schwarzes Jena

alternative Tanzveranstaltungen,
Konzerte, Lesungen
u.a. düstere Zusammenkünfte

Events für:

Die folgenden Events mit dem Stichwort Rosenkeller wurden in OpenCloudCal gefunden:

DANZIG / MISFITS TRIBUTE

18.01.2019 | ROSENKELLER
Doomsday ist coming!!
MOTHER ist eine Tributeband, die den Songs von DANZIG, der Band des ehemaligen SAMHAIN- und MISFITS-Sängers Glenn Danzig, Tribut zollt. Wir wünschen Dir viel Spaß auf unseren Seiten und würden uns freuen, Dich bei einem unserer Konzerte zu sehen! ★★ THE MUNICH FIEND CLUB (Misfits Tribute)
Die Band besteht aus Megaherz, From Constant Visions, Grand Massive, Van Drunen Mitgliedern und haben sowohl den alten (Danzig) als auch neuen (Graves) Misfits Sound mit der Muttermilch aufgesaugt
VVK : Jena-Info, Eventim
Einlass 20 Uhr * Start 21 Uhr
23:30 Incl. Aftershow . Underground Bang
Links:
https://rosenkeller.org/event_2456.html#Event-Seite
https://motherdanzigtribute.jimdo.com#Mother
https://www.facebook.com/The-Munich-Fiend-Club-548696971851906/#TMFC@fb
https://www.facebook.com/events/1154736984689674/#concert@fb

Underground Bang

Einen Floor, sie zu rocken, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden...

Underground Bang / Black Heart
[Metal / Hardcore / Alternative / Gothic]

Start: 23 Uhr
Eintritt: 5€ / 3€ für Studierende
Links:
https://www.facebook.com/events/2141184262617309/#https://www.facebook.com/events/2141184262617309/
https://schwarzes-jena.de/node/91#Homepage

Underground Bang

18.01.2019 | ROSENKELLER
Einen Floor, sie zu rocken, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden...
Underground Bang / Black Heart
[Metal / Hardcore / Alternative / Gothic]
Start: 23 Uhr
Eintritt: 5€ / 3€ für Studierende
Links:
https://www.facebook.com/events/2141184262617309/#FB-Veranstaltung
https://rosenkeller.org/event_2527.html#Event-Seite
https://www.facebook.com/events/1154736984689674/#Konzertlink

Samstag Nacht – Discozeit

19.01.2019 | ROSENKELLER
Music from & inspired by the 80s!
Freut Euch auf Soundtracks, Pop, Soul, R&B, Funk, Wave und Rock von Ikonen dieser kreativ explosiven Epoche à la Michael Jackson, Madonna, Whitney Houston, Joy Division, Queen, U2...! Daneben erwecken aktuelle Künstler wie MGMT, Perturbator, VNV Nation und Co. mit moderner Produktion dieses spezielle Gefühl wieder zum Leben, das die lange Bar an diesem Abend im Rhythmus der 80er pulsieren läßt.
Und weil wir seit "How I Met Your Mother" wissen, daß die 80er in Kanada (und nicht nur da) erst 1993 angekommen sind, hat der Secretary for Dance Affairs die 90er wieder mit ins Programm aufgenommen. Das bedeutet eine satte Ladung Eurodance, Pop und Alternative...
Wer mit den 80ern so gar nichts anfangen kann, der kommt auf unserem zweiten Floor auf seine Kosten! Agent Smith ist zurück und bringt seine Favorites aus Hip Hop, Deutschrap, Reggae und Charts mit! Partygarantie!
Links:
https://rosenkeller.org/event_2520.html#Event-Seite
https://www.facebook.com/events/1151068468384379/#part@fb

