender.10.0.html#online%20buchen
http://www.planetarium-jena.de/Die-Magie-der-Schwerkraft.174.0.html#www.planetarium-jena.de/Die-Magie-der-Sc...

Manifesto

Die zweifach oscarprämierte Schauspielerin Cate Blanchett spricht eine Reihe von Monologen in verschiedenen Episoden und ist dabei in zwölf unterschiedlichen Rollen zu sehen: Als Brokerin, konservative Mutter, Geschäftsführerin, Grabrednerin, Punkerin, Choreographin, Lehrerin, Fabrikarbeiterin, Journalistin, Puppenspielerin, Wissenschaftlerin sowie als Obdachloser. Alle Figuren tragen ein kulturhistorisches oder politisches Manifest vor. Karl Max und Friedrich Engels mit ihrer Vorstellung von Kommunismus sind vertreten, die Filmemacher Lars von Trier und Thomas Vinterberg und ihr Dogma 95 ebenfalls. Blanchett präsentiert in ihren Rollen auch die Manifeste von Futuristen, Dadaisten, Fluxus-Künstlern, Suprematisten und Situationisten.
D 2016 | Regie: Julian Rosefeldt| 98 min | FSK 0
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/manifesto.html#Event-Seite

ILL MANORS - Stadt der Gewalt

Kino im Kassa:
 
ILL MANORS - Stadt der Gewalt
Regie: Ben DrewDie dreckigen Straßen Londons. Der Teil der Stadt, wo sich Touristen nicht hinverirren und Einheimische nur leben, wenn sie durch die Maschen des Systems gefallen sind. Das Leben wird im Verlauf von sieben Tagen aus der sich überlagernden Sicht einer handvoll Figuren geschildert: es ist die Geschichte mehrerer Drogendealer und Prostituierter, deren Leben umeinander kreist. Ein verschwundenes Handy setzt Ereignisse in Gang, die auf einen Moment zulaufen, der sie alle definiert: Der Dealer, der außen hart ist, aber einen Hauch von Anstand besitzt, sein Kumpel, der das Richtige tun will, aber nur zu häufig seiner Gier erliegt, eine Nutte, die ihr Kind weggibt und es dann wiederhaben will und ihre Kollegin, die das Handy abarbeiten muss. - Von Ben Drew mit Mikrobudget gedrehtes rohes Stück Kino aus dem britischen Gangster-Milieu, dem die dichte und stimmungsvolle Zeichnung der Atmosphäre einer allgegenwärtigen Gewalt gelingt. Intensives, hervorragend gespieltes Regie-Debüt des Londoner Rappers Plan B mit vielschichtigen Figuren und wuchtigem Soundtrack.
Links:
http://welcome-in-jena.de/#http://welcome-in-jena.de/
http://www.tixforgigs.com/site/Pages/Eventmanagement/ShowLocation.aspx?ID=844#http://www.tixforgigs.com/site/Pages/Eventmanagement/ShowLocation.aspx?ID=844
http://www.naturstrom.de/#http://www.naturstrom.de/
https://www.facebook.com/kassablancajena#Gesichtsbuch
https://www.instagram.com/kassablancajena/#Instagram
http://www.kassablanca.de/programm/details/event/ill-manors-stadt-der-gewalt-2202/#Event-Seite

Blinder Fleck (19.05.2018 - 27.06.2018)



Der Jenaer Kunstverein versteht sich als ein Ort, der gezielt jungen Künstlerinnen und Künstlern Ausstellungsmöglichkeiten bietet. Die Gruppenausstellung „BLINDER FLECK“ präsentiert Arbeiten von sechs Studierenden der Studienrichtung Bildhauerei/Figur an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle (Klasse Professor Bruno Raetsch). Dabei treffen sehr unterschiedliche Persönlichkeiten aufeinander, die es gleichwohl gilt, in den zum Teil historischen Räumen des Jenaer Kunstvereins im Stadtspeicher zueinander in Beziehung zu setzen. Gezeigt wird die Vielfalt jungen bildhauerischen Schaffens heute – sowohl hinsichtlich des verwendeten Materials, der künstlerischen Fragestellung und des Arbeitsprozesses als auch der Einbeziehung des umgebenden Raumes und der Betrachterinnen und Betrachter.


Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:


Julius Anger, Johann Knopf, Jana Lorenz, Thomas Müller, Viktor Petrov, Lena Schirrmeister


Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Jenaer Kunstvereins, der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle/Klasse Professor Bruno Raetsch und Studierenden des Seminars für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena.


Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.










Veranstalter:Jenaer Kunstverein im Stadtspeicher
Website:www.jenaer-kunstverein.de/



Links:
http://www.jenaer-kunstverein.de#Jenaer%20Kunstverein%20im%20Stadtspeicher
http://www.jenaer-kunstverein.de/#www.jenaer-kunstverein.de/

Doku: EXODUS - DER WEITE WEG

PeacePleaseEXODUS - DER WEITE WEGEin Film von Hank LevineD / Bras 2017 - 105 Min -  OmUKinostart 29.03.2018Napuli, Nizar und Bruno, Lahpai und Tercha, Dana und Yasmin sind auf der Flucht. Wie sie sind viele Millionen andere Menschen weltweit aus den unterschiedlichsten Gründen gezwungen ihre Heimat zu verlassen. Jede Minute kommen zahlreiche  weitere hinzu. Sie bilden einen globalen Menschenstrom, von dem wir längst ein Teil geworden sind: die einen fliehen, die anderen grenzen sich ab.„Exodus-der weite Weg“ beschreibt die globale Dimension des Flüchtlings- und Migration Themas durch die Perspektiven der porträtierten Menschen aus vier Kontinenten über einen Zeitraum von 2 Jahren.Gefilmt wurde u.a. im Süd-Sudan, Kenia, Haiti, Brasilien, Algerien, DRC-Kongo, West-Sahara, Myanmar-Kachin Staat, Kuba und Deutschland.
Links:
http://welcome-in-jena.de/#http://welcome-in-jena.de/
http://www.tixforgigs.com/site/Pages/Eventmanagement/ShowLocation.aspx?ID=844#http://www.tixforgigs.com/site/Pages/Eventmanagement/ShowLocation.aspx?ID=844
http://www.naturstrom.de/#http://www.naturstrom.de/
https://www.facebook.com/kassablancajena#Gesichtsbuch
https://www.instagram.com/kassablancajena/#Instagram
http://www.kassablanca.de/programm/details/event/doku-exodus-der-weite-weg-2208/#Event-Seite

