schwarzes Jena

alternative Tanzveranstaltungen,
Konzerte, Lesungen
u.a. düstere Zusammenkünfte

Events für:

Die folgenden Events mit dem Stichwort Konzert wurden in OpenCloudCal gefunden:

Ausverkauft


„Mehr als eine Trilogie“
Nach der sehr erfolgreichen ersten Kammerkonzertreihe „Klavier & Stimme“ 2018, begeben sich Goethes Erben auch 2019 erneut vor den Osterfeiertagen auf eine dreitägige Konzertreise und da diese bereites vor Tourstart ausverkauft ist, folgen weitere Termine im November 2019.
Diesmal werden die Erben um Oswald Henke zu Dritt auf der Bühne stehen, denn neben dem Klavier ergänzt ein weiteres akustisches Instrument die Arrangements aus 30 Jahre Erbengeschichte, denn 2019 gibt es Goethes Erben seit 30 Jahren.
Wieder konzentrieren sich die Arrangements darauf, den Moment wirken zu lassen, die Emotionen zu tragen und zu vertiefen, mit den Stücken „zu spielen“. Wieder dabei sein werden Pianiste Sebastian Boettcher und natürlich Oswald Henke als Kopf des Ensembles. Das Besondere, Benni Cellini am Cello (Letzte Instanz), komplettiert das Kammerkonzertenemble 2019 zum Trio. Erneut begeben sich die Musiker auf die Suche nach genau der Melodie im Strauß der Klänge, die eben denmusikalischen Kern eines Stückes ausmacht.  Bisher bei den Kammerkonzerten unberücksichtigte Stücke erfahren eine gewagte Neuinterpretationohne dabei den Erinnerungswert eines Liedes zu zerstören.
Kammerkonzerte sind Goethes Erben ganz pur, ohne Netz und doppelten Boden, dafür ausgefüllt mitviel Emotionen und der Möglichkeit sich als Zuschauer einzulassen und mitzufühlen, auf das, was auf der Bühne passiert.




Einlass: 19:00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 26,40 €inkl. VVK-Gebühren

Die Veranstaltung ist bestuhlt.

TICKETS ONLINE KAUFEN BEI:Tickets TixforGigs   

Links:
http://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=30158#Tickets%20TixforGigs

Ceremony

LIVE:Ceremony (USA)+ SupportCeremony, die Hardcore-Punks aus dem kalifornischen Rohnert Park kommen nach einigen Jahren das erste Mal wieder auf Klubtour nach Europa. Eine neue Platte haben sie mit im Gepäck. Da die Band keine Angst davor hat, sich von Album zu Album neu auszuprobieren, sind auch die, vor Energie strotzdenen, Liveshows musikalich überaus abwechslungsreich. Hardcore und auch wavige Post-Punk Klänge kommen so zusammen. Alles bleibt anders bei dieser Band!  
Links:
http://www.kassablanca.de/programm/details/event/ceremony-2733/#Event-Seite
https://www.tixforgigs.com/de-DE/Event/31669#Tickets%20kaufen
https://www.ceremonyhc.com/#Ceremony%20(USA)

Berthold Seliger – Vom Imperiengeschäft

Berthold Seliger, Publizist und seit über dreißig Jahren Konzertagent und Tourneeveranstalter, berichtet in seinem neuen Buch "Vom Imperiengeschäft" über die Neustrukturierung der Märkte in der Musikindustrie. Er nimmt die aktuellen Entwicklungen bei den Konzentrationsprozessen in der deutschen und internationalen Konzertbranche und die dubiosen Tricks im Ticketing zum Anlass für konkrete Vorschläge, wie man mit konsequenter Gesetzgebung die Machenschaften der Konzerne eindämmen könnte, die die kulturelle Vielfalt gefährden.
Links:
http://www.saalgaerten.de/de/programm/detail/berthold-seliger-vom-imperiengeschaeft.html#Event-Seite

Verschoben auf 2020! Blind Passenger - 80s Express + System Noire + Caisaron - Leipzig

Leider musste der Veranstalter das Konzert aus internen Gründen auf 2020 verschieben! Der neue Termin wird so schnell wie möglich bekannt gegeben!Tickets behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit! Am 15.November wird Nik Page erstmals in Leipzig ein Doppelkonzert spielen und zum einen mit seiner Blind Passenger-Band auf der Bühne des Bandhauses zu stehen, um anschließend noch ein Konzert mit seinem Coverprojekt 80s EXPRESS zu spielen.
Links:
https://bandcommunity-leipzig.org/veranstaltungen/blind-passenger-80s-express-system-noire-caisaron-leipzig.html#Event-Seite
https://www.facebook.com/BlindPassengerOfficial/#https://www.facebook.com/BlindPassengerOfficial/
https://www.facebook.com/caisaron/#https://www.facebook.com/caisaron/
https://www.deinetickets.de/shop/xpromotion/de/start/?fbclid=IwAR0pC7NF69-PrJaqDg70cx92Jk1S4sYdX1JC-AP3srO-5EGkDd2ZvQioVks#https://www.deinetickets.de/shop/xpromotion/de/start/

POTHEAD

POTHEAD
– Live 2019 –

19:00 Einlass, 20:00 Beginn
Brad,Jeff Dope und Robert Puls – das sind die Jungs von Pothead. Ihre Musik mit den eingängigen Gitarrenriffs, kräftigen Basslines und dem pulsierendenGroove steht für erdigen, authentischen Rock.
Ihre Musikkarriere starteten die beiden Gründungsmitglieder Brad und Jeff weit entfernt von ihrer Heimat. Vom Fernweh gepackt, zog es sie 1991 vom großen Teich rüber nach good old Germany. Dort blieben sie im gerade erst wiedervereinigten Berlin hängen. Vom unverwechselbaren Spirit der aufstrebenden Großstadt getrieben, arbeiteten sie hart dran ihren Traum vom Musik machen zu verwirklichen.1993 brachten sie ihr erstes Studioalbum USA raus und legten damit den Grundstein ihrer Karriere.
Der Drang nach Unabhängigkeit und völliger musikalischer Freiheit fernab von industriellen Zwängen und Knebelverträgen brachte sie dazu eigene Wege zu gehen. Mit der Gründung ihres eigenen Plattenlabels Janitor-Records war dazu der erste Schritt getan. Mittlerweile ist Pothead nicht nur eine Band, sondern ein ganzes Unternehmen. Von der Produktion und Vermarktung der Alben, über das Booking der Konzerte bis hin zu den selbst entworfenen Merchandise Artikeln nehmen sie alles selbst in die Hand und überlassen nichts dem Zufall. Ein weiterer Meilenstein in ihrer Karriere ist ihr eigenes Sommerfestival, das immer im Juni für mehrere Tage in Hohenlobbese stattfindet. 1999 starteten sie das Open Air „Potstock“ mit 200 Besuchern. Mittlerweile können sie auf mehr als 2000 begeisterte Musikanhängern jährlich zurückschauen, die sie sich dem Flair von Sommer und authentischer Rockmusik hingeben.
In dem mittlerweile 27-jährigen Bandbestehen sind insgesamt 15 Alben entstanden, davon 13 Studioalben und zwei Livealben. Nach einigen Drummer-Wechseln haben sie sich nun mit dem jüngst dazu gestoßenen Bandmitglied Robert Puls wiedergefunden und gefestigt. In diesem Jahr wollen sie endlich wieder ein neues Album rausbringen. Um den Fans bis dahin die Wartezeit zu verkürzen, ist die Platte „Rumely Oil Pull“ als CD und Doppel LP und die CD und LP „Pot Of Gold“ mit Extra Track und Vinyl Single „Catch 22“ Remastered und mit aktualisierter Artwork erschienen. Jetzt arbeitet man an einem Re-Release von Fairground, welche dann als CD und LP veröffentlich werden soll, sowie ein weiteres Livealbum.
http://www.pothead.de
https://www.facebook.com/potrockhead

Tickets:http://www.f-haus.de/cms/tickets-kaufen/.
Links:
http://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/pothead-151119/#Homepage
https://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/pothead-151119/#Homepage

Hands on Strings


Auf ihrer neuen CD „Free Ride“ zelebrieren Hands on Strings ihre atemberaubende Melange aus Worldmusic, Konzertmusik und Jazz und offenbaren dabei ungebändigte Spielfreude und grenzenlose Fantasie.
Seit Jahren prägen die beiden Musiker eine neue Definition für Gitarrenmusik und spielen mit der Intensität einer Band und den Klangfarben eines Orchesters. Dabei gelingt ihnen das seltene Kunststück, sowohl stilistische Grenzen als auch die des Instruments komplett vergessen zu machen und Musik für alle Sinne zu zaubern. Bereits mit ihrem 2005 erschienenen Album „OFFROAD“ gelang es dem Duo, Publikum und Kritiker gleichermaßen zu begeistern und sich auf Anhieb einen führenden Platz in der internationalen Gitarrenszene zu erspielen. Es folgten zahlreiche Einladungen zu Festivals in den USA und in viele europäische Metropolen von Rom bis Hamburg.
Thomas Fellow und Stephan Bormann gelten als zwei der einflussreichsten Protagonisten der aktuellen Gitarrenszene - Stephan nicht zuletzt durch seine Publikationen und erfolgreichen musikalischen Projekte und Begegnungen (Cristin Claas, Nils Landgren) und Thomas als perkussive One-Man-Band bei Friend `n Fellow sowie Mastermind des European Guitar Quartet. 
Bitte anschnallen, Augen schließen und die musikalische Abenteuerreise nach Herzenslust genießen!