FREUNDE DER ITALIENISCHEN OPER

25.01.2019 | ROSENKELLER
Aufgewachsen in der Diktatur, geschunden, gedemütigt, bestohlen und geknechtet, sind wir das Produkt der gleichzeitig existierenden Tragödie und Komödie. Subkultur und Kunst werden durch optovisuellen Akustiksound zur Kultur einer geschändeten Generation.
Die FDIO wurden 1987 in Dresden gegründet und traten erstmals am 7. Oktober 1988, zu diesem Zeitpunkt noch illegal, im „Klub Südstadt“ (Cottbus) auf. Schon kurz darauf wurde Regisseur Wolfgang Engel auf sie aufmerksam und engagierte sie für seine Faust-Inszenierung am Staatsschauspiel Dresden mit Sänger Ray van Zeschau in der Rolle des „Euphorion“.
Anfang 1990 wurde ihre erste LP in Westberlin aufgenommen. Einen Tag nach Einspielung der Aufnahmen verschwanden nach einem Einbruch die Bänder samt Studiotechnik und tauchten nie wieder auf. Am 25. März 1991 brachten die Band am Staatsschauspiel Dresden eine eigene, einmalige Revue zur Aufführung und waren in der Geschichte des Schauspielhauses, die erste Musikgruppe die dort ein Konzert gaben. Beim folgenden Italien-Aufenthalt der FDIO entstanden Stücke für die zweite LP Um Thron und Liebe, die anschließend innerhalb von drei Tagen eingespielt wurde. 1991 erschien die Platte auf Vinyl und es begann die gleichnamige Tournee. 1992 nimmt FDIO als erste Dresdner Band an der größten internationalen Musikmesse der Popkomm in Köln teil. Anfang der 1990er Jahre galten FDIO unter vielen Journalisten als beste und innovativste Band der neuen Länder. Der zweite Plattendeal mit Alfred Hilsbergs
„Label What’s So Funny About“ und Ex Yello Carlos Perón als Produzent kam in der
aktiven Phase der Band jedoch nicht mehr zustande. Am 23. Dezember 1992 gaben FDIO in Montegalda ihr vorerst letztes Konzert. Nach der Auflösung der Band veröffentlichten Sänger Ray van Zeschau und Alfred Hilsberg 1997 die Platte „Um Thron und Liebe“ auf CD sowie den Tonträger „Edle Einfalt - Stille Größe“ mit bisher unveröffentlichtem Material. Im November 2005 brachte Opernstar René Pape die Band noch einmal komplett zusammen. Für die ARTE-Dokumentation „Der Bass René Pape - Mein Herz brennt“ hatte er sich seinen Wunsch erfüllt, einmal gemeinsam mit den Freunden der italienischen Oper zu musizieren. Vier Jahre später schaffte es dann der Musikjournalist und Kunstwissenschaftler Alexander Pehlemann und das Schauspiel Leipzig, FDIO im Saal des Centraltheater Leipzigs wieder auf die Bühne zu bringen. Da ein Auftritt in der letzten Besetzung von 1992 nicht mehr möglich ist, holte Sänger Ray van Zeschau eine fast neue Besetzung ins Boot:
Vocal/Voice: Ray van Zeschau (andere Projekte: The Distorted Elvises, Ray & The Rockets), Bass: Rajko Gohlke (andere Projekte: Think About Mutation, Knorkator, Mikrowelle, The Distorted Elvis’s, Rummelsnuff), Gitarre: Joey A. Vaising (andere Projekte: Think About Mutation, DOD, The Art Of The Legendary Tishvaisings,), Drum: Boris Bisfer Condor (andere Projekte: Messer Chups ), Gitarre: Tex Morton: (andere Projekte: Sunny Domestozs, Mad Sin, Kamikaze Queens)
Links:
https://rosenkeller.org/event_2496.html#Event-Seite
https://www.freunde-der-italienischen-oper.de/#FIDO