pump up the 90s

pump up the 90s
Best of 90s Sound & Visions + special priced 90s drinks

Wer denkt nicht manchmal wehmütig an das Jahrzehnt zurück, in dem sich die heranwachsende Computergeneration mit Inline-Skating und Snowboarding die Zeit vertrieb. Man spielte GameBoy, fand die Simpsons undAl Bundy absolut kultig und mixte seine Drinks mit einem geheimnisvollen Gummibärchenextrakt aus der blau-silbernen Dose. Bezahlt wurde natürlich alles mit der guten alten D-Mark. Die DVD und das Musikfernsehen starteten ihren Siegeszug rund um den Globus und im Kino vergnügte man sich mit Filmen, wie Pulp Fiction, Eiskalter Engel und Trainspotting. Überall war Musik und wir waren mittendrin.Erlebt heute Euren Soundtrack zum ersten Kuss, der Fahrschule, dem Tanzkurs, dem Abschlussball und des ersten Discobesuchs.
Early Bird bis 23:30 Uhr 3 Euro
danach 5 Euro
Studis/Schüler 4 Euro (gültige Thoska/Schülerausweis mitbringen)
Einlass ab 18 Jahre
Links:
http://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/pump-up-the-90s-020618/#Homepage

Eine bretonsiche Liebe

Erwan (François Damiens) ist 45 Jahre alt, verwitwet und arbeitet als Mitglied eines Minenräumkommandos. Er hat also gute Nerven – die mächtig beansprucht werden: Denn seine Tochter Juliette (Alice de Lencquesaing) ist schwanger und weigert sich, den Vater preiszugeben. Was Erwans eigenen Papa angeht, so erfährt der Sohn eines Tages zufällig, dass der Mann, den er immer für seinen Vater gehalten hat, das im biologischen Sinne gar nicht ist – was ihn schwer aus der Fassung bringt. Obwohl er immer noch an seinem Adoptivvater Bastien (Guy Marchand) hängt, beschließt er, sich auf die Suche nach seinem Erzeuger zu machen und stößt dabei auf Joseph (André Wilms), der sich als ein liebenswerter Mann von etwa 70 Jahren entpuppt, zu dem Erwan schnell ein gutes Verhältnis aufbaut. Doch zugleich lernt er auch Anna (Cécile De France) kennen, in die er sich verliebt, bevor er feststellt, dass diese Liebe nicht sein darf…
F/ B 2017 | Regie: Carine Tardieu | 100 min | FSK 6
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/eine-bretonsiche-liebe.html#Event-Seite

The End of Meat

In seiner Dokumentation „The End Of Meat” beschäftigt sich Regisseur Marc Pierschel mit der Frage, wie eine Gesellschaft ohne Fleischverzehr und der damit einhergehenden Ausbeutung von Tieren aussehen könnte. Dazu interviewt Pierschel Philosophen, Wissenschaftler, Künstler und Aktivisten und gibt ihnen die Möglichkeit, ihre Ideen und Vorschläge darzulegen. Er trifft zwei Kanadier, die mit einem Hausschwein leben, trifft die Pioniere der veganen Revolution in Deutschland und reist in die erste vegetarische Stadt Indiens. Außerdem beschäftigt Pierschel sich mit einer Reihe Fragen, die geklärt werden müssen, bevor eine fleischfreie Gesellschaft Realität werden kann: Was tun mit den vielen Millionen Nutztieren, die auf der Welt leben? Wie wird künstliches Fleisch hergestellt? Wovon soll sich die Menschheit ernähren, wenn Fleisch als Lebensmittel wegfällt? Und wie hängen Ausbeutung und Unterdrückung von Tieren mit der Ausbeutung und Unterdrückung von Menschen zusammen?
D 2017 | Regie: Marc Pierschel | 96 min | FSK 0
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/the-end-of-meat.html#Event-Seite

XXXIII. Fahrradrallye


Am 9. Juni fahren wir & ihr die XXXIII. Moritzbastei Fahrradrallye des Moritzbastei e.V. und der Moritzbastei!
Wir behalten die erfolgreiche und super angenommene Staffelung in zwei Startfelder bei: Feld 1 startet ab 9.00 Uhr (Teamanmeldung, Startnummerauslosung, Einweisung 8.00 Uhr im Café) und Feld 2 ab 10.30 Uhr (entsprechend 9.30 Uhr) auf der Moritzbastei-Terrasse.
Es wird wieder eine etwa 45 km lange Rundfahrt in und um Leipzig geben, gespickt mit etwa 15 Stationen inklusive mindestens einer Wasserstation (ja, es wird 2018 wieder mehr mit Wasser geben! - Aber wehe, es gibt danach Beschwerden ;) ). Also pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein (Brüderlein, Tantchen, Söhnchen, Cousinchen, Ehemännlein, Partnerinchen, Kollega, Spontanbekanntschaft, Freundchen...) und dann geht es ab zur Rallye! Am Abend gibt es wieder Buffet, Freigetränke, die Vorführung des Vorjahresfilmes und des frisch abgedrehten. Zur Preisverleihung wird es dann noch mal lustig natürlich preisverdächtig: Zwei Fahrräder winken auch 2018 dem Gewinnerpaar.
Der Vorverkauf startet am 03.04.2018 um 12:00 Uhr - wie immer starten maximal 60 Paare.
Mehr Infos im Web:Facebook


Beginn: 09:00 Uhr
VVK: 44,00 €
TICKETS ONLINE KAUFEN BEI:Tickets TixforGigs   

Links:
https://www.facebook.com/events/2026272540929952/#Facebook
http://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=24676#Tickets%20TixforGigs