Einlass: 19:00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 16,50 €inkl. Gebühren



TICKETS ONLINE KAUFEN BEI:Tickets TixforGigs   

Links:
http://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=30863#Tickets%20TixforGigs

Dub Spencer & Trance Hill + AnalogBassCamp

15.11.2019 | ROSENKELLER
Dub Spencer & Trance Hill + Analogbasscamp
15.11.19 • 20 Uhr
Rosenkeller
VVK: 11€ zzgl. Geb.
AK: 14€
DUB SPENCER & TRANCE HILL
(Inst. psychedelischen Dub-Reggae mit Rock- und Trance-Einflüssen.)
Die neuen Helden des Spaghetti Western kommen aus der Schweiz und reiten ihren Monster Dub durch den urbanen Dschungel des 21. Jahrhunderts. Die vier hervorragenden Instrumentalisten leben ihre Leidenschaft für Dub an ihren Konzerten aus. Was andere Bands nur im Studio schaffen, bringt das Quartett live auf die Bühne. Sie begeistern Presse und Publikum mit ihrem sicheren Instinkt für guten Sound, ihren humor- und respektvollen Dub-Versionen bekannter Hits und ihrem immensen technischen Können.
Dub Spencer & Trance Hill traten in ganz Europa auf grossen Festivalbühnen auf (Summerjam Köln,Fusion Berlin, Overjam Slovenien, Reggae Summer Chiemsee, Lemon Jam Festival Dubai, Fusion, Ars Cameralis Festival Polen, Gurten Festival Bern, Blueballs Festival Luzern, Télérama Festival Paris, Jazzfestival Willisau, Reeds Festival Pfäffikon etc.). Diese Konzerte und die rund 500 Club-Shows formten das Quartett zu einer der besten Dub- Live-Bands Europas.
Die vier Musiker nehmen nach Belieben alle Einflüsse auf und kreieren daraus etwas vollständig Eigenes und Neues. Ein prominenter Mitstreiter in diesem Projekt ist der Münchner Sound- und Dub-Spezialist Umberto Echo. Er ist seit Jahren regelmäßiger Tour-Begleiter und spielt am Mischpult als fünfter Instrumentalist mit. Echo macht Echo und Echo weiß, was es verträgt, um die Cowboys so im Sattel zu halten, dass es sich stundenlang mittraben ließe. Sein Sound ist wie ein Brennglas im Space und lässt nichts zu wünschen übrig.
ANALOG BASS CAMP
(Dub, Drum n Bass, Jungle, Elektro.)
ist das Projekt von Dub Wizard Umberto Echo und Über-Drummer Silvan Strauss. Als Duo spielen sie alles, was Spass macht. Dub, Drum’n`Bass, Jungle, Elektro. Ausgecheckter Elektronik-Liveact trifft auf Weltklasse Drumming.
Immer in Bewegung, niemals statisch, experimentell und trotzdem hochgradig tanzbar.
Die beiden arbeiten seit fast 10 Jahren in diversen Konstellationen zusammen und gründeten 2016 das Projekt AnalogBassCamp um ihrer Leidenschaft für analoge Tiefbässe und rohe Breakbeats zu frönen. Umberto Echo produziert und tourt seit 1998 mit Dub und Artverwandtem.
Zu seinen Remix Credits zählen unter anderem Seeed, Gentleman, Steel Pulse feat. Damian Marley, Protoje und Sly & Robbie. Als Engineer hat er inzwischen über 1500 Konzerte auf dem Buckel.
Silvan Strauss trommelt und rappt bei Pecco Billo und sorgt auch überall sonst für den kreativen Groove-Faktor, z.B. bei: NDR Big Band, Monika Roscher Big Band, Maria Joao, Palle
Mikkelborg, Ack Van Rooyen, Django Deluxe, Geir Lysne, NewGermanArtOrchestra, Wolf Ker-schek, Felice Sound Orchestra und Helene Fischer.
Links:
https://rosenkeller.org/event_2658.html#Event-Seite
https://www.facebook.com/events/354842191864063/#FB-Event
http://bit.ly/2EVD6oI#Tickets%20@%20Eventim
http://bit.ly/2WsgRBM#Tickets%20@%20Jena-Info

Moop Mama

LIVE:MOOP MAMAMit ICH kam nun schon das vierte Studioalbum von MOOP MAMA raus. Zehn Individuen bringen zum vierten Mal als Band ein Album raus – und nennen es: ICH. Damit erschaffen sie mehr als ein Wir, mehr als bloße Gruppendynamik. Sie kreieren eine neue Identität, die sich aus den Egos, Talenten, Launen und Ansichten von zehn komplett verschiedenen Musikern zusammensetzt. Und wenn einer rappt, zwei die Drums bearbeiten und sieben Typen alles aus ihren Lungen rausholen, ist es schon ein Statement, das Ganze als ICH zu verkaufen. Die Maschine MOOP MAMA – von außen eine Einheit, von innen viel Reibung. Aber Reibung erzeugt Wärme und ICH ist die heißeste Platte, die die Band je auf den Markt geworfen hat. Der Sound knüpft an die vergangenen Alben an. Am Setup der Band MOOP MAMA hat sich nichts geändert und trotzdem fühlt sich ICH völlig neu an. Kryptik Joe (Deichkind), Fatoni und die Antilopen Gang geben sich auf der Platte als Gäste die Ehre. Produziert wurde ICH, wie schon sein Vorgänger M.O.O.P.topia,von David Raddish und Lukas „Bustla“ Roth. Schön, dass sie zum zweiten Teil ihrer ICH-Tour auch wieder nach Jena kommen.  
Links:
https://moopmama.com/#MOOP%20MAMA
http://www.kassablanca.de/programm/details/event/moop-mama-2656/#Event-Seite
https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=30644#Tickets%20kaufen

IAN PAICE (Deep Purple) feat. Purpendicular

IAN PAICE (Deep Purple) feat. PURPENDICULAR
performing classic Deep Purple
support:THE LATERISER

19:00 Uhr Einlass, 20:00 Uhr Beginn
Ian Paice ist der legendäre Schlagzeuger von Deep Purple und aktuell das einzig verbliebene Gründungsmitglied von Deep Purple. Jetzt kommt er mit der Band Purpendicular auf Tour um seine
Best-Of-Classic-Deep-Purple-Show auf die Bühne zu bringen. Ian Paice ist dabei live und ganz nah in Clubatmosphäre zu erleben. Da wird keine Videoleinwand benötigt, denn Ian Paice wird nur wenige Meter vom Publikum entfernt über zwei Stunden seine einzigartige Spielweise aufführen. Zu hören gibt es Deep Purple Klassiker wie„Child In Time“, „Black Night“, „Smoke On The Water“, „Woman From Tokyo“ und „Hush“.
Deep Purple wird seit den 70er Jahren als eine der innovativsten und erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten gefeiert und daran hat das Schlagzeugspiel von Paice einen großen Einfluss. Ihre Musik
ist gekennzeichnet durch die Ausgewogenheit zwischen genialer Musikalität und monumentaler Einfachheit. Paice selbst spielte neben Deep Purple unter anderem auch bei Whitesnake, Gary
Moore sowie bei Soloprojekten von Jon Lord, Paul McCartney und Pete York von der Spencer Davis Group.
Die Band Purpendicular, die von Ian Paice und Joe Lynn Turner sogar als „beste Deep PurpleTribute Band der Welt“ bezeichnet wurde, besitzt die Fähigkeit, die einzigartige Magie von Deep Purple, die für den Erfolg der legendären Rockband verantwortlich ist, bei jedem Auftritt live zu vermitteln. Selbst Ritchie Blackmore sagt „Purpendicular ist eine exzellente Band“ und Roger Glover meinte nach seiner Performance mit Purpendicular in Basel 2012 „Sie klingen frisch und es ist eine große Freude mit ihnen zu spielen“. Deshalb spielten auf dem ersten Album „tHis is the tHing“ neben Ian Paice als weitere Gäste auch Steve Morse, Don Airey, Roger Glover und Neil Murray mit. Auf dem aktuellen Album „Venus to Volcanus“ gibt sich wiederum Ian Paice die Ehre am Schlagzeug. Als weiterer Gast ist der ehemalige Rainbow Keyboarder Tony Carey zu hören. Das Album schaffte es bis in die Top 20 der Deutschen Metal-Rock-Charts.
Purpendicular FB
The Lateriser FB


Tickets:http://www.f-haus.de/cms/tickets-kaufen/.
Links:
http://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/ianpaice-161119/#Homepage
https://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/ianpaice-161119/#Homepage

AUSVERKAUFT!!! DAS LUMPENPACK & Support Foto: Marvin Ruppert - Eine herbe Enttäuschung - Live 2019

DAS LUMPENPACK entsteht in einem dänischen Ferienhaus, lustige Gitarrenmusik wollen Max Kennel und Jonas Meyer zusammen machen. Ein Jahr später, 2013, veröffentlicht das Duo sein Debütalbum „Steil-Geh-LP“, 2015 das Folgealbum „Steil II“ und zwei Jahre darauf die erste volle Studioproduktion „Die Zukunft wird groß“. Live eine Zwei-Mann-Band mit einer Gitarre, hat DAS LUMPENPACK in den letzten Jahren bewiesen, dass eine Gitarre und zwei Stimmen ausreichen, um Konzertfeeling entstehen zu lassen. Trotz inzwi- schen großer Hallen bleibt es doch sehr intim. Spontane Moderationen und Stand-Ups wechseln
sich mit humorvollen und trotz spärlicher Instrumentierung druckvollen Popsongs ab. Auf Platte schöpfen sie jedoch aus dem Vollen, eine Studioband unterstützt das Duo den Witz ihrer Songs auch auf musika- lischer Ebene wiederzugeben. Stets in eine Konfettiwolke eingehüllt gewinnt DAS LUMPENPACK in den letzten Jahren diverse Con- tests und Preise, ihr Hit „Guacamole“ wird über 15 Millionen Mal geklickt, sie sind zu Gast bei ver- schiedensten TV-Formaten, auf Musikfestivals und spielen etliche ausverkaufte Konzerte. Auf „Die Zukunft wird groß“ folgt 2019, und über 50 ausverkaufte Konzerte später, nun „Eine herbe Enttäuschung“: Noch größer, noch mutiger, noch musikalischer soll das Album werden - und falls all das nicht klappt, kann man immer noch auf den Titel verweisen. Enttäuschung, die passiv-aggressive Wutdes Millenials, das Gefühl gewordene First World Problem, als Leitmotiv? Natürlich. Denn man ist doch
permanent enttäuscht, wenn man es so leicht hat, aber es gerne noch leichter hätte. Und diese Enttäuschung bietet, aus ironischer Distanz betrachtet, genügend Angriffsfläche für Witze. Stilistisch haben die beiden alle Konventionen hinter sich gelassen. College Rock, Trap, Balkan Pop, freier denn je bedienen sie sich der Genres, aber nie rein parodierend, sondern stets als augenzwinkernde Hommage.
Am 05.04. feiert die erste Vorab-Single „Hauch mich mal an“ Premiere, das Album „Eine herbe Enttäu- schung“ erscheint am 09.08. zwei Tage nach dem Release-Konzert auf der MS Rheinenergie in Köln.
Tickets sind ab sofort unter landstreicher-konzerte.de/Tickets-DasLumpenpack-EF sowie an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich.