LESEN FÜR BIER

26.01.2019 | ROSENKELLER
Das legendäre Format "Lesen für Bier" gibt es endlich regelmäßig in Jena!
*** 3 Termine 2019 ! ***
Die Lesen-für-Bier-Regeln sind einfach: Friedrich Herrmann und August Klar lesen, was auch immer ihr mitbringt. Ob die Karte vom Mekan Döner, Salzstreuer, eine alte Bravo oder das Gummibärchenorakel - bringt mit, was Ihr wollt, seid kühn!
Nach jedem Vortrag entscheidet Ihr per Applausabstimmung, ob der Text oder die Performance besser war. Hat die Performance überzeugt, geht das Bier an den Künstler, der den Text vorgelesen hat. War der Text besser, erhält der Besucher das Bier, der den Text zur Verfügung gestellt hat. Komisch ist das. Spaß macht das. Sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.
Vergesst nicht, Texte mitzubringen! Kassenzettel zählen nicht!
Der Eintritt MIT Text beträgt 5 Euro
Der Eintritt OHNE Text beträgt 6 Euro.
Nur Abendkasse.
Einlass: 20 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
---
Wer tritt da auf?
Unser Gast:
August Klar aus Paderborn (ups!) ist, so viel soll verraten sein, ein ganz hervorragender und talentierter Mensch und wie viele hervorragende und talentierte Menschen steht er längst noch nicht da, wo er hingehört (ganz oben). Vermutlich weil er zu gleichen Teilen bescheiden und verplant ist, die deutschen Charts und Teenie-Zimmer also dann irgendwann nächstes Jahr (vielleicht). Dafür ist er in diesem Jahr bei Lesen für Bier zu Gast, auch schön.
Unser Host:
Friedrich Herrmann ist in Jena zu Hause, irgendwo zwischen Weißweinschorle und Wicküler. Er schreibt, moderiert, veranstaltet und trinkt sich quer durch den deutschsprachigen Raum. Er war schon mehrfach Gast & Host bei Lesen für Bier und liebt das Format heiß und innig.
---
Credits für das Veranstaltungsformat gehen an das originale Lesen für Bier (c) by Lucas Fassnacht.
Links:
https://rosenkeller.org/event_2521.html#Event-Seite
https://www.facebook.com/events/320945791830279/#Veranstaltung@fb

Rock Your Nightclubbing Space

26.01.2019 | ROSENKELLER
Egal, ob Booty-Shaker oder Headbanger, heute haben wir für euch alle was!
xMr.T.x dreht die Regler hoch und umschmeichelt euch mit feinsten RnB und Black Tunes, bis jede Hüfte anfängt zu kreisen.
NE1 hingegen macht alle glücklich, die auf Gitarre bestehen! Von Rock Hits über Alternative bis hin zu Indie-Rock gibt er euch den typischen Rose-Mix auf die Ohren.
Dabei sein lohnt sich"
Floor 1:
xMr.T.x // RnB / Pop Hits
Floor 2:
NE1 // Rock, Alternative, IndieTronics
Start: 23 Uhr
Eintritt: 5€ / 3€ für Studierende
Links:
https://rosenkeller.org/event_2522.html#Event-Seite
https://www.facebook.com/events/778045455862286/#party@fb

WILD STYLES Vol. II

01.02.2019 | ROSENKELLER
Kobee hat sturmfreie Bude und Bock, "gepflegt zwei Stunden Drum and Bass zu ballern. Einfach so." Ok, ganz so hat er es nicht gesagt, aber aus tiefstem Herzen so gemeint. Uns reicht das als Grund um spontan die zweite Wild Styles aus dem Boden zu stampfen. Wie weiter oben recht subtil angedeutet, wird vornehmlich Drum and Bass gespielt.
Kobee ist in der Jenaer DnB- Szene bekannt wie ein bunter Hund. Mit seinem Label BASS UP veranstaltet er mit einigen weiteren bekannten DJs der Stadt sowohl die gleichnamige Drum and Bass-Reihe, als auch die House und Techno-Reihe Sinus. Stilistisch zeichnet er sich durch ein vielfältiges Repertoire und knackiges mixing aus.
FuB supported das Ganze dieses Mal mit einem Mix aus Jungletek und Breakcore. Jungle-was? Kennste? Nee? Aufgepasst: Man nehme eine Prise Drum and Bass, konzentriert das auf 190-200 BPM und kreuzt das mit etwas UK- und Happy Hardcore und fertig ist Jungletek. Klingt geil? Ist es auch.
Links:
https://rosenkeller.org/event_2530.html#Event-Seite
https://www.facebook.com/events/279724746025895/#party@fb

TASKETE!

02.02.2019 | ROSENKELLER
TASKETE! sind zwei Mann, ein Sound. TASKETE! kommen mit Oktaver und Oktaven. Mit poppiger Noisebrett Gitarre und beatigem Schlagzeug Geacker. Mit gesungenem Wort in Effekt-verballertem Englisch. Aren (Harmful) und Flo (Sportfreunde Stiller) symbiotisieren und tackern im Gleichtakt alternative Riffigkeiten. Wo Emotionen, da Headbangerei, wo Schwoof, da Zuckung!
TASKETE! (japanisch (fast): Obacht!) kommen und drücken.
Und wenn alle brav waren, dann auch Hände!
Support : JOLLE
Garage Rock Duo from Potsdam, GER
Links:
https://rosenkeller.org/event_2498.html#Event-Seite
http://taskete.de/#TASKETE
https://jolle-band.bandcamp.com/releases#JOLLE