Wind River

Der Fährtenleser und Jäger Cory Lambert (Jeremy Renner) arbeitet in einem Indianerreservat, das im US-Bundesstaat Wyoming liegt. Eines Tages stößt er bei der Jagd auf die Leiche der 18-jährigen Natalie. Mit den Ermittlungen in dem grausigen Fall wird die junge FBI-Agentin Jane Banner (Elizabeth Olsen) aus Florida beauftragt, weil die örtliche Polizei überfordert ist. Doch Banner ist nicht nur völlig unerfahren, sondern auch mit den Gegebenheiten im schneebedeckten Wyoming nicht vertraut. Deswegen – und weil ihn der Todesfall an das Trauma erinnert, seine eigene, 16-jährige Tochter vor wenigen Jahren verloren zu haben – bietet Cory Jane seine Hilfe an. Aber während ihrer Ermittlungen müssen die beiden schnell feststellen, dass sie es mit einem geschickten Gegenspieler zu tun haben, der vor nichts zurückschreckt…
USA 2017 | Regie: Taylor Sheridan | 107 min | FSK 16
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/wind-river.html#Event-Seite

„Comixxx“ - Comicstars auf Tüten / Die Sammlung


Angefangen hat es 1970! Der Berliner Tobias Sadecki beginnt zu sammeln: Schilder, Preistafeln, Verpackungen, Sonnenschirme, Kinospots der Firma Langnese. Mittlerweile umfasst diese Sammlung über 5000 Artikel und gilt als weltweit umfangreichste Sammlung. Plastiktüten, die auch andere Motive zeigen, gehören ebenfalls zu dieser Sammlung, die das Interesse großer Museen wecken. Als eine außergewöhnliche und „schräge“ Ausstellung zum Sommer zeigt die Moritzbastei eine Auswahl der Sammlung zum Thema Comic. Der andere Blick auf die Alltäglichkeit der in Verruf geratenen Plastiktüte.


Beginn: 20:00 Uhr


Wohne lieber ungewöhnlich

Bastien (Teïlo Azaïs) und seine Geschwister haben die Schnauze voll: Sie sind Teil einer riesigen und weit verzweigten Patchworkfamilie, die neben Bastiens Mutter Sophie (Julie Gayet) und ihrem neuen Mann Hugo (Lucien Jean-Baptiste) noch aus sechs weiteren Erziehungsberechtigten besteht – alleine Sophie hat drei Kinder aus drei Ehen und auch ihre ehemaligen Partner haben fleißig neu geheiratet und Nachkommen gezeugt. Doch nun wollen Bastien und seine Halbgeschwister nicht mehr von Wohnung zu Wohnung ziehen und mit Hilfe eines komplizierten Systems zu ihren diversen Freizeitaktivitäten kutschiert werden. Sie beziehen eine große Altbauwohnung, in der sie fortan dauerhaft leben wollen, und stattdessen sollen nun ihre acht Elternteile anhand eines ausgeklügelten Betreuungsplans abwechselnd ihrer Sorgeverantwortung nachkommen. Da ist das Chaos natürlich vorprogrammiert…
F 2016 | Regie: Gabriel Julien-Laferrière | 95 min | FSK 0
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/wohne-lieber-ungewoehnlich.html#Event-Seite

Transit

Georg (Franz Rogowski), ein deutscher Flüchtling, reist gerade noch rechtzeitig von Paris nach Marseille, bevor die deutschen Truppen ihn in der französischen Hauptstadt verhaften können. Doch auch Marseille ist nur eine Übergangsstation, bleiben darf nur, wer beweisen kann, dass er auch wieder zu gehen plant. Das kann Georg leicht bewerkstelligen, führt er doch im Gepäck die Papiere des Schriftstellers Weidel mit sich, der Selbstmord begangen hat – darunter auch die Zusicherung, von der mexikanischen Botschaft ein Visum ausgestellt zu bekommen. Georg nimmt die Identität Weidels an und lässt sich in der Hafenstadt gemeinsam mit all den anderen Flüchtlingen treiben in der Hoffnung, ein Ticket für eine Schiffspassage ergattern zu können. Dann trifft er Marie Weidel (Paula Beer) und verliebt sich in die geheimnisvolle Frau, die nach ihrem verschwundenen Ehemann sucht – einem Schriftsteller… 
D/ F 2018 | Regie: Christian Petzold | 101 min | FSK 12
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/transit.html#Event-Seite

1000 Arten Regen zu beschreiben

Der 18-jährige Mike (Béla Gabor Lenz) verrammelte die Tür zu seinem Zimmer und ist seit Wochen nicht mehr herausgekommen. Sein Vater Thomas (Bjarne Mädel), seine Mutter Susanne (Bibiana Beglau) und seine Schwester Miriam (Emma Bading) sind ratlos. Sie stehen vor der verschlossenen Tür, fordern auf, hoffen, flehen, fragen, verzweifeln, ignorieren, beschuldigen, rasten aus – und sind durch die Situation gezwungen, sich immer mehr mit ihrem eigenen Leben zu beschäftigen. Doch egal, ob Thomas und Susanne versuchen, Mikes Verhalten zu verstehen, oder alles vergessen wollen, die Situation spitzt sich immer weiter zu. Einzig Miriam ahnt bald, warum ihr Bruder sich so verhält, machte sie selbst doch schon einmal eine ähnliche Phase durch. Am Ende steht für die ganze Familie eine wichtige Erkenntnis…
D 2018 | Regie: Isabel Prahl | 91 min | FSK 12
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/id-1000-arten-regen-zu-beschreiben.html#Event-Seite

Saitensekte - Jazz / Gipsy Swing aus Jena

Ursprünglich als lose „Interessengemeinschaft“ zur Förderung der Improvisationskultur in Jena mit Schwerpunkt Jazz-Manouche entstanden, formte sich die Saitensekte zu einem festen Ensemble bestehend aus aktuell 5 akustischen Saiteninstrumenten (4 mal Gitarre, und Kontrabass). Der kollektive Gefallen an dichten Saiten-Klängen, Gypsygrooves und einem gemeinsamen Humor führt zur Zeit vor allem dazu, dass neben einigen Swing-Klassikern auch Filmmusiken und Rocktitel (nicht nur aus den 80igern!) in stiltypischen Arrangements erklingen. Ob das Django Reinhardt und Stephane Grappelli, den Urvätern des Hot-Club-Stils, gefallen hätte, können wir allerdings nicht beantworten…
Links:
http://www.facebook.com/SaitenSekte#www.facebook.com/SaitenSekte

Oops!… I Did It Again – 2000er Hits only!