Links:
https://www.facebook.com/DasLumpenpack/#Facebook
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=cff4e2a89af24fbf9ed9a1c1ec917288#Event-Seite
https://www.daslumpenpack-shop.de/tickets#Website
https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&=&v=P7zo1e_uJwE#Youtube

Sophie Auster


Mit ihrem neuen Album „Next Time“, redet sich die aus New York stammende Singer-Songwriterin SOPHIE AUSTER ihre Gedanken ganz frei und gefühlvoll von der Seele. Begleitet wird ihre lebendige Schreibe dabei von den Klängen satter Akustikgitarren und dichten Klavierakkorden.
Begeistert von seiner Arbeit auf Nicole Atkins‘ „Slow Phaser“, holte sich AUSTER den schwedischen Produzenten Tore Johansson auch für ihr eigenes Album ins Boot. Das Ergebnis ist eine Platte, auf der man förmlich hören kann, wie die Umwelt im Hintergrund lebt und atmet.
Ihr neues Werk leitet auf viele Weisen ein neues Kapitel für die Songschreiberin ein. Vor allem beweist es aber auch ihre Vielschichtigkeit: während der Song „Black Water“ mit rauchigen, bluesigen Soul- und Jazz-Einflüssen eine düstere Einsamkeit kreiert, hinterlässt „Tom C“ als letzter Titel des Albums ein berauschendes Schlusswort, getrieben von sanften Gitarrenklängen und hypnotisierendem Summen, die die Essenz einer benebelten Nacht in einer Bar vertonen.
Auch die Presse ist längst in SOPHIEs Bann gezogen: Elle France bezeichnet die Sängerin als „Auster on Fire“, und beschreibt das Album als „Mix aus sinnlichem Pop-Folk und Barock.“ Das italienische Magazin D La Republica, dessen Cover die Sängerin zuvor schon zierte, lobt AUSTER für ihre „Divenstimme“ und zieht dabei Vergleiche zu „Nina Simone, Billie Holiday, Tom Waits, [sowie] Fiona Apple.“ Jay N. Miller schreibt im The Patriot Ledger: „Auster hat ein Album kreiert, das viele Stilrichtungen vereint, und doch ist dabei unverkennlich etwas eigenes entstanden. Die Pop-Melodien und eingängigen Hooks lassen vermuten, dass sie auch massive Charterfolge feiern könnte.“


Mehr Infos im Web:http://www.sophieaustermusic.com/


Einlass: 19:00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 28,60 €Inkl. Gebühren



TICKETS ONLINE KAUFEN BEI:Tickets TixforGigs   

Links:
http://www.sophieaustermusic.com/#http://www.sophieaustermusic.com/
http://www.sophieaustermusic.com/#http://www.sophieaustermusic.com/
http://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=31899#Tickets%20TixforGigs

Sophie Auster


Mit ihrem neuen Album „Next Time“, redet sich die aus New York stammende Singer-Songwriterin SOPHIE AUSTER ihre Gedanken ganz frei und gefühlvoll von der Seele. Begleitet wird ihre lebendige Schreibe dabei von den Klängen satter Akustikgitarren und dichten Klavierakkorden.
Begeistert von seiner Arbeit auf Nicole Atkins‘ „Slow Phaser“, holte sich AUSTER den schwedischen Produzenten Tore Johansson auch für ihr eigenes Album ins Boot. Das Ergebnis ist eine Platte, auf der man förmlich hören kann, wie die Umwelt im Hintergrund lebt und atmet.
Ihr neues Werk leitet auf viele Weisen ein neues Kapitel für die Songschreiberin ein. Vor allem beweist es aber auch ihre Vielschichtigkeit: während der Song „Black Water“ mit rauchigen, bluesigen Soul- und Jazz-Einflüssen eine düstere Einsamkeit kreiert, hinterlässt „Tom C“ als letzter Titel des Albums ein berauschendes Schlusswort, getrieben von sanften Gitarrenklängen und hypnotisierendem Summen, die die Essenz einer benebelten Nacht in einer Bar vertonen.
Auch die Presse ist längst in SOPHIEs Bann gezogen: Elle France bezeichnet die Sängerin als „Auster on Fire“, und beschreibt das Album als „Mix aus sinnlichem Pop-Folk und Barock.“ Das italienische Magazin D La Republica, dessen Cover die Sängerin zuvor schon zierte, lobt AUSTER für ihre „Divenstimme“ und zieht dabei Vergleiche zu „Nina Simone, Billie Holiday, Tom Waits, [sowie] Fiona Apple.“ Jay N. Miller schreibt im The Patriot Ledger: „Auster hat ein Album kreiert, das viele Stilrichtungen vereint, und doch ist dabei unverkennlich etwas eigenes entstanden. Die Pop-Melodien und eingängigen Hooks lassen vermuten, dass sie auch massive Charterfolge feiern könnte.“


Mehr Infos im Web:http://www.sophieaustermusic.com/


Einlass: 19:00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 28,60 €Inkl. Gebühren



TICKETS ONLINE KAUFEN BEI:Tickets TixforGigs   

Links:
http://www.sophieaustermusic.com/#http://www.sophieaustermusic.com/
http://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=31899#Tickets%20TixforGigs

JUNE COCÓ

JUNE COCO
Lovers & Dreamers
im Paradiescafe, Vor dem Neutor5, Jena

Im November geht die Leipziger Künstlerin June Cocó auf Tour und damit zurück zu ihren Ursprüngen. Intimer. Reduzierter. Klavier, Stimme und wenige punktierte Beats & Sounds. Nicht mehr. Mit Klarheit und Raumfür Stille, aber auch den großen Popmomenten.
Sie spannt ein ganz eigenes Klang-Spektrum aus mitreißenden, berührenden Songs, die wie farbige Spaceshuttles zwischen Alltag und Schwerelosigkeit des Alls oszillieren.
Flirrend, wie das Glitzern, das entsteht, wenn Sonnenstrahlen auf Asphalt treffen.
Träumen, lieben, fühlen aber eben auch mal scheitern, aufstehen und weitermachen, das Leben in emotionalen Wellenbergen.
Mit ihrer einzigartigen Stimme und Präsenz umhüllt June Cocó ein gewisser Zauber, der in der Vergangenheit auch schon George Clooney begeisterte oder Udo Lindenberg zur spontanen Jamsession am Flügel animierte.
Zwischen gespenstischen Phantasiewelten, einem Hauch Melancholie, aber immer der Sehnsucht und Aufbruchstimmung als treibende Kraft hinter den Songs bleibt am Ende immer ein wärmendes Gefühl. Und gerade im tristesten aller Monate, dem November, ist das doch etwas, wonach sich fast jeder sehnt.
################################
19:00 Einlass, 20:00 Beginn
################################
http://www.facebook.com/junecoco
################################
Tickets:https://www.eventim.de/event/june-coco-live-2019-paradies-cafe-11922147/.
Links:
https://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/june-coco-181119/#Homepage

Shantel & Bucovina Club Orkestar

LIVE:Shantel & Bucovina Club OrkestarMit seinem kreativen Ansatz, Kulturen zu vermischen, wurde Shantel weltweit das hörbare Gesicht eines anderen Deutschlands, ist er doch der Erste, der hier der Popkultur einen kosmopolitischen Sound einimpfte. Bei ihm ist Migration hör- und tanzbar. Musikalische Preziosen aus Südosteuropa, dem Nahen Osten oder vom Mittelmeer erscheinen in einem neuen, vielschichtigen Kontext. Damit wird auch die Kultur, aus der sie entstammen, intuitiv erfahrbar. Shantels Methode ist kulturelles Mixing und Sampling: Dinge aus dem Zusammenhang reißen und in einen neuen überführen. Clubkultur als Konzept, das sich permanent weiterentwickelt und nicht als Museum, in dem das ewig Gleiche repetiert wird – wie in Berlin, wo tausende von Touristen vor dem Berghain warten, um das Vorhersehbare erleben zu dürfen.  
Links:
http://www.bucovina.de/#Shantel%20&%20Bucovina%20Club%20Orkestar
http://www.kassablanca.de/programm/details/event/shantel-bucovina-club-orkestar-2591/#Event-Seite
https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=29630#Tickets%20kaufen

Festung zum Sondereintrittspreis!

20.11.2019, Mittwoch
09:00–17:00
Streifzüge durch die Festungsgeschichte, Orgelkonzerte in der Garnisonskirche und Suchspiel für Kinder "Eine große Festung für kleine Entdecker"...

Orgelmusik in der Garnisonskirche

20.11.2019, Mittwoch
12:00–16:15
Orgelkonzerte auf der Jehmlich-Orgel zu jeder vollen Stunde mit Prof. Karl Maureen aus München

EVERLAST

20 Jahre F-Haus, Wizard Promotions, laut.de, Guitar Acoustic present
EVERLAST
– Live 2019 –

#################################
19:00 Einlass, 20:00 Beginn
#################################
Erik Schrody aka Everlast kommt mit Band zurück nach Deutschland. Konzerte in Stuttgart, Bochum, Bremen und Jena. Solo-Material, Songs von House Of Pain sowie Lieder des aktuellen Albums „Whitey Ford´s House Of Pain“.
Der Grammy-Gewinner und Multi-Platinum-Seller ist ein gern gesehener Gast in Deutschland. Nach dem Riesenerfolg seiner umjubelten Tour im vergangenen Herbst ist Everlast nun erneut unterwegs. Im Zentrum der Konzerte werden seine Klassiker stehen, aber er wird auch Lieder seines aktuellen Albums „Whitey Ford´s House Of Pain“ (Long Branch Records / SPV) präsentieren. Folgende Shows sind geplant: in Stuttgart am 8. November 2019 in der Halle im Wizemann, in Bochum am 12. November 2019 in der Zeche und in Bremen am 19. November im Modernes.
Das Konzert in Leipzig am 21. November 2019 im Täubchenthal wird aus logistischen Gründen auf den 20. November 2019 nach Jena indas F-Haus verlegt. Bereits gekaufte Karten für Leipzig können dort wo sie gekauft wurden zurückgegeben werden.
https://www.facebook.com/everlastmusic
http://www.martyr-inc.com



Tickets:http://www.f-haus.de/cms/tickets-kaufen/.
Links:
http://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/everlast-201119/#Homepage
https://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/everlast-201119/#Homepage