EISENVATER + BELLROPE

08.02.2019 | ROSENKELLER
Eisenvater, ja DIE !
Laut und zornig, aber ambivalent und stets als unterhaltendes
Bollwerk spielen EISENVATER aus Hamburg seit 1990 gegen Spießertum, Humor- und Lieblosigkeit https://eisenvater.bandcamp.com/
Bellrope
Die vergammelten Überreste von Black Shape of Nexus. Mehr Noise, mehr Boogie, zwei Bässe.
->German doom/sludge band Bellrope released by Exile On Mainstream Records in 2018<-
https://bellrope.bandcamp.com/releases
Links:
https://rosenkeller.org/event_2510.html#Event-Seite
http://www.eisenvater.com/#EISENVATER
https://www.bellrope-doom.com/#BELLROPE

GRIMENY + HIGGSINO + FAR OR NEAR

21.02.2019 | ROSENKELLER
GRIMÉNY (Dresden/Berlin) – Experimental Progressive Rock
https://grimeny.bandcamp.com
HIGGSINO (Leipzig) – Progressive Post Metal
higgsino.bandcamp.com
FAR OR NEAR (Leipzig) – Alternative Progressive Rock
https://farornear.bandcamp.com/releases
Links:
https://rosenkeller.org/event_2500.html#Event-Seite

AGGRO SWING : B-TIGHT

07.03.2019 | ROSENKELLER
Darf ick bitten? Na klar darf ick - wat ‘ne Frage! Gestatten, Bobby. Auch bekannt als B-Tight. Heute wird jetanzt – und zwar der Aggro Swing.
Ja, B-Tight ist wieder zurück – und dieses Mal ist alles bisschen anders. Gelangweilt von einer Rapszene, die sich in endlosen Kopien der Kopie der Kopie ergeht, setzt er mit „Aggro Swing“ auf einen völlig eigenen Sound.
Dabei geht er nicht, wie mit den letzten drei Alben, zu seinen eigenen musikalischen Wurzeln zurück. Playstation-Beats, Vierspur-Flavor, der gute, alte Untergrundstyle - dass er das kann, hat er bereits zur Genüge bewiesen. Die #1-Chartplatzierung von „A.i.d.S. Royal“ sagt alles. Been there, done that.
Was Neues musste her. Für sein neues Album ließ Bobby sich von einer Epoche inspirieren, die etwas weiter zurück liegt – und die doch einige Parallelen zur heutigen Zeit aufweist. In den Goldenen 20er Jahren galt Berlin als verruchte, exzessive Partymetropole, spannender als Paris, gefährlicher als New York, cooler als London.
Und genau diese Energie fängt der Berliner mit „Aggro Swing“ ein. Damit wir uns richtig verstehen: Es ist trotzdem ein Rapalbum durch und durch. Das sich von der grauen Masse der anderen Rapalben aber dadurch abhebt, dass es ein völlig eigenes Soundbild zu bieten hat.
Die Beats hat B-Tight allesamt selbst produziert. Klassische HipHop-Drums treffen auf Trompeten, Posaunen und Kontrabass-Klänge, nicht gesamplet, sondern alles selbst eingespielt.
So ist ein Album entstanden, dass den Hörer in ein düsteres, verrauchtes Hinterzimmer führt, wo B-Tight mit piekfeinem Seitenscheitel und perfekt sitzender Fliege breit grinsend zum „Aggro Swing“ bittet. Nur nicht so schüchtern, die Damen, hier wird jetzt das Tanzbein geschwungen, und zwar vom feinsten! Und die Herren: Bitte mal alle Sorgen abschütteln, wie den letzten Tropfen beim Pissen. Wir sind schließlich nicht zum Nachdenken gekommen, sondern um Spaß zu haben.
Soll die Welt morgen doch untergehen – heute tanzen wir den „Aggro Swing“. Und janz Berlin is‘ eene Wolke – könnte übrigens durchaus ‘ne Graswolke sein.
Autor: Oliver Marquart
Links:
https://rosenkeller.org/event_2531.html#Event-Seite
https://www.b-tight.de/#B-TIGHT