Oops!… I Did It Again
2000er Hits only!

Die 2000er sind noch so jung und greifbar und doch schon wieder fast ein ganzes Jahrzehnt vergangen. Grund genug, den 2000ern eine eigene Party mit den besten Songs zu widmen.
In dem Jahrzehnt nach den bunten 90ern traten Künstler, wie Eminem, Lady Gaga, 50 Cent, Shakira, Coldplay, Juli, Robbie Williams, Black Eyed Peas oder Silbermond auf den Plan, doch auch unsere alten Helden, wie Madonna, Nena, Backstreet Boys, Red Hot Chili Peppers, DieFantastischen Vier oder Bon Jovi lieferten weiterhin Hits am Fließband. Die Welt verlor einen ihrer schillernsten Künstler: den King of Pop MichaelJackson. Die Ärzte & Die Toten Hosen rockten einfach weiter und wir verabschiedeten uns 10 Jahre nach der Ost-Mark auch schon wieder von der D-Mark. Im Kino feierten wir Filme, wie Fight Club, Iron Man, Avatar, Fluch der Karibik oder Der Herr der Ringe. TV-Formate, wie Big Brother, DSDS oder das Dschungelcamp ließen uns ab sofort fremdschämen und nach den wilden 90ern waren wir dann so richtig im „neuen Leben“ angekommen.
Wir habensie für Dich rausgekramt, die Hits, die zur Jahrtausendwende gefeiert wurden und wenn ihr mal wieder ordentlich zu den Hits der Euro-Einführung die Sau rauslassen wollt, dann kommt vorbei.
Wir sind bereit dafür, Ihr auch?
Early Bird bis 23:30 Uhr 3 Euro
danach 5 Euro
Studis/Schüler 4 Euro (gültige Thoska/Schülerausweis mitbringen)
Einlass ab 18 Jahre
Links:
http://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/2000er-300618/#Homepage

Sommerkino im Schillerhaus: Mathilde

Nikolaus wird als Thronerbe Russlands von den schönsten Frauen des Landes angehimmelt – doch seine Aufmerksamkeit gilt nur einer: der weltberühmten Primaballerina Mathilde Kshessinsksa. Die erste flüchtige Begegnung wird zu einer leidenschaftlichen und glücklichen Romanze, die man am Hofe aber nicht gerne sieht, denn in den Augen der herrschenden Klasse ist Mathilde keine standesgemäße Partie. Das muss schließlich auch Nikolaus schmerzlich akzeptieren, als bei einem Zugunglück Zar Alexander III schwer verletzt wird und sein pflichtbewusster Sohn vorzeitig die Staatsgeschäfte übernimmt. Als der Zar schließlich im Sterben liegt, wird Nikolaus in die Vernunftsehe mit Prinzessin Alix von Hessen gedrängt. Doch seine Mathilde kann er nicht vergessen…
R 2017 | Regie: Aleksey Uchitel | 109 min | FSK 12
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/sommerkino-im-schillerhaus-mathilde.html#Event-Seite

Sommerkino im Schillerhaus: Der junge Karl Marx

1844, kurz vor der industriellen Revolution, lebt der erst 26-jährige Karl Marx mit seiner Frau Jenny im französischen Exil in Paris. Eines Tages wird ihm der junge Friedrich Engels vorgestellt, doch für den feinen Bourgeois und Sohn eines Fabrikbesitzers hat der andauernd bankrotte Familienvater Marx zunächst nur Verachtung übrig. Bald aber zeigt sich, dass die beiden mehr als nur denselben Humor gemeinsam haben. Engels hat kürzlich über die Verelendung des englischen Proletariats geschrieben und er liebt Mary Burns, eine Rebellin der englischen Arbeiterbewegung. Als Kampfgefährten mit gemeinsamem Ziel respektieren und inspirieren sie sich gegenseitig und zusammen mit Jenny verfassen sie Texte, die eine Revolution entfachen sollen…
F/D/B 2016 | Regie: Raoul Peck | 118 min | FSK 6
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/sommerkino-im-schillerhaus-der-junge-karl-marx.html#Event-Seite

Sommerkino im Schillerhaus: Leanders letzte Reise

Eine letzte Reise will der 92-jährige Eduard Leander noch unternehmen, dessen Frau soeben gestorben ist: Alleine macht er sich auf den Weg nach Kiew, wo der ehemalige Wehrmachtsoffizier während des Zweiten Weltkriegs seine große Liebe zurücklassen musste. Eduards Tochter Uli beauftragt ihre eigene Tochter Adele damit, den störrischen alten Mann von seinem Vorhaben abzubringen, obwohl diese kein wesentlich besseres Verhältnis zu Eduard hat. Wie zu erwarten scheitert Adele mit ihrem Vorhaben und findet sich plötzlich mit ihrem Großvater im Zug Richtung Ukraine wieder, wo gerade der Krim-Krieg mit Nachbarland Russland ausgebrochen ist. Doch obwohl die Voraussetzungen alles andere als ideal sind, stellt sich die Reise als überraschend angenehm heraus, denn die Beziehung zwischen Eduard und seiner Enkelin verbessert sich langsam…
D 2017 | Regie: Nick Baker-Monteys | 107 min | FSK 6
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/sommerkino-im-schillerhaus-leanders-letzte-reise-574.html#Event-Seite