Catnapp

LIVE:CatnappCatnapp, vor etwas mehr als 2 Jahren, im Rahmen einer Schönen Freiheit EXTRA hatte sie uns schon einmal besucht und mit ihren vertrackten und teilweise schweren Beats in Atem gehalten. Die in Berlin lebende Amparo Battaglia Lopez stammt ursprünglich aus Buenos Aires. Ihr Projekt Catnapp gründete sie 2010 und entwickelte sie kontinuierlich weiter. Sie verbindet R&B, Rap, Breakbeat, Pop, Drum und Bass, was zu einer intensiven und kräftigen Soundteppich. Ihre Musik kann vom einfachsten 4/4 Takt bis hin zu gebrochener experimenteller Percussion führen, dies alles entwickelt einen einzigartigen und originellen Sound. In ihren Texten spricht sie über Liebe, Wut und Hass, aber auch über Angst, Dunkelheit und alptraumhafte Erinnerungen. Diesmal präsentiert sie in ihrer Live Show ihr aktuelles album welches bei Monkeytown Records erschienen ist. Bevor sie live spielt wird MAAY mit einem DJ-Set den Abend eröffnen. MAAY wird sich bei dem Liveauftritt von Catnapp um die Beats kümmern.  
Links:
http://www.kassablanca.de/programm/details/event/catnapp-2792/#Event-Seite

AD VANDERVEEN TRIO - Tour zum neuen Album: "I Was Hank Williams"

I Was Hank Williams, das neue Album von Singer/Songwriter Ad Vanderveen, ist eine sehr persönliche Suche und ein Abenteuer und erinnert darin an John Steinbecks Travels With Charley und Bruce Springsteens Nebraska. Es ist eine Suche nach sich selbst, die zur Spiritualität führt, und eine Suche nach den Ursprüngen eines Traums. Ein Traum, der schon lange besteht und der den Musiker auf einen langen Weg mit zahllosen Songs und vielen Alben gebracht hat. Ein Traum, der von einer starken Faszination mit der neuen Welt geprägt und in der alten Welt verankert ist. Das Bemerkenswerte an Vanderveens Songs mögen die Einflüsse östlicher Philosophie sein, die er seit Jahren studiert und praktiziert und die ein besonderes Licht auf verschiedene Themen werfen, während die Musik einen eindeutig westlichen Charakter hat.
Schreiben ist für Ad wie Atmen. Obwohl es nicht ganz so einfach vonstatten geht, ist es für ihn eine bare Notwendigkeit ebenso wie das Musizieren. Fraglos ist er einer der produktivsten Schreiber des Genres; Fans, Kritiker und seine Kollegen sind sich darüber einig, dass er für konstante Qualität bürgt. Kein Geringerer als Van Morrison lud ihn kürzlich persönlich dazu ein, ein Konzert zu eröffnen. Fast jedes Jahr präsentiert Ad Vanderveen eine Sammlung neuer Songs mit anderer Stimmung und Ausrichtung auf einer neuen CD.
In diesem Jahr sogar zwei: Während die beiden Alben Worlds Within (2017) und Denver Nevada (2018) von etwas größeren Arrangements und größerem Produktionsaufwand als für Ad üblich geprägt waren, gilt für I Was Hank Williams das Gegenteil: Ein minimalistischer, direkter, spontaner Ansatz. Gesang und Gitarre, Text und Musik stehen im Mittelpunkt und sorgen für eine enge Beziehung zwischen dem Zuhörer und den Songs. Um dieses Grundgerüst werden charmante Ergänzungen in Form von Streicher- oder Bläser-Arrangements, Harmoniegesang und roots-orientierten Saiteninstrumenten gewoben ebenso wie atmosphärische Sounds, die zum Ambiente der Songs passen.
Ad sagt: “Ein Song sollte auf seinen eigenen Beinen stehen können und ohne Ausschmückung bestehen können, ansonsten wüsste ich nicht, worum es in meinem Job geht. Es erscheint mir unverhältnismäßig, welche Bedeutung heutzutage der Produktion, den Arrangements und sogar dem Marketing beigemessen werden. Als sei die Verpackung wichtiger als der Inhalt. Dabei ist doch ein Song alleine schon etwas Magisches und Wundervolles. Ein Gedicht und eine Geschichte mit einer Melodie, einem Rhythmus und ein

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=d11fb384f1ec09332e02fb3fa2d9f474#Event-Seite
https://advanderveen.com/#Website
https://www.facebook.com/AdVanderveenFP/#Facebook
https://www.youtube.com/watch?time_continue=14&v=O5-TSgnQ04I#Youtube

DJANGO 3000

22.11.2019 | F-Haus @ Johannispl. 14, 07743 Jena, Deutschland
DJANGO 3000
– Tour 4000 –

+ special guests Dis M

Nach sieben Jahren Dauerparty, nach Erfolgsalben wie „Hopaaa!“ und „Bonaparty“, nach dem deutschlandweiten Siegeszug ihrer legendären Partykracher, istes nur logisch, innezuhalten, Richtung Horizont in die aufgehende Sonnezu blicken – und zu schauen, wohin die Reise weitergeht. Und das fünfte Studioalbum „Django4000“ beschreibt den neuen Kurs ganz wunderbar. „Ein bisserl erwachsener, vielleicht auch reflektierter“, beschreibt Florian „Da Geiga“ Starflinger, die neue Django-Musik auf dem neuen Album, das im Frühjahr 2019 erscheint.
Und tatsächlich: So hat man Django 3000 noch niegehört. So neu, so anders – und doch so Django. Fast schon Django 4000. Eine turbulente, eine packende und mitreißende Platte ist da entstanden. Mit Musik, die rockiger als bisher daherkommt, geradeausiger, weniger verspielt – und die doch die Wurzeln der Freistaat-Gitanos nie verleugnet.
In den neuen Django-Songs, die Kamil Müller in seinem erdigen, rauen und kraftstrotzenden Slowako- Bayerisch, auf Hochdeutsch und ab und zu auchauf Englisch singt geht es um den menschenunwürdigen, alles beherrschenden Materialismus: „Ich sehe sie liegen, die Leute im Dreck, da oben im Gold ist dein Versteck“. Oder über die unselige Hass-Gesellschaft, „Jeder moant, er macht es besser, kritisiert und schleift sei Messer“ und um zerstörerische toxische Beziehungen, die niemandem gut tun: „Du ziehst mich ab wie Leder vom lebendigen Leib. Stichst in Voodoo-Puppen rein, nur zum Zeitvertreib“.
In einer hinreißenden Ballade mit dem Titel „Wo de Berg san“ singt ausgerechnet Kamil Müller, dieser Parade-Europäer, übers so sensible Thema Heimat, das in der heutigen Zeit schnell falsch verstanden wird: „Wo die Berg san, oder nur a ebens Feld. Wo die Freind san, da is a dei Herz. Du spürst as Lebn, spürst an Schmerz. Des is dei Dahoam, dassich Heimat nennt.“ Ein Slowake, der in Bayern seine Heimat gefunden hat und der bayerische Lieder singt – Herrschaftszeiten, wenn Europa doch nur immer so großartig funktionieren würde.
Es sind neue Lieder für neue Zeiten auf dem fünften Studioalbum von Django 3000.
2019 steigen sie wieder in den Sattel, für die große „Tour 4000“: Sänger Kamil Müller, Geiger Florian Starflinger, Schlagzeuger Jan-Philipp Wiesmann, Bassist Korbinian Kugler und Keyboarder Max Schuller geben auch diesmal wieder ihren letzten Blutstropfen für herausragende Songs. Und auch wenn sich die eine oder andere Ballade eingeschlichen hat – von ruhigeren Zeiten, quasi von Gitano Filter, ist nichts zu hören.
Werd da Wahnsinn!!!
19:00 Einlass, 20:00 Beginn
www.facebook.com/DJANGO3000
Links:
http://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/django3000-221119/#Homepage
https://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/django3000-221119/#Homepage

DEAD CITY RUINS & MAMMOTH MAMMOTH (Australien) special Guest: MAGICK TOUCH (Norwegen) - Co-Headliner Tour 2019

Aussie-Heavyrocker gehen gemeinsam auf Tour. Zusatz-Konzert in Erfurt im November 2019 bestätigt. Tickets ab sofort erhältlich.
Was haben die beiden Heavy-Rock-Bands Dead City Ruins und Mammoth Mammoth gemeinsam? Nicht nur kommen beide Bands aus Melbourne, Australien und nehmen einen beeindruckend weiten Weg auf sich, was alleine schon für ein dickes Kreuz im Kalender reichen würde. Es eilt beiden Formationen auch ein bezeichnend guter Ruf herausragender Live-Qualitäten voraus. Das Aussie-Paket macht ab dem 19. November 2019 in neun deutschen Städten Halt und ist hiermit für Fans von Heavy Rock in seiner ursprünglichsten Form als Pflichttermin gesetzt.
Tickets sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreis
Dead City Ruins haben Blut geleckt und kommen nach ihren Support-Shows für U.D.O. in diesem Jahr zurück nach Deutschland. Der Fünfer aus Melbourne spielt den Rock’n’Roll so, als ginge es um Tod oder Leben, also quasi so wie man das richtig macht. Black Sabbath, die frühen Maiden der 80er und Thin Lizzy der Phil Lynott-Ära sind Richtungsweiser. Schmeißt man das Ganze nun in einen Foodprozessor und fügt Schweiß, eine Bierdusche und das australische Etwas hinzu, bekommt man ein grobes Bild einer typischen, hochenergetischen Dead City Ruins- Liveshow. Angeführt von Frontmann Steve Welsh, der auch auf der kommenden Special-Tour-Edition-EP zu hören sein wird, liefern Dead City Ruins die rohe Energie des Rock!
Mammoth Mammoth aus Melbourne erzeugen ebenfalls einen wahren Rock-Bastard. Ihr Gebräu aus Stoner, Glam, Doom, Punk und Psychedlic, den sie selbst „Good-Time-Murder-Fuzz“ nennen, bringt hin und wieder Einhörner ins Grab. Das aktuelle Album „Mount The Mountain“ (Napalm Records / April 2017) ist eine kraftvolle Ergänzung zu ihrem bisherigen musikalischen Vorstrafenregister.
Rufen Sie also Ihren Bewährungshelfer an, entschuldigen Sie sich bei Ihrer Familie und sagen Sie dem Chef, dass Sie in der nächsten Woche nicht anwesend sind. Ziehen Sie natürlich Ihr schönstes Partyhemd an, denn diese Tour wird jeden Club pulverisieren und jedem Besucher eine gehörige Lektion in Sachen australischem Rock'n'Roll erteilen.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=c259eec13f7926ea5d0e793aaaba7f27#Event-Seite
https://www.mammothmammoth.com/#Website
https://www.facebook.com/mammothmammothband/#Facebook
https://www.youtube.com/watch?time_continue=11&v=jt0LKrO6Q74#Youtube
https://www.facebook.com/deadcityruins/#Facebook
https://www.youtube.com/watch?v=4LFRkpxbw1U&feature=youtu.be#Youtube
https://www.magicktouch.no/#Facebook