JERONYMUS

19.03.2019 | ROSENKELLER
... everything you wish to hear in there... ;)
Jeronÿmus ist das neue Projekt von Shélhôm, dem Gründer und Frontmann der Leipziger Band Two Wooden Stones. Durch das neue Projekt sucht und sondiert der französische Sänger andere Horizonte und jongliert mit verschiedenen, reichen musikalischen Genres. Arabische, Delta-Bluesige, Afrikanische, Folkische Stile vereint mit lyrischen Farben.
Seine metaphorischen und mythologischen Texte werden mit seiner besonderen, kraftvollen und überempfindlichen Stimme ausgedrückt. Shélhôm spielt die Bouzouki, ein Irisches Instrument. Damit kann er sich der traditionellen Musik nähern, die er so liebt. Zu seinen Einflüssen gehören Anouar Brahem, Arvo Pärt, Ali Farka Touré, Wovenhand, uralte Mythologie und Dichtung des 19. Jahrhunderts. Seine Musik ist eine feine Mischung zwischen was war und was ist, hier und dort. Es ist eine Einladung auf eine Reise durch Raum und Zeit.
Links:
https://rosenkeller.org/event_2535.html#Event-Seite
http://jeronymusmusic.com/#jeronymus%20music
https://www.velocitysounds.de/artists/jeronymus/#velocitysounds

RUFFICTION • Weisses Rauschen Tour 2019 • Jena

22.03.2019 | F-HAUS JENA
Ruffiction Productions
"Weisses Rauschen" Tour 2019
22.03.2019
F-Haus Jena
Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
____________
Ruffiction hören nur noch Weisses Rauschen.
Nachdem die Band Anfang 2018 mit ihrem Album Ausnahmezustand auf Platz 3 gechartet sind und mit der dazugehörigen Tour für Ausnahmezustände in deutschen Konzerthallen gesorgt haben, geht es jetzt wieder los.
Bandmember Crystal F hat gerade seine neue Platte Panzerband & billiges Crack rausgebracht, die Ruffiction wieder auf Tour schickt. Hip Hop mit Moshpit Garantie. Wer die Energie einer Ruffiction Show noch nie erlebt hat, sollte nicht mehr lange warten und sie auf Tour besuchen.
Unterstützt werden Ruffiction von Tamas und zero/zero.
Links:
https://www.facebook.com/ruffictionproductions/#RUFFICTION
http://www.f-haus.de/cms/#F-Haus
https://rosenkeller.org/event_2532.html#Event-Seite
https://bit.ly/2QPRQc0#Tickets

20 Jahre HELLBORN METALRADIO - Die Party Pt. 1

05.04.2019 | ROSENKELLER
Bereits seit 1999 beschallt das Hellborn Metalradio das Thüringer Land mit heftigen Klängen. Alle 14 Tage geht HELLBORN Metalradio auf Sendung, montags könnt Ihr unsere Livesendung auch weltweit als Stream im Internet verfolgen. Bei HELLBORN Metalradio bekommt Ihr jede Menge Neuveröffentlichungen zu hören, wobei unser Hauptaugenmerk auf den härteren Spielarten des Metal liegt. Ausserdem weisen wir auf Konzerte hin, interviewen ab und zu interessante Leute und manchmal gibt es sogar was zu gewinnen. Bleibt nur noch zu sagen:
EINSCHALTEN! LAUTDREHEN! ABGEHEN! und heute HINGEHEN !
Links:
https://rosenkeller.org/event_2525.html#Event-Seite