Sommerkino im Schillerhaus: Loving Vincent

Seit einem Jahr ist der berühmte Maler Vincent van Gogh tot, da erhält der junge Armand Roulin von seinem Vater, dem Postmeister Joseph Roulin, unverhofft den Auftrag, einen Brief van Goghs an dessen Bruder Theo zu überreichen. Zunächst nimmt Armand den Auftrag nur widerwillig an, doch als er am Ziel seiner Reise angekommen erfahren muss, dass Theo ebenfalls tot ist, beschließt er, mehr über den exzentrischen Maler lernen zu wollen und ist bald völlig fasziniert von ihm. Als ihm der Verdacht kommt, dass van Goghs Tod am Ende gar kein Selbstmord war, begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit. Dazu befragt er Bekannte und Modelle des Malers, darunter seinen Farblieferanten Pere Tanguy, seinen Arzt Dr. Gachet und dessen Tochter Marguerite...
GB/PL 2017 | Regie: Dorota Kobiela, Hugh Welchman | 95 min | FSK 6
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/sommerkino-im-schillerhaus-loving-vincent.html#Event-Seite

Freiluftkino in den Bauernhäusern: Magical Mystery

Vor Jahren verschwand Karl Schmidt am Tag des Mauerfalls nach einem Nervenzusammenbruch von der Bildfläche. Mitte der Neunziger finden ihn einige Freunde von damals, darunter Ferdi und Raimund, in einer drogentherapeutischen Einrichtung in Hamburg wieder – und das kommt ihnen gerade recht: Denn sie planen mit ihrem erfolgreichen Techno-Plattenlabel, das sie in der Zwischenzeit gegründet haben, eine Rave-Tour quer durch Deutschland und brauchen dazu jemanden, der immer nüchtern bleiben muss – irgendwer muss ja schließlich fahren. Da Charlie, wie Karl bei ihnen nur heißt, den Drogen abgeschworen hat, ist er genau der richtige. Doch auch ihm kommt die geplante Reise gerade recht, ist er doch des Lebens in der WG von ehemaligen Süchtigen, in der er wohnt, überdrüssig. Und so nimmt ihre Reise durch ein Deutschland, das gerade zusammenwächst, ihren Anfang…
D 2017 | Regie: Ame Feldhusen | 111 min | FSK 12
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/freiluftkino-in-den-bauernhaeusern-magical-mystery.html#Event-Seite

Freiluftkino in den Bauernhäusern: Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Die Tochter von Mildred Hayes wurde vor Monaten ganz in der Nähe ihres Zuhauses vergewaltigt und ermordet, aber noch immer tut sich in dem Fall nichts. Von einem Hauptverdächtigen fehlt noch jede Spur und so langsam glaubt Mildred, dass die örtliche Polizei einfach ihre Arbeit nicht richtig macht. Und ganz anders als ihr Sohn Robbie, der einfach nur sein Leben weiterleben möchte, kann sie das nicht akzeptieren. Darum lässt sie eines Tages an der Straße, die in ihren Heimatort Ebbing, Missouri führt, drei Werbetafeln mit provokanten Sprüchen aufstellen, die sich an Polizeichef William Willoughby richten. Klar, dass die Situation nicht lange friedlich bleibt. Als sich dann noch Officer Dixon einmischt, ein unreifes und gewalttätiges Muttersöhnchen, eskaliert die Lage…
GB/USA 2017 | Regie: Martin McDonagh | 116 min | FSK 12
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/freiluftkino-in-den-bauernhaeusern-three-billboards-outside-ebbing-missouri-577.html#Event-Seite

Freiluftkino in den Bauernhäusern: The Circle

Als Mae Holland durch die Vermittlung ihrer Freundin Annie einen Job bei dem weltweit dominierenden Internet-Unternehmen „Circle“ bekommt, ist sie überglücklich. Für sie ist es eine einmalige Gelegenheit. Das Ziel der Firma: sämtliche Aktivitäten der User verknüpfen und in einer Online-Identität vereinen. Mit immer neuen technologischen Fortschritten soll eine Welt der völligen Transparenz geschaffen werden. Mae ist begeistert von den Visionen des charismatischen Firmengründers Eamon Bailey und kann Bedenken, wie die ihres Ex-Freundes Mercer, nicht verstehen. Das Firmengelände, wo die Mitarbeiter rundum versorgt werden, und ihre Arbeit werden nach und nach zu Maes Lebensmittelpunkt. Nur der mysteriöse Ty bringt sie zum Stutzen. Er behauptet, auch ein Mitarbeiter zu sein, doch Mae kann ihn im Computer, der zu jeder Zeit anzeigt, wo sich die Mitarbeiter gerade befinden, nicht finden. Trotzdem kennt Ty auf dem Gelände Türen und Gänge, die nirgends verzeichnet sind. Und er versucht, Mae zu warnen...
USA/VAE 2017 | Regie: James Ponsoldt | 110 min | FSK 12
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/freiluftkino-in-den-bauernhaeusern-the-circle.html#Event-Seite

Freiluftkino in den Bauernhäusern: Ein Dorf sieht Schwarz

Im Jahr 1975 zieht der kongolesische Arzt Seyolo Zantoko mit seiner Familie fort aus der Heimat – denn Seyolo hat sich entschlossen, ein Stellenangebot in dem kleinen Dorf Marly-Gomont im Norden Frankreichs anzunehmen und einen Neuanfang in einem fremden Land zu wagen. Dort hofft die Familie aus dem Kongo ein europäisches Großstadtleben wie aus dem Bilderbuch vorzufinden, doch die Realität ist weit weniger glamourös: Die Einwohner des Dorfes haben noch nie zuvor einen Menschen aus Afrika gesehen und sind anfangs wenig begeistert von ihrem neuen Arzt, Ganz im Gegenteil tun sie sogar ihr Bestes, um den Neuankömmlingen das Leben schwer zu machen. Doch so leicht lassen sich Seyolo, seine Frau Anne, ihr Sohn Kamini sowie Tochter Sivi nicht unterkriegen…
F 2016 | Regie: Julien Rambaldi | 94 min | FSK 12
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/freiluftkino-in-den-bauernhaeusern-ein-dorf-sieht-schwarz.html#Event-Seite