Nik Bärtsch's Ronin

"Ritual Groove Music" und "Zen-Funk" nennt der Schweizer Komponist und Pianist NIK BÄRTSCH die Musik seines weltweit gefeierten Quartetts RONIN.
Seit 2001 folgt die Band überaus erfolgreich einer durchgehenden Ästhetik: mit minimalen Mitteln maximale Wirkung zu erzielen. Funk, Jazz, neue Klassik und Klänge japanischer Ritualmusik verschmelzen bei Ronin zu einem eigenen Stil, der stetig und konsequent weiterentwickelt wird. Das Ergebnis ist eine groovende, hoch differenzierte Musik, zusammengesetzt aus wenigen Phrasen und Motiven, die immer wieder neu kombiniert und überlagert werden und damit eine geradezu magische Sogwirkung und Anziehungskraft entfaltet.Die spezielle Live-Präsenz verdankt Ronin auch der Konzert-Serie, die die Band im eigenen Club in Zürich seit 2004 ununterbrochen jeden Montagabend spielt. In diesen legendären Sessions feilt das Quartett an den Kompositionen von Bandleader Nik Bärtsch. Dabei werden sämtliche Aspekte des Live-Organismus Ronin durchtrainiert: Phrasierung, Instrumentierung, Sound, Licht und Dramaturgie. Aus dem ehemaligen Schweizer Geheimtipp ist längst eine international gefeierte Jazzgröße geworden: Ihre Konzerte im Poisson Rouge in New York und auf dem London Jazzfestival wurden vom Wallstreet Journal und All About Jazz in deren Jahreslisten für die besten Liveshows – und standen damit auf dem gleichen Rang neben Konzerten von Björk, Patti Smith, Feist, Radiohead.Sechs Jahre sind seit dem letzten Ronin-Veröffentlichung "Llyria" vergangen, jetzt erscheint mit "Awase" endlich ein neues Album der fantastischen Band. „Awase”, ein Ausdruck aus der Kampfkunst, bedeutet so viel wie „verschmelzen” oder „harmonisieren”, Energien aufeinander abstimmen – eine treffende Metapher für die aufgeweckte Präzision, die mosaikartigen Grooves und den graziösen Minimalismus von NIK BÄRTSCH´S RONIN.




Links:
http://www.cosmic-dawn.de/eventleser/655.html#Event-Seite
https://www.nikbaertsch.com/ronin#Offizielle%20Website%20Nik%20Bärtsch
https://www.youtube.com/watch?v=CoayGjBdBF0#Nik%20Bärtsch's%20Ronin%20-%20Awase
https://www.facebook.com/events/2370136663305883/#Link%20zur%20Veranstaltung%20bei%20Facebook
http://tickets.vibus.de/00100175000000/shop/vstdetails.aspx?VstKey=10017500003319000#Jenaer%20Tourist%20Info

Zombie-Nation - Horror Kostüm Party

Gruselig – grässlich – einzigartig!
Thüringens 1. große Zombie-Nation Party – ist blutig, gruselig, apokalyptisch und einfach nur grässlich – die absolut genialste und einzigartigste Horror Kostüm Dark Party Erfurts!
VVK: 6€ - ab 16.09.2019 im Club From Hell erhältlich
AK: 8€
Konzertbesucher der CYTO und Psyche Show bekommen freien Eintritt für die Zombie-Nation Party!
Eine eigens installierte Videoprojektion untermalt das neu designte Clubbild und sorgt gemeinsam mit zahlreichen Videoleinwänden und einer einzigartigen Sarg-Grusel-Deko für den absoluten Gänsehautmoment.
Schmeißt euch in die gruseligsten Klamotten und feiert mit uns in eine apokalyptische Nacht!
See You In Hell!
Grüße Tom
Shuttleservice:

Links:
http://www.clubfromhell.de/node/1018#Event-Seite
https://www.facebook.com/events/441077696500694/#Facebook

KUULT

KUULT
„Nach uns die Wüste“ Tour 2019

Unter dem Tourmotto „Nach uns die Wüste“ wollen die drei smarten KUULT – Männer ihr persönlichstes Album ab kommenden Herbst der breiten Öffentlichkeit vorstellen. Album3 lässt im Vorfeld somit viele Fragen offen, die KUULT auf der Tour musikalisch beantworten wird!
Wir dürfen alle sehr gespannt sein! Auf geht’s……
18:00 Einlass, 19:00 Beginn
www.kuult.eu
https://www.facebook.com/kuult.musik/
http://www.youtube.com/user/kuultmusik



Tickets:http://www.f-haus.de/cms/tickets-kaufen/.
Links:
http://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/kuult-231119/#Homepage
https://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/kuult-231119/#Homepage

Rudolstadt (Schulkonzert)

23.11.2019 | Staatliches Gymnasium Friedericianum, Weinbergstraße 1a, 07407 Rudolstadt
Einlass: 18:30 Uhr
Eintritt: frei

Links:
http://psycho-chor.de/de/konzerte/aktuell.html?date=23.11.2019&time=19:00#Homepage

25 Jahre Punkroiber | Cafespione | Delirium Tremens

LIVE: 25 Jahre Punkroiber Cafespione Delirium Tremens"Viele Punks störte das Oi, viele Skins das Punk im Bandnamen." sagte Lars in einem Interview zum 20 jährigen. Über viele Jahre war tatsächlich das Problem, dass mehr Menschen über die Punkroiber und deren Auftritte gesprochen haben, die noch nie dabei waren, als Menschen, die schon mitbekommen haben, dass wir hier über eine der geilsten (mindestens) ostdeutschen Punkbands schwadronieren. Jetzt sind es 25 Jahre und wer's noch nicht geschnallt hat hat immer noch die Chance. Herzlichen Glückwunsch, ihr Raubauken! Die beste Schleimkeim-Coverband aller Zeiten und Delirium Tremens (wer hier die tatsächliche Freakshow ist, ist danach auch geklärt) treten sicherlich mit dem Anspruch an, die Erinnerungslücken groß genug zu halten, damit auch nach dieser Nacht noch gemotzt werden kann. Die Cafespione haben das Oi! falschrum im Namen - enttarnt! Über Delirium Tremens wird wohl aus unerfindlichen Gründen danach keiner sprechen. Ich freu mich drauf, macht nix kaputt. Prost.
Links:
http://www.kassablanca.de/programm/details/event/25-jahre-punkroiber-cafespione-delirium-tremens-2801/#Event-Seite

Simon Joyner

Simon Joyner aus Omaha macht seit den frühen 90ern Musik. Künstlerkollegen wie Kevin Morby oder Gisbert zu Knyphausen zählen zu seinen Fans. Sein Songwriting ist subtil, sein Vortrag ist gleichermaßen brüchig wie kraftvoll. War sein Vorgängeralbum noch eine Reaktion auf das US-amerikanische Politdesaster, so wendet sich Joyner auf seinem aktuellen Album „Pocket Moon“ dem Privaten zu. Für einen Songwriter seiner poetischen Kraft ist auch das kein Sujet, das er mit oberflächlichen Beschreibungen abhandelt und auf Allgemeinplätzen parkt.


Links:
https://www.10000volt.de/2019/11/25/simon-joyner/#Event-Seite
https://www.tixforgigs.com/de-DE/Event/32347/simon-joyner-trafo-jena#Ticket%20›

Listener (USA)

25.11.2019 | ROSENKELLER
If your best friend was a band, who would they be? I think they might be something like Listener. Because Listener is a band of best friends, who have experienced the best and worst of times, and have survived on songs. No one knows you like they do and no other band can describe how you feel like they can. They have captured just the right words and just the right sounds and pinned on them all of our deepest emotions, our greatest fears, our toughest challenges, and our unbridled hopes. This is a group that sticks close to your heart no matter where you go, who you’re with, or how you feel. When you put in a Listener album every song is like an old friend and every moment enjoyable.
Beginning in 2002 as a solo act the band Listener has evolved over the years into a full fledged rock and roll band, and has toured the world over playing their brand of Talk Music. Based out of Kansas City Missouri with Dan Smith on vocals and bass, Kris Rochelle on drums, and Jon Terrey on guitar. With thought provoking stage banter, music that keeps your mind busy, and words that quickly take hold of your heart, Listener is a near perfect balance of what words and music are supposed to be.
Links:
https://rosenkeller.org/event_2694.html#Event-Seite
https://www.facebook.com/events/508571903257738/#Facebook%20Veranstaltung
http://bit.ly/2mWGNoE#Tickets%20Jena-Info

SARAH LESCH - “Der Einsamkeit zum Trotze” Tour 2020

27.11.2019 | Volkshaus Meiningen
Sarah Lesch
Sarah Lesch ist eine der großen Songwriterinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Sich berufend auf die Tradition, auf das "Geradeheraussprechen", aber mit dem Blick und der Haltung im Jetzt, im Morgen. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten im Gepäck
wirbt Sarah Lesch weiter beständig für "Weniger Ich, mehr Wir": Ihre Songs stellen die richtigen Fragen, reichen die Hand, bieten Hilfe an, werden zu
Begleitern. Mit "Den Einsamen zum Troste" erscheint nun eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin selbst durchs Leben begleiten.
Die EP mit Interpretationen alter Stücke von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker und einem nie zuvor veröffentlichten Song von und mit Dota Kehr entstand während der noch anhaltenden Arbeit am vierten Album von Sarah Lesch - “Der Einsamkeit zum Trotze” - das im Frühjahr 2020 erscheinen wird. Die EP verkürzt uns nicht nur die Wartezeit, sondern verbeugt sich damit vor der Tradition und den Kollegen, vor der schlichten Schönheit dieser Lieder. Gleichzeitig ist “Den Einsamen zum Troste” der Anfang einer Erzählung, die sich mit dem kommenden Album in eigenen Liedern fortsetzen wird.
Die EP "Den Einsamen zum Troste" erscheint am 20.09.2019 als CD und Digital auf allen Streaming- und Download-Plattformen, gefolgt von einer
ausführlichen Tour im Herbst und Winter 2019 / 2020.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=a2796dbc3e6254811aa62dff202db5ea#Event-Seite
https://sarahlesch.de/die-einsamkeit/#Website
https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=E3ogrlZVx34#Facebook