THE DEAD BEATZ + HORST WITH NO NAME ORCHESTRA

12.04.2019 | ROSENKELLER
The Dead Beatz (Austrian Blues Bopper Orchestra)
Der Name ist Programm. Im kleinen „Orchester“, mit drums, harmonica, double bass und Stimme ausgestattet, werden Blues Bopper vom feinsten geboten. Pur, rau und hart, ohne überflüssige Schnörkel.
Von Sonny Terry/ Brownie McGhee Nummern wie Ride & Roll über Papa Lightfoots' Mean Old Train, bis hin zu Mickey Lee Lane´s Senior Class wird das ganze Spektrum der tanzfähigen Mundharmonika Bopper dargeboten, und hinterlässt das Publikum atemlos und total fertig – dead beat(z)!
HORST WITH NO NAME ist die angesagte internationale Ein-Mann-Band (heute als dUO), um den Sänger, Gitarristen und Schlagzeuger Horst Schneider aus Hamburg Schietbüttel (Texas-Altona). Sein minimalistischer Sound ist hausgemacht, billig und einfach zu durchschauen aber schwer zu kopieren. Hits wie „Rock'n'Roll Man“ oder „Boogie Machine“ sind genau so komplex und unkaputtbar wie achteckiges Acrorc-Geschirr aus den Achtzigern. Lassen auch Sie sich von körperlicher Perfektion faszinieren und von HORST WITH NO NAME musikalisch vernebeln, wenn er wie ein Gummimann alle Instrumente gleichzeitig spielt und dazu aussagekräftige Hits performed, die keine Zielgruppe der Opionleader und Early Adopter kalt lässt, oder überhaupt erreicht. Der international erfahrene Musiker HORST WITH NO NAME spielt seinen Trash- Rock'n'Roll-Rockabilly-Blues-Punk-Schlager nicht nur auf internationalen Bühnen (wie u.a. beim Bethune Retro Festival (Frankreich), Trash Town Rockabilly Weekender (Schweiz), Les Basses (Barcelona).), sondern auch im Schnitt 40 Shows im Jahr, auf nationalen Bühnen – von Stadion, Club, Hinrichtung bis zur Gartenparty, ohne dabei seinen musikalischen Anspruch zu verlieren.
Links:
http://horstwithnoname.com/#HORST
https://rosenkeller.org/event_2528.html#Event-Seite
http://www.deadbeatz.at/#DEAD%20BEATZ

APE SHIFTER

16.04.2019 | ROSENKELLER
Ein Paar Reviews:
Was der amerikanische Gitarrist Jeff Aug und seiner zwei deutschen Kollegen Florian Walter (Bass) und Kurty Münch (Schlagzeug) auf der Pfanne haben, erkennt man an einer kleinen, unscheinbaren Randbemerkung dieser CD: "The album was recorded live in the studio. There are no overdubs or punch-ins" heißt es da in den Produktionsfakten. Hört man Aug mit diesem Wissen in seiner neuen Band Ape Shifter seine heiße Rockaxt malträtieren, fällt einem nur der Begriff "virtuos" ein. Stilistisch gibt es auf dem Debüt dieses kernigen Trios progressiven Riff-Rock, ohne Gesang, mit Anleihen an die 70er und geradezu orgiasticher Wildheit. Kein Werk für den Mittagschlaf, sondern etwas für die Autobahn, bei Tempo 180 und deutlich darüber. Classic Rock Magazine, April 2017.
Das Power-Trio rund um den Gitarristen Jeff Aug spielt progressiven Instrumental-Rock: laut, brutal und intensiv. Aug dürfte vielen eher als äußerst innovativer und versierter Akustikgitarrist bekannt sein. Nicht weniger innovativ zeigt sich der Tausendsassa an der E-Gitarre und veredelt die Songs mit einer Vielzahl an martialischen Sounds. Ähnlich rabiat zeigen sich Florian Walter am Bass und Kurty Münch an den Drums, die gnadenlos und mit voller Wucht in dieselber Kerbe hauen. Ein hörenswertes Debut. 4/5 Stern, Guitar Magazine, März 2017
APE SHIFTER sind Jeff Aug (g), Kurty Münch (dr) und Florian Walter (b), die auf ihrem Debüt instumentalen Rock spielen, mal retro, mal progressiv, mal hard, mal metallig. Jeff Aug kann das alles, hat lange mit Anne Clark gespielt und neben ein paar Band-Alben alleine acht akustische Longplayer veröffentlicht. Ein hyperaktiver Musiker, der auch noch als Tour-Veranstalter erfolgreich ist, hat hier mal wieder ganz ordentlich aufs gitarristische Gaspedal getreten GITARRE & BASS Magazine, April 2017
Links:
https://rosenkeller.org/event_2526.html#Event-Seite
https://www.youtube.com/watch?v=CBdZ99I7LYA#full%20album