Freiluftkino in den Bauernhäusern: Blade Runner 2049

Im Jahr 2023 wird die Herstellung von Replikanten – künstlichen Menschen, die zum Einsatz in den Weltall-Kolonien gezüchtet werden – nach mehreren schwerwiegenden Vorfällen verboten. Als der brillante Industrielle Niander Wallace ein neues, verbessertes Modell, den „Nexus 9“, vorstellt, wird die Produktion 2036 jedoch wieder erlaubt. Um ältere und somit nicht zugelassene Replikanten-Modelle, die sich auf der Erde verstecken, aufzuspüren und zu eliminieren, ist weiterhin die sogenannte „Blade Runner“-Einheit des LAPD im Einsatz, zu der auch K gehört. Bei seiner Arbeit stößt K auf ein düsteres, gut gehütetes Geheimnis von enormer Sprengkraft, das ihn auf die Spur eines ehemaligen Blade Runners bringt: Rick Deckard , der vor 30 Jahren aus Los Angeles verschwand…
USA 2017 | Regie: Denis Villeneuve | 164 min | FSK 12
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/freiluftkino-in-den-bauernhaeusern-blade-runner-2049.html#Event-Seite

Freiluftkino in den Bauernhäusern: Abgang mit Stil

Willie, Joe und Albert sind lebenslange Freunde. Als sich ihre Firmenrente plötzlich in Luft auflöst, können Rechnungen nicht mehr bezahlt und die Familien nicht mehr versorgt werden, weswegen das Senioren-Trio einen extremen Beschluss mit potentiell weitreichenden Folgen fasst: Gemeinsam wollen die drei, die sich noch nie in ihrem Leben etwas zu Schulden kommen haben lassen, nun genau die Bank ausnehmen, die dafür verantwortlich ist, dass ihr Pensionsfonds bankrottgegangen ist. Hilfe bekommen sie von einem ziemlich merkwürdigen Typen namens Jesus, Joes genialer Enkelin Brooklyn, seinem Marihuana-kundigen Ex-Schwiegersohn Murphy und der Supermarktkassiererin Annie, die mit Albert im Schlafzimmer ordentlich was laufen hat…
USA 2017 | Regie: Zach Braff | 96 min | FSK 6
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/freiluftkino-in-den-bauernhaeusern-abgang-mit-stil.html#Event-Seite

Freiluftkino in den Bauernhäusern: Happy Burnout

Fussel mag seine besten Jahre schon hinter sich haben, aber noch immer ist er vom ganzen Herzen Punk, Frauenheld, Lebenskünstler und Systemverweigerer. Arbeit kommt jedenfalls für ihn nicht in Frage und stattdessen bringt er viel lieber mit seinem jungenhaften Charme diverse Frauen um den Verstand – darunter auch die Sachbearbeiterin vom Arbeitsamt Frau Linde. Die duldet zwar seine Faulheit, aber als eine interne Prüfung sie zum Handeln zwingt, sieht sie für Fussel nur eine Lösung: ein Attest zur Arbeitsunfähigkeit aufgrund eines Burnouts. Schnell ist auch eine Therapie in einer Klinik durchgewunken und so findet sich Fussel inmitten echter Ausgebrannter wieder. Mit seiner ganz eigenen Art mischt er den Laden gehörig auf, was besonders Krankenschwester Alexandra auf die Palme bringt. Den anderen Patienten tut er allerdings ziemlich gut, doch je länger er dort verweilt, desto unklarer wird, wer hier eigentlich wen therapiert…
D 2017 | Regie: André Erkau| 102 min | FSK 6
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/freiluftkino-in-den-bauernhaeusern-happy-burnout.html#Event-Seite

Das Leben ist ein Fest

Verdorbenes Essen, pingelige Gäste, ein Stromausfall und ein unangemeldeter Besuch von der Steuerbehörde – für den Hochzeitsplaner Max (Jean-Pierre Bacri) könnte die Feier von Pierre (Benjamin Lavernhe) und Héléna (Judith Chemla) eigentlich nicht noch schlechter laufen. Dabei ist alles so gut geplant. Die Hochzeit findet in einem Schloss außerhalb von Paris statt. Geld spielt keine Rolle. Umso problematischer ist dafür der menschliche Faktor. Denn zum einen hat Max eine Affäre mit seiner Mitarbeiterin Josiane (Suzanne Clément). Darüber hinaus hat sein Schwager (Vincent Macaigne), der für ihn arbeitet, eine Vergangenheit mit der Braut... F 2017 | Regie: Olivier Nakache, Eric Toledan | 116 min | FSK 0
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/das-leben-ist-ein-fest.html#Event-Seite

Aus dem Nichts

Am Nachmittag hat Katja (Diane Kruger) den sechsjährigen Sohn Rocco (Rafael Santana) in das Büro ihres Mannes gebracht. Als sie am Abend zurückkehrt, sind beide tot. Eine Nagelbombe, die vor dem Büro deponiert wurde, hat alles zerfetzt. Weil ihr Mann, der türkischstämmige Nuri Sekerci (Numan Acar) wegen Drogenbesitz im Gefängnis saß, ermittelt die Polizei im Rotlichtmilieu. Dass die Spuren in eine ganz andere Richtung weisen, sehen die Ermittler nicht. Dann gehen ihnen zufällig die wahren Mörder ins Netz. Hauptverdächtig sind die Neonazi-Eheleute André (Ulrich Brandhoff) und Edda Möller (Hanna Hilsdorf). Doch der Gerichtsprozess entwickelt sich anders als Katja gehofft hatte. Obwohl ihr Anwalt (Denis Moschitto) von einer wasserdichten Beweislage spricht, gelingt es dem Verteidiger Haberbeck (Johannes Krisch), den Prozess zugunsten der Angeklagten zu entscheiden. Gedemütigt und zerstört von der Gerichtsverhandlung sieht Katja keinen Grund mehr, weiterzuleben. Wenn sie ihrem Leben wieder Sinn geben will, muss sie das Gesetz selbst in die Hand nehmen. D/F 2017 | Regie: Fatih Akin | 106 min | FSK 16
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/aus-dem-nichts-594.html#Event-Seite