Les Puenx | Bahnhof Motte

Punkrockkaffee LIVE:Les PuenxBahnhof Motte“Writing about music is like dancing about architecture – it’s a really stupid thing to want to do”, soll Elvis Costello 1983 in einem Interview gesagt haben. Der wiederum behauptet er war's nicht. Manche schreiben das Zitat Zappa zu und in Deutschland wird gerne behauptet Blixa Bargeld soll's gesagt haben, was ja auch mehr als vorstellbar wäre. Würde mich interesieren ob die Neubauten am Anfang ihrer musikalischen Karriere Bandbeschreibungen verfasst haben. "Charismatischer Gesang trifft auf treibende Beats und lässt keinen Menschen im Publikum stillstehen…" Um die 15 Jahre Punkrockkaffee und dann kommen Les Punks und Bahnhof Motte daher. Mit Geige und mit Keyboard und und und. Die spielen jedenfalls. So.  __,__,__! by lés pünksDemo by Bahnhof Motte
Links:
http://www.kassablanca.de/programm/details/event/les-puenx-bahnhof-motte-2802/#Event-Seite
https://lespunks.bandcamp.com/#Les%20Puenx
https://bahnhofmotte.bandcamp.com/releases#Bahnhof%20Motte
http://lespunks.bandcamp.com/album/-#__,__,__!%20by%20lés%20pünks
http://bahnhofmotte.bandcamp.com/album/demo#Demo%20by%20Bahnhof%20Motte

ANNIHILATOR

Presented by: Metal Hammer, Musix, Metaltix, metal.de
ANNIHILATOR
“A Tour For The Demented 2019”
+ special Guest ARCHER NATION

19:00 Einlass, 20:00 Beginn
Since 1989, Canada’s ANNIHILATOR have not stopped putting out records and touring the world. Despite the ever-changing climate of the Metal World (and releasing a series of “different” Metalrecords with various lineups along the way), Jeff Waters and company have consistently delivered strong albums since the band’s debut “Alice In Hell”. Then there was 1990’s best-selling “Never, Neverland”, 1995’s “King of The Kill”, “Schizo Deluxe” in 2005 and many other critically-acclaimed releases up until 2015’s “Suicide Society.” The ‘under-the-radar’ influence of this band, and writer/guitarist/vocalist Jeff Waters, has been felt throughout the entire realm of the metal world by a ton of well-knownmusicians and bands\; that influence even stretching into the hard rock and instrumentalist genre.
ANNIHILATOR’s main man Jeff Waters, in his usual humble manner, offers this in response: “ANNIHILATOR’s music has been influenced by a good hundred of my favorite bands and musicians\; you can hear their contributions to what I have been doing all throughout ANNIHILATOR’s catalogue. It’s a bonus and an honor when bands and musicians I lovemention that I had something to do with their playing or songs!”
Which all leads to the fact that ANNIHILATOR’S 16th studio release, “For The Demented”, is certainly their most complete and definitive statement yet.
“It was time to analyze what a lot of fans over the years have kept tellingme,” says Waters. “It was time to sit down and figure out “why” ANNIHILATOR’s early “thrash-meets-melodic” caught the ears of so many AND to try to sweep the “fan” part of my writing/playing/singing out the door and welcome back the mostly-original Waters writing that was to be the first four ANNIHILATOR albums.”
Waters didn’t venture back alone, while looking back through ANNIHILATOR’S history. “I was well aware that trying to re-capture the past usually fails, or at least won’t come close. So I decided tobring in fresh ears, both musically and physically with Rich Hinks, my bassist for the last few years. And doing most all of the records by myself, including writing and playing most all on my own, as well as mixing, mastering, engineering, etc…, well it can become routine and can often hinder you from being objective and more creative.
Rich came in and co-wrote the music with me, as well as co-produced the beginning stages of the record. His background of classic thrash metal meets a newer “math” metal style was the perfect combination for me to simply ask, “What do you think of this?” He would most-often reply with “not the ANNIHILATOR style Ilike”, so we would keep going until we both felt that core ANNIHILATOR riffing and writing style presented itself.
“Bottom line, “For The Demented” captures some feel from ANNIHILATOR’s 1985-87 demos mixed with the first 4 ANNIHILATOR records. Back to the thrash meets melody but with some pure Waters guitar riffing, up-graded lead guitar shredding and vocals backto the demo-days meets the “King of The Kill” record.
Lyrically, I placed a theme on the record: the human mind and all of its glory, complexity, diversity, weaknesses and insanity! Pretty much the craziness of the music is matched by the lyrics.”
“I think Metal Fans are going to hear much of what they have been waiting for from ANNIHILATOR.”
https://www.facebook.com/annihilatorband
https://www.facebook.com/archernation



Tickets:http://www.f-haus.de/cms/tickets-kaufen/.
Links:
http://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/annihilator-301118/#Homepage
https://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/annihilator-301118/#Homepage

FÄLLT AUS --- STEREOACT Special Guest: VINCENT GROSS - Siehe Text unten.

Die Stereoact Shows in ERFURT und MAGDEBURG müssen leider abgesagt werden. Diese Tickets behalten die Gültigkeit für eine andere Stadt nach Wahl oder können dort zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden.Für die anderen Städte Chemnitz, Leipzig, Dresden und Berlin gibt es noch mal eine Änderung bzgl. des Supports. Vincent Gross wird nun nicht mehr dabei sein. Neuer Special Guest ist Chris Cronauer – er ist Bestandteil der Show und performt mit STEREOACT gemeinsam. Als Support ist Reeplay noch mit dabei. In Dresden wird sich außerdem der Club ändern: Statt Alter Schlachthof gehen wir in den Puschkin. Hier warte ich nur noch auf das Go vom Management für eine offizielle Verkündung.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=c53052af16657d1aeec45160ce0b8d50#Event-Seite
http://www.stereoact.de/musik/#Website
https://www.facebook.com/stereoactmusic/#Facebook
https://www.youtube.com/watch?time_continue=10&v=EpvdTWl5om0#Youtube

Adam Angst

LIVE:Adam AngstAdam Angst kommen mit ihrem aktuellem Album "Neintology" nach Jena. Die Welt ist verrückt geworden - das steht außer Frage. Alle gegen Alle. Immer sind alles nur gegen etwas, nie dafür. Man kann sich über diese Zustände lustig machen, man kann Petitionen unterschreiben oder mit Facebook-Posts nach Komplimenten fischen. Man kann sich dem Zeitgeist ergeben und einfach mitmachen. Oder man macht es wie ADAM ANGST: den inneren Bullshit-Detektor sorgfältig eichen, mit beiden Augen zwinkern und "Nein" sagen. Zu Allem. Mit ihrem zweiten Album "Neintology" stiegen ADAM ANGST auf Platz #29 in die Albumcharts ein und unterstrichen ihren Status als eine der wichtigsten Stimmen in der deutschsprachigen Gitarrenlandschaft. Das Album ist eine zeitgemäße Rundum-Bestandsaufnahme, in der Sänger und Texter Felix Schönfuss uns Wahrheiten um die Ohren haut, denen wir lieber noch etwas länger aus dem Weg gegangen wären.
Links:
http://www.kassablanca.de/programm/details/event/adam-angst-2791/#Event-Seite
https://www.tixforgigs.com/de-DE/Event/30852/adam-angst-neintology-tour-2019-kassablanca-gleis-1-jena#Tickets%20kaufen
https://web.facebook.com/adamangstofficial/?_rdc=1&_rdr#Adam%20Angst

MIA. – Dresden : Live 2019

Wenn neue Songs auf die Bühne wollen, ist es Zeit, auf Tour zu gehen.


Egal, ob alltime Favoriten oder taufrische Neulinge – MiA.Musik gehört unter Menschen, um zu teilen, was es da zu teilen gibt:

Leidenschaft, Vielfalt, Lebensfreude – nicht zum herunterladen, nicht kopierbar, dafür unmittelbar, ganz und gar, kopfüber.


Vom 01.11. bis 01.12. 2019 sind MiA. auf Tour in Deutschland und Österreich.


Tickets sind ab sofort überall erhältlich, unter anderem hier: www.tickets.miarockt.de


Dieser Bereich braucht ein Cookie um optimal zu funktionieren.


weitere Informationen zum Artist gibts hier:


MIA. – Dresden FACEBOOK-Event



Links:
https://www.facebook.com/MIA.rockt.Berlin/#Facebook
http://www.miarockt.de/#Homepage
https://www.taeubchenthal.com/veranstaltungen/mia-dresden/#Event-Seite
https://www.youtube.com/channel/UCrzR8PuJnXGRcRfT7QTlDjg#Youtube
https://www.facebook.com/events/959792847741621/#MIA.%20–%20Dresden%20FACEBOOK-Event

John Southworth

With Small Town Water Tower (out now on Tin Angel Records) mercurial singer-songwriter John Southworth has countered Niagara’s much-lauded melancholia with a revitalizing, eerily deceptive pop album. Fully embracing modern 21st century recording techniques, Southworth has transformed his uniquely antiquated style, somehow bridging the vast, impenetrable gulf between Tame Impala and Burt Bacharach to forge a new fluid and cohesive stamp – part future shock, part ghost – at once strangely contemporary and anachronistic.

Merging disparate sources has consistently been a signature of the UK-born, Canadian-raised songwriter. Now, combined with a lyrical view equal parts surreal and realist, this singular trademark glows irrepressibly. “I’m not sure exactly what it is I’ve made,” says John, “some kind of conversation between the new and old world I hope.” Expressing an unsettled, dreamlike vision of lives in crisis, amidst species and eras fast disappearing, Small Town Water Tower (his 10th full-length, produced by Derek Hoffman) sounds like nothing in Southworth’s previous canon, nor in the current pop-sphere – a dizzying, cinematic and brilliantly crafted event.

The American and Canadian double-sided Niagara (Tin Angel) was Southworth’s most successful release to date, earning exceptional praise – including Album of the Year 2014 honors by Rolling Stone Germany and Canada’s National Post – while firmly establishing his reputation as a singer-songwriter of rare ability. Since his orchestral-pop debut Mars Pennsylvania (1998 Bar None), he has recorded a succession of uncompromising, genre-defying records, including most recently SPIRITUAL WAR Cassette Tape (2011 – recorded on a SONY Cassette corder), Failed Jingles for Bank of America and Other U.S Corporations (2012 featuring actual unused jingles) and the psychedelic cabaret-operetta, Easterween (2012). His songs have been written for and/or covered by Canadian artists Buck 65, Sarah Slean, Martin Tielli, Hawksley Workman, Veda Hille, Jully Black and THOMAS.