TrustWHO – Wie krank ist die Weltgesundheitsorganisation

Die Weltgesundheitsorganisation hat sich auf die Fahnen geschrieben, weltweit die bestmögliche Gesundheitsversorgung für alle Menschen zu gewährleisten. De facto kommt sie immer dann zum Einsatz, wenn Epidemien drohen wie im Kongo 2014. Gleichzeitig geht es der WHO auch um Prävention, sie organisiert Impfprogramme, erstellt Listen von unentbehrlichen Medikamenten und hilft Staaten beim Aufbau des Gesundheitswesens. Doch ist die WHO wirklich unabhängig?
Für ihre Dokumentation hat die Regisseurin Lilian Franck, Mitarbeiter der WHO, Whistleblower und die Verantwortlichen der UN-Organisation interviewt. Im Kern steht dabei die Frage, welchen Einfluss Konzerne auf die Organisation haben. Zum Großteil finanziert sich die WHO durch Spenden. Wird die Organisation dadurch in die Arme der Industrie getrieben?
D/A 2017 | Regie: Lilian Franck | 85 min | FSK 0
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/trustwho-wie-krank-ist-die-weltgesundheitsorganisation.html#Event-Seite

Shape of Water: Das Flüstern des Wassers

Nach einer traumatischen Erfahrung in der Kindheit hat Elisa (Sally Hawkins) ihre Sprache verloren. Sie lebt in einer kleinen Wohnung über einem Kino und arbeitet als Putzkraft in einem Geheimlabor der amerikanischen Regierung. Während des Kalten Krieges werden hier schreckliche Experimente durchgeführt. Gemeinsam mit Kollegin Zelda (Octavia Spencer) macht Elisa eine erschütternde Entdeckung: In einem Tank wird ein Amphibienmensch (Doug Jones) festgehalten. Monster oder fühlendes Wesen? Die Militärs sehen in dem Amphibienmensch eine potenzielle Waffe sehen, mit der sie den Kalten Krieg gewinnen können. Elisa hingegen lernt die feinfühlige Gestalt näher kennen. Das humanoide Wesen hat Gefühle, lernt und baut eine romantische Beziehung zu Elisa auf. Weil der skrupellose Wissenschaftler Strickland (Michael Shannon) plant, das fremde Wesen aufzuschneiden und zu untersuchen, versucht Elisa den Wassermann mithilfe ihrer Nachbarn (Richard Jenkins) zu befreien. USA 2017 | Regie: Guillermo Del Toro | 123 min | FSK 16
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/kinoprogramm/filmdetail/shape-of-water-das-fluestern-des-wassers.html#Event-Seite

Mario Novembre


17 Jahre jung, ein italienisches Herz, aufgewachsen in einem Vorort von Stuttgart, Musik im Blut. Das ist Mario Novembre - einer der derzeit spannendsten Newcomer. Im September geht der sympathische Sänger erstmals live auf Tour.
Kreativ, jung, unaufhaltsam und nahbar verfolgt Mario fortan seinen Weg als Musiker. Im Song zu “Friends On The Internet”, der am 23.11.2017 veröffentlicht wurde, greift Mario Novembre das Thema des Songs auf und teilt sein Leben via Social Media mit Freunden. Seine aktuelle Single „Goin Up“ ist der nächste Vorbote für sein Debütalbum „Stay“, das im März dieses Jahres erscheint. Gleichzeitig ist „Goin Up“ der Titelsong zum Film "Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft", der am 18.01.2018 erschien.




Einlass: 18:00 Uhr Beginn: 19:00 Uhr
VVK: 32,05 €
TICKETS ONLINE KAUFEN BEI:Tickets Eventim   

Links:
http://www.eventim.de/tickets.html?fun=evdetail&affiliate=SEM&doc=evdetailb&key=2092189$10465658&referer_info=FB_Event#Tickets%20Eventim

Rotzfrech # 31 feat. Monaco Bass

Manche Sachen ändern sich nicht. Daher wissen wir Rotzfrecher immer, was ihr so wollt. Und seit dem Jahr 2000 heißt die Losung:“Bass, Bass, wir brauchen Bass!“

Und den hauen wir euch auf die Sinne: Monaco Bass aus München wird’s euch basslastig besorgen. Ihre Mixtapes versprechen moderne HiphopBeats, die wissen, was angesagt ist und gelegentlich durchscheinen lassen, dass sie auch wissen, was früher angesagt war. Tja, und das ist, wie wir wissen, Bass.

Außerdem bilden DJ Legeres und DJ Seagel Silver ein lokales Dreamteam, das wie die Avengers Hulk-mäßig alles plattmachen, den Hammer ganz lässig schwingen lassen, die Wheels of Steel für euch bearbeiten wird. Rotzfrech und Boomshakalaka. Wer soll da widerstehen können?

Und während diese drei Superhelden ihr Ding durchziehen, müßt ihr nicht in Kinosesseln sitzen, sondern seid Teil vom Spektakel, am 1.12.2017 im Café Wagner.

Von dem Film wird’s Fortsetzungen geben. Bis dahin,


Euer Rotzfrechteam


Links:
http://www.wagnerverein-jena.de/?event-categories=party#Party
http://www.wagnerverein-jena.de/?event-categories=hiphop#Hip-Hop
http://www.wagnerverein-jena.de/?event=rotzfrech-31-feat-monaco-bass#Event-Seite

 THE CHARLIE BUCKET TRIO

Ein musikalischer Gegenentwurf zum rastlosen Zeitgeist. Es ist Musik, die sich Zeit lässt. Musik, die den Raum langsam, aber umso mächtiger ausfüllt. Musik, die sich ausgesprochen clever in die Gehörgänge schleicht, die einen durchströmt, die das Herz erobert. Inspiriert von Jazz, Minimal Music, Musique Concrète &… Es geht um Monotonie, Improvisation, Analoges gemischt mit der Ästhetik elektronisch sequenzierter Musik. Statt “Schneller–höher–weiter” steht der Versuch durch Schleifen mit minimalen Variationen in filmartige Zustände zu gelangen. Dadurch entsteht Musik, in die man eintauchen, in der man versinken kann. Eine gewisse Melancholie ist es, die sich ausbreitet, die stetig an Fahrt aufnimmt und in einen soundtrackhaftem Fluss kommt. Mit schummeriger Leichtigkeit, nicht hektisch einem Höhepunkt entgegenstreben, sondern ganz besonders lässig, doch unaufhaltsam Gipfel erklimmen, dort angekommen aber nicht verweilen, sondern…

The Charlie Bucket Trio & Krishan Zeigner – Drums Large M – Keys Johannes Haschke – Saxophone DJ Légères – Sampler, Turntable, FX

thecharliebuckettrio.bandcamp.com


Links:
http://www.10000volt.de/charlie/#Event-Seite
https://thecharliebuckettrio.bandcamp.com#thecharliebuckettrio.bandcamp.com

Tanzen bis es flimmert

++ YEAH! SOLI PARTY! YEAH! ++

Blackstreets & Rotzfrech Cinema presents: Tanzen bis es flimmert.

++ YEAH! SOLI PARTY! YEAH! ++


Warum?

Wir wollen auf Tour gehen. Mit unserer Leinwand und der Dokumentation PIXADORES. Durch 10 deutsche Städte und am Ende sogar bis nach São Paulo. Alles für die Bewegung und ohne Gewinnabsichten. Dafür bitten wir zum Tanz; und zwar bis es flimmert.

Damit es dazu am Ende auch tatsächlich kommt, haben wir uns einiges an Unterstützung ins Partyboot gezerrt:

DJ LEGERES (Boomshakalaka),

DJ SENT (Boomshakalaka Oldstars),

DJ CRAP (White Pig),

AmonRa & WallRa (Rabenbau).


Fünf Kollegen, die seit Jahren wissen, wie die Freunde der Bewegung tanzen und sich wunderbare Momente anfühlen müssen. Mit ihrer Hilfe und eurer Triebkraft zaubern wir uns die Nacht, wie sie uns gefällt; auf jeden Fall schön, wild und verliebt aka „Wir bleiben wach bis die Wolken wieder lila sind!“. Doch damit nicht genug. Denn wir haben noch einige Überraschungen versteckt, die sich aber nicht so nennen würden, wenn wir hier von ihnen berichten würden. Darum: Bleibt neugierig.

Alle Leute, die an dieser Party mitwirken, ‚arbeiten‘ umsonst, um unsere Kino-Tour zu unterstützen. Dafür möchte wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken! Wenn auch ihr unseren großen Traum unterstützen wollt und unsere Vision genau so klar vor Augen habt, könnt ihr neben den 5 EUR Eintritt gern noch eine Spende (ob groß oder klein) zusätzlich mit in unser Spendenglas legen. Alle Einnahmen dieser Party fließen ausschließlich in die Finanzierung unserer Kino-Tour aka die gute, alte Tour-Kasse. Weitere Überraschungen werden auch hier folgen.

Solltet ihr Fragen zu unserer Tour und der Party haben oder Interesse an einer Unterstützung, schreib uns gern an hello@blackstreets-magazine.com

Soweit von uns.

Wir freuen uns auf euch und heißen euch herzlich willkommen!

——

TANZEN BIS ES FLIMMERT // Einlass 22 Uhr, Cafe Wagner, Jena // Eintritt: 5 EUR + X

——

Wer sich einen Eindruck von dem Film verschaffen möchte, der faktisch bei uns seine Deutschlandpremiere feiert (denn bisher lief er nur einmal, 2015, in München auf dem DOK.fest), hat dazu zwei Möglichkeiten:

* 25.04. Rotzfrech Cinema: Pixadores // Jena

* 08.05. Rotzfrech Cinema: Pixadores / Erfurt

Der Eintritt ist wie immer ein Spende aka alles für die Bewegung.

Unsere Tour beginnt voraussichtlich dann im Oktober und läuft durch die Städte Bremen, Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt, Leipzig, Chemnitz, Dresden, Erfurt, München und São Paulo. Weitere Infos folgen und sind auf www.blackstreets-magazine.com zu finden.


Links:
http://www.wagnerverein-jena.de/?event-categories=party#Party
http://www.wagnerverein-jena.de/?event-categories=hiphop#Hip-Hop
http://www.wagnerverein-jena.de/?event=tanzen-bis-es-flimmert#Event-Seite
https://www.facebook.com/events/230995964116936/?acontext=%7B%22ref%22%3A70%2C%22source%22%3A1%2C%22action_history%22%3A%22%5B%7B%5C%22surface%5C%22%3A%5C%22permalink%5C%22%2C%5C%22mechanism%5C%22%3A%5C%22surface%5C%22%2C%5C%22extra_data%5C%22%3A%5B%5D%7D%5D%22%2C%22has_source%22%3Atrue%7D&ref=70&source=1&action_history=%5B%7B%22surface%22%3A%22permalink%22%2C%22mechanism%22%3A%22surface%22%2C%22extra_data%22%3A%5B%5D%7D%5D&has_source=1#Rotzfrech%20Cinema:%20Pixadores%20//%20Jena
https://www.facebook.com/events/609804222707368/?acontext=%7B%22ref%22%3A70%2C%22source%22%3A1%2C%22action_history%22%3A%22%5B%7B%5C%22surface%5C%22%3A%5C%22permalink%5C%22%2C%5C%22mechanism%5C%22%3A%5C%22surface%5C%22%2C%5C%22extra_data%5C%22%3A%5B%5D%7D%5D%22%2C%22has_source%22%3Atrue%7D&ref=70&source=1&action_history=%5B%7B%22surface%22%3A%22permalink%22%2C%22mechanism%22%3A%22surface%22%2C%22extra_data%22%3A%5B%5D%7D%5D&has_source=1#Rotzfrech%20Cinema:%20Pixadores%20/%20Erfurt
https://l.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.blackstreets-magazine.com%2F&h=ATMA709MuzzPpbtlIZjFeLe77glbOK6TUB9PAmt_9NNHguMRkGVGPeyDlcNy8Aegwjk8e1ixn4gid_mw2-TJWvos2GLK2Lxw3jbvjMIzFFk8tFKORNhrBejJY35eZtj0XVMe#www.blackstreets-magazine.com