Southworth’s first “children’s” book Daydreams for Night was published last year in Japan; a former film student, he makes his own videos as well as for others.


Links:
https://www.10000volt.de/2019/12/01/john-southworth/#Event-Seite
https://www.tixforgigs.com/Event/32034#Ticket%20›

FINN - Akustikset

FINN ist ein Singer-Songwriter aus Berlin, kommt aber ursprünglich aus dem Norden, vom Dorf, wie er selbst sagt. Da, wo sich nie etwas ändert und der Marktplatz das Zentrum der Welt bildet. Sein Debüt Album "Wie Weit" wurde am 10.02.2017 veröffentlicht.
Finn kommt aus dem Norden. Vom Dorf, wie er selbst sagt. Da, wo sich nie etwas ändert und der Marktplatz das Zentrum der Welt bildet. Dort ist er in einer bunten, lauten, immer Musik machenden Familie groß geworden. Oma, Vater, Geschwister – alle haben irgendein Instrument gespielt und immer etwas gesungen – vom Volkslied bis zu Motown Classics. 2010 ist er dann unverhofft in eine große TV Casting Show eingeladen worden. Eine Erfahrung, die ihm zu drei Dingen verholfen hat: ein Vocal Coaching, Live Routine und die Erkenntnis, dass der ganze Casting Zirkus nervt. Mit dieser Sicherheit im Gepäck ist er nach Berlin gezogen, um sich als Eisverkäufer durchzuschlagen und seine Ausbildung zum Erzieher zu beenden. In Berlin traf er auch seinen musikalischen Partner, Produzent Stefan Kraatz. Unter dem Namen Finn (eigentlich heißt er nämlich anders) kommt nun also die Musik, in der er ganz er selbst sein kann: analog und echt. Hier ist Finn.

Links:
https://www.finnmusik.de/#Website
https://www.facebook.com/finnmusikofficial/#Facebook
https://www.youtube.com/watch?time_continue=6&v=V8dcrZmKMR0#Youtube
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=a565282682a51a9cee20db186dcf4636#Event-Seite

Das Moritzbastei Kneipenquiz


Das Moritzbastei Kneipenquiz
präsentiert von Anne Hirsch
In gemütlicher Manier werden Fragen im Team (max. 5 Personen) oder alleine, nach bestem Wissen und noch besserem Gewissen beantwortet. Quizmasterin Anne führt euch (un)sicher durch den Abend und hält drei spannende Kategorien bereit:
Aktuelles & Querbeet
Musikrunde
Themenrunde
So eine Themenrunde reicht von Fabelhafter Tierwelt über Filmmusik zu Leipziger Stadtwissen. Ihr lernt jede Menge unnützes Wissen und überlebenswichtige Informationen! Welches Team die meisten Punkte erspielt kann sich über einen Moritzbasteigutschein freuen, den ihr je nach Lust und Laune in Getränke, Speisen oder Konzerttickets verwandelt.
Eintritt frei!
Mehr Infos im Web:Facebook


Beginn: 20:30 UhrFreier Eintritt





Links:
https://www.facebook.com/moritzbasteikneipenquiz#https://www.facebook.com/moritzbasteikneipenquiz

Das Moritzbastei Kneipenquiz


Das Moritzbastei Kneipenquiz
präsentiert von Anne Hirsch
In gemütlicher Manier werden Fragen im Team (max. 5 Personen) oder alleine, nach bestem Wissen und noch besserem Gewissen beantwortet. Quizmasterin Anne führt euch (un)sicher durch den Abend und hält drei spannende Kategorien bereit:
Allgemeines & Querbeet
Musikrunde
Themenrunde
So eine Themenrunde reicht von Fabelhafter Tierwelt über Filmmusik zu Leipziger Stadtwissen. Ihr lernt jede Menge unnützes Wissen und überlebenswichtige Informationen! Welches Team die meisten Punkte erspielt kann sich über einen Moritzbasteigutschein freuen, den ihr je nach Lust und Laune in Getränke, Speisen oder Konzerttickets verwandelt.
Eintritt frei!
Mehr Infos im Web:https://www.facebook.com/moritzbasteikneipenquiz


Beginn: 20:30 UhrFreier Eintritt





Links:
https://www.facebook.com/moritzbasteikneipenquiz#https://www.facebook.com/moritzbasteikneipenquiz

Sandunguera - Latinensemble der HfM Franz Liszt

Das Latinensemble „Sandunguera“ der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar besteht aus Studierenden des Instituts für Musikpädagogik und wurde von Clemens Tiburtius, Dozent für Jazz-Gesang, ins Leben gerufen. Seit gut 3 Jahren coacht er das Ensemble zusammen mit Alejandro Coello, wobei verschiedenste Stile traditioneller und populärer lateinamerikanischer Musik erarbeitet werden. Aktuell musizieren im Ensemble: Johanna Troesch (Voc.), Jana Reis (Voc., Fl.), Jonas Brehm (Voc., Git.), Tilman Wölz (Pn.), Marc Herwig (Bs.), Ludwig Meyer, Flo Kirchner und Alejandro Coello (Perc.). Im kommenden Konzert präsentiert „Sandunguera“ einen Auszug aus seinem breitgefächerten Repertoire und lädt ein in wunderbar tanzwütige, energievolle und charmante Musik einzutauchen!
Links:
https://www.facebook.com/events/991068804435706/#facebook.com/events/991068804435706

BERND BEGEMANN

05.12.2019 | ROSENKELLER
Bernd Begemann, Mit-Erfinder der Hamburger Schule, stilbewusstester Musik-Connaisseur der Hansestadt, unterschätzter Gitarrist und unerreichter Bühnen-Entertainer, ist zurückgekehrt. Um das einzufordern, was ihm rechtmäßig zusteht…
… „Eine kurze Liste mit Forderungen“ zelebriert Pop als Ereignis: Große Songs, mit einem großen Ensemble im großen Saal des geschichtsträchtigen Bremer Studio Nord direkt auf klassisches Tonband.
Ohne Metronom, weil es nur im Weg gestanden hätte.
Ohne Autotune, weil es nicht nötig war.
Das große Lob was Bernd für sein neues Album erhält lässt sich eins-zu-eins auf seine Konzerte übertragen. Zwei bis drei Stunden spielt er immer. Singt. Erzählt. Begeistert.
Links:
https://rosenkeller.org/event_2678.html#Event-Seite
http://bit.ly/30iZNM9#Tickets%20@%20Jena-Info
http://bit.ly/2TOBvYa#Tickets%20@%20Eventim
https://www.facebook.com/events/439041163357907/#FB-Event

RUSSKAJA

RUSSKAJA
„NO ONE IS ILLEGAL“ Tour 2019
19:00 Einlass, 20:00Beginn

Als erstes: Die Stühle aus dem Saal nehmen, die Tanzfläche freiräumen, die Getränke verteilen und sich in Tanz-Mosh-Polka-Position bringen: RUSSKAJA kommen und es darf gefeiert werden! Alle sind willkommen, keiner muss draußen bleiben, egal wo er herkommt. Auf ihrem sechsten AlbumNo One Is Illegal reißen RUSSKAJA nicht nur musikalische Grenzen nieder,sondern mischen sich ein: Einfach mal sagen, was Sache ist, und das heißt: Miteinander statt gegeneinander.
Mit 12 bläserstarken, rockenden und enorm tanzbaren Tracks verknüpfen RUSSKAJA auf No One Is Illegal den Ernst des Lebens mit der Freude am Dasein. „It’s time for a love revolution,we’re gonna change the world“, shoutet Frontmann Georgij Makazaria mit seiner markanten Stimme im Song Love Revolution und bringt damit auf den Punkt, wofür RUSSKAJA stehen: Ein Lebensgefühl, das alle Menschen verbindet und das keine Grenzen akzeptiert. Kosmopolitisch, positiv und mit Spaß am Leben. Die Texte auf Russisch, Deutsch und Englisch, die Musik in aller Welt zuhause: Rock, Ska, ein Hauch Latino-Groove und natürlich jede Menge aufputschende Turbopolka und Russendisko. So reißt man Mauern ein undbringt Menschen zusammen. Auch der Titelsong No One Is Illegal macht mit seinem deutsch-englischen Text auf russischen Melodiefetzen und mit einer herzerwärmenden Violine klar, wo diese Band steht: Dort wo keiner ausgeschlossen wird.
Die Musik von RUSSKAJA ist so multinational wie die Band selbst: Der gebürtige Russe Georgij Alexandrowitsch Makazaria lebt seit 1990 in Wien und rief RUSSKAJA im Jahr 2005 ins Leben, nachdem er die Metal-Combo Stahlhammer verlassen hatte. Von Anfang an dabei waren der ukrainische Bassmann Dimitrij Miller und HG Guternigg, der die selbst entwickelte„Potete“ (eine Mischung aus Posaune und Trompete) spielt und u.a. bei derJazz-Legende Joe Zawinul lernte. Ebenfalls im Team sind Gitarrist Engel Mayr, Drummer Mario Stübler, Trompeter Rainer Gutternigg und Mia Nova an der E-Violine.
Seit 2007 ist die in Wien ansässige Band die Hausband der ORF-Late Night-Show „Willkommen Österreich“, in der sie bereits neben Helene Fischer, Nena, Herbert Grönemeyer, Sarah Connor und vielen anderen zu sehen waren. Viermal in Folge standen RUSSKAJA beim legendären Wacken-Festival auf der Bühne (2011-2014 und 2017) und auch sonst gibt es kaum einrelevantes Festival, das sie nicht befeuert haben: Taubertal, Open Flair, Chiemsee Reggae, Deichbrand, Montreal Jazz Fest, Sonnenrot und –zigandere Events wurden von ihrem Highspeed-Polka-Ska-Groove erschüttert, so dass seit 2005 über 1000 gefeierte Auftritte zusammenkamen. Mehr als 20 Millionen Streams und 30 Millionen YouTube Views gehen auf ihre Kappe.
Schon das erste RUSSKAJA-Album Kasatchok Superstar (2008), das zwei Jahre nach der Debüt-EP Dawai Dawai (2006) erschien, spielte sich in die Top-15 der Österreichischen Charts, die Nachfolge-Alben Russian Voodo (2010), Energia (2013), Peace Love & Russian Roll (2015) und Kosmopoliturbo (2017)schafften es jeweils in die Austria Top-50.
Die Band selbst beschreibt sich als das „genaue Gegenteil von Easy Listening. Ein Clash aus Trash-Metal, Weltjazz, funky Zeugs und rotzigem Rock. Sie ist verschwitzt und ruft: Tanzt! Tanzt! Tanzt!“ Und dass man tanzen und es trotzdem ernst meinen kann, beweist No One Is Illegal mit aufputschenden Beats, lärmigen Bläsern, rotzigen Gitarren, wimmernden bis kreischenden Violinen und nicht zuletzt der rauen und lebenslustigen Stimme Makazarias, der in den Songs eingroßartiges, weltenverbindendes Statement nach dem anderen raushaut. „Ohje, Politik…“ mag da der Zauderhans denken, doch der RUSSKAJA-Fan antwortet tanzend: „Oh ja, Politik! Vor allem, wenn es Spaß macht und man dazu tanzen kann.“
Warum RUSSKAJA gerade heute so wichtig sind, erklärt derlangjährige RUSSKAJA-Vertraute, weitgereiste Buch-Autor und Erfinder derRussendisko Wladimir Kaminer:
„Wenn ich die Augen schließe und die Musikvon Russkaja höre, stelle ich mir unseren Planeten vor, der sich immer schneller dreht, um seine eigene Achse und um die Sonne herum. Die Menschen drehen sich mit. Noch nie war das Reisen so leicht und die Unzufriedenheit so groß, das bringt die Massen in Bewegung. Die Syrer aus zerbombten Städten bevölkern alte Kasernen, meine amerikanischen Bekannten, die vonihrer Präsidentenwahl verstimmt sind, wollen nach Europa auswandern, die Russen haben letztes Jahr eine Rekordzahl an Asylanträgen in Amerika gestellt, bei den Deutschen sind alle Kreuzfahrten ausgebucht.
Der Dreh derErde ist unaufhaltsam, er wird schneller, leichter und bunter. Und die Musik von Russkaja auch.“
You’re Not Alone – No One Is Illegal
www.russkaja.com
https://www.facebook.com/russkajaofficial
https://www.instagram.com/russkaja_official
https://www.youtube.com/user/russkaja
Russkaja sind mit ihrem gleichnamigen Album weiterhin auf den Straßen Deutschlands unterwegs um ihre Botschaft „NO ONE IS ILLEGAL“ zu verbreiten.
Im Frühjahr waren zahlreiche Shows in Deutschland und Österreich restlos AUSVERKAUFT. Grund genug, für eine Zugabe:
„NO ONE IS ILLEGAL“ Tour 2019 / Zusatzkonzerte
31.10.19 Osnabrück
01.11.19 Potsdam
02.11.19 Lübeck
07.11.19 Dresden
08.11.19 Kempten
09.11.19 Freiburg
14.11.19 Konstanz
15.11.19 Freising
16.11.19 AT – Kremsmünster
05.12.19 Jena
06.12.19 Wuppertal
07.12.19 Stuttgart
26.12.19 Trockau

Tickets:http://www.f-haus.de/cms/tickets-kaufen/.
Links:
http://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/russkaja-051219/#Homepage
https://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/russkaja-051219/#Homepage

Die Seilschaft - Die Band von Gundermann

"Ich wäre glücklich, wenn meine Lieder für manchen einfach ein Stück seines Lebens sind. Ob er da nun geheult hat bei der Platte oder gelacht, ob er Kraft gefunden oder welche gelassen hat, ist mir egal. Wenn sie nur dazu gehören, zu irgendeinem Leben." - Gerhard Gundermann
Die Original-Band rockt wieder
Gerhard „Gundi“ Gundermanns Musik erwacht zu neuem Leben. Die Seilschaft ist wieder da!
Die Idee dazu enstand 2008, als man während der Planung des Gundermann-Tribut-Konzertes in der Berliner Columbiahalle an die „Seilschafter“ mit der Bitte herantrat, für diesen Anlass noch einmal gemeinsam auf die Bühne zu gehen. Vielen Fans wurde damit ein großer Wunsch erfüllt.
Auch die Musiker erfüllten sich einen lang gehegten Wunsch, die Songs von Gundi wieder spielen zu können, mit der gleichen Kraft und Intensität, wie sie zu Gundermanns Lebzeiten von der Bühne kamen. Zusammen mit dem Sänger Christian Haase werden Tina Powileit, Andy Wieczoreck, Mario Ferraro, Christoph Frenz und Michael Nass dafür sorgen, das Gundis Lieder wieder nach der Seilschaft klingen: ehrlich, laut und voller Lebenslust!
Die Geschichte
1992 suchte der Liedermacher Gerhard Gundermann eine Band, die mit ihm seine CD "Einsame Spitze" live umsetzen wollte. Das war die Initialzündung von "Gundermann & Seilschaft".
Schnell stellte sich heraus, daß diese Begegnung ein Glücksfall war. Neben den gemeinsamen Konzerten entstanden auch zahlreiche neue Songs. Bis zu Gundermanns Tod 1998 spielte die Band viele Konzerte und nahm mehrere CDs auf.
Gundermann & Seilschaft erhielten den Jahrespreis der Liederbestenliste des SWR, den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und tourten gemeinsam mit Bob Dylan und Joan Baez.
Nach Gundermanns Tod dauerte es 10 Jahre, bis "Die Seilschaft" endlich wieder gemeinsam auf einer Bühne stehen sollte. Zum zehnten Todestag, 2008 in der Berliner Columbiahalle, war es endlich soweit.
Mit Christian Haase am Mikrofon gelang es, die Lieder Gundermanns vertraut und gleichzeitig neu klingen zu lassen. Seitdem spielt "Die Seilschaft" regelmäßig Konzerte und arbeitet gerade an einem neuen Album.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=7a6a9be0107971e085cac9b2a05fbd76#Event-Seite
http://dieseilschaft.de/news/#Website
https://www.facebook.com/pg/dieseilschaft/about/?ref=page_internal#Facebook
https://www.facebook.com/dieseilschaft/videos/235004064035920/#Youtube

STOPPOK SOLO

STOPPOK SOLO
Echter Klang statt Fake Noise!

19:00 Uhr Einlass, 20:00 Uhr Beginn
Endlich ist es wieder soweit! STOPPOK startet seine alljährliche Vorweihnachtstour quer durch die Republik, um den Menschenein echtes Leuchten in die Augen zu zaubern: Das sinnliche Gegenprogramm zu all dem inhaltsleeren, großmäuligen und konformistischen Getreibe – Herzblut statt Lebkuchenherzen. Was einst als einmalige Aktion gedacht war,ist inzwischen aus vielen deutschen Städten nicht mehr wegzudenken. Von den Konzertbesuchern zum heiligen Ritual erhoben, versammeln sich jährlichimmer mehr Fans in den Clubs und Konzertsälen, um dem einzigartigen Musiker und scharfsinnigen Entertainer zu lauschen. Die Eigendynamik dieser Konzerte beschert dem Independent-Künstler, der sich bewusst nicht von den Mainstream-Medien vereinnahmen lässt, nun doch immer mehr Medienresonanz.Preise wie der „Deutsche Kleinkunstpreis“, der „GEMA Musikautorenpreis“, der „Deutsche Weltmusikpreis RUTH“ und viele mehr, pflastern seinen Weg, aber hindern ihn nicht daran, ihn konsequent weiter zu gehen.
STOPPOK versteht es in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unsererZeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen und damit eine natürliche Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. STOPPOK macht Alltagssprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhanden gekommen ist.
Bei STOPPOK nimmt keiner mehr das überstrapazierte Wort „Authentisch“ in den Mund, weil es reicht STOPPOK zu sagen und jeder weiß Bescheid! That’s it!
Musikalisch ist STOPPOK ebenfalls eine Klasse für sich. Wilde Gitarrensoli, ein Haufen exotischer Saiteninstrumente, spezielle Fußdrums, die Stimme…und immer gut gestylt…
www.stoppok.de

Tickets:https://www.reservix.de/tickets-stoppok-solo-echter-klang-statt-fake-noise-in-jena-f-haus-am-6-12-2019/e1410364.
Links:
http://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/stoppok-061219/#Homepage
https://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/stoppok-061219/#Homepage

SKINDRED & Special Guests - – neuer Termin! -

Skindred bleiben sich immer treu: Die walisischen Raggae-Metal-Visionäre geben einfach immer ihr Bestes. Das gilt auch für ihre jüngste Platte „Big Tings“, die im April erschien. Seit zwei Dekaden brechen die Jungs um Frontmann und Pionier Benji Webbe mit ihrem Hybrid durch alle Wände und übergehen dabei gekonnt die musikalischen Barrieren. Was als Experiment begann, ist zu einer stil- und genrebildenden Konstante geworden. Eine Menge Bands sind inzwischen auf diesen Zug aufgesprungen, aber die musikalische Kreativität, die Kombination zwischen lautem Rock und dem lässigen Flow des Reggae, haben Skindred gepachtet. Da ist zunächst der Sänger und Wortkünstler Webbe, dessen charakteristische Stimme und fieberhafte Raps den Songs ein gewisses Timbre geben. Aber auch die restliche Band liefert bei ihren Konzerten nie weniger als 100 Prozent. Laute Gitarren, ein signifikanter Bass und heftige Drums ergeben einen deutlich spürbaren Rhythmus. Da bilden energetischer Metal und Punk gemeinsam mit smoothen Melodien einen vollen Klang. Überlebensgroße Songs, überlebensgroßer Sound. Webbe hat sich zu einem veritablen Shouter entwickelt und die Band geht stärker weg vom Reggae-Vibe und hin zum graden Riffrock - jedoch ohne dass die Wurzeln verleugnet werden. Bereits im August waren die Briten für zwei umjubelte und exklusive Shows bei uns, um ihre neuen Songs live zu präsentieren.
TICKETS im Vorverkauf: 21,00 € zzgl. Gebühren
TICKETS https://www.adticket.de/Appel-und-Rompf.html?format=raw&searchname=skindred
VORVERKAUFSSTELLEN:
Tourist-Informationen der Städte mit angeschlossenem Ticketverkauf, Geschäftsstellen der Mediengruppe
Thüringen (TA/TLZ/OTZ) Ticketshop Thüringen 0361-227-5-227, CTS eventim u.a.

Links:
http://www.skindred.net/#Website
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=c77248d37c63ad4207abb25e92ed661e#Event-Seite