THE RAMONAS

22.04.2019 | ROSENKELLER
'The AKK Took My Baby Away' live Cloey Ramona – Vocals
Rohnny Ramona – Guitar
Pee Pee Ramona – Bass
Cammy Ramona – Drums
The Ramonas sind Englands einzig wahre All Girl Ramones Tribute Band. Sie gründeten sich 2004, natürlich zu Ehren der Ramones.
The Ramonas fangen den Zauber der frühen Ramones mit einer Intensität ein, die euch eine wollige Gänsehaut beschweren wird, und obendrein sehen die Mädels auch noch viel besser aus als die Originale Joey, Johnny, Dee Dee und Marky!
Ende Oktober 2015 waren sie zum ersten Mal auf ausgedehnter Tour und spielten ausschließlich die ersten beiden Ramones Alben. Im Herbst 2016 spielen die Girls die beiden Alben „Road to ruin“ und „Rocket to Russia“ in voller Länge. Und 2017 wurde das „Its alive“ Album von vorn bis hinten durchgekurbelt.
2016 veröffentlichten die Frauen ihre erste eigene EP ‘You Asked for It’ (EP). Und am 10.September 2017 erschien ihr erstes Full length Album “First World Problems”. 2018 folgte die Ramones Mania Tour.
Und 2019 werden The Ramonas ihr Liveset mit eigenen Songs und einer Mischung aus den besten Ramones Songs präsentieren. RAMONAS GO MENTAL wird euch eine furiose explosive Show bieten, wie ihr es von den Ramonas kennt. Nicht nur für Ramones Fans!!
Links:
https://rosenkeller.org/event_2523.html#Event-Seite
https://www.youtube.com/watch?v=7fgOF6KwsL0#link
http://www.ramonas.co.uk/#RAMONAS
https://www.youtube.com/watch?v=9zyGsUwBhOg#link

IG METAL präsentiert .... METAL MATINEE

01.05.2019 | ROSENKELLER
Einlaß 18 Uhr * Start 19 Uhr HYPNOS (CZECH)
FLESHGORE (UKRAINE)
DATURA (UKRAINE)
REVOLT (UKRAINE)
P.S.:
I have to inform you that there is also one change with the supporting act DATURA who had to change their name to ETSYCH (logo attached as well).
The reason is more or less war conflict on Ukraine.
DATURA was originally from Donetsk, which is in the eastern part, close to Russia. Part of the band moved to Kyiv and continued under same name but remaining member in Donetsk did the same and plans extensive Russian tour. In order to avoid misunderstandings with having 2 bands under the same name, Kyiv part of the band decided to rename to ETSYCH. Good thing is that the fact is knows even before main part of the promotion starts.
Links:
https://rosenkeller.org/event_2536.html#Event-Seite

REVEREND BEAT-MAN

28.05.2019 | ROSENKELLER
Hallelujah, ihr Sünder – geht auf die Knie und betet! Allzuviele Worte zu verlieren, hieße wohl "Bibeln nach Rom zu tragen", denn der Schweizer REVEREND BEAT-MAN dürfte eigentlich jedem Rock´n´Roll-Interessierten bekannt sein – und zwar als Sänger und Gitarrist von THE MONSTERS, einer der besten und erfolgreichsten Garage-Rock´n´Roll-Bands Europas, sowie auch als Betreiber von Voodoo Rhythm Records (dem wohl besten europäischen Label für Trash-Rock´n´Roll).
REVEREND BEAT-MAN (wie er sich heute nennt) begann seine Karriere im Jahre 1984 als "One-Man-Band" in der Tradition von HASIL ADKINS und anderen "Rock´n´Roll-Einzelkämpfern". Als LIGHTNING BEAT-MAN nahm er haufenweise Platten auf, tingelte mit seiner "Wrestling-Rock´n´Roll-Show" durch die Lande und feierte in der ganzen Welt (nicht nur sportliche) Erfolge. Nach einem tragischen Unfall mußte er seine Wrestling-Karriere zwar leider zu Grabe tragen, entstieg diesem aber sogleich wieder – geläutert! Seitdem nennt er sich REVEREND BEAT-MAN und ist im Auftrag des Herrn und der "Blues Trash Church" unterwegs!
Heutzutage bietet REVEREND BEAT-MAN den "Wiedererweckungs-Gottesdienst" eines durchgeknallten Wanderpredigers der US-amerikanischen Südstaaten im Trash-Format und dazu gibt es "Primitive Preacher Rock´n´Roll" und Gospel-Blues-Punk – und daß es furios zugeht, wenn REVEREND BEAT-MAN die Bühne betritt, kann sich wohl jeder denken, der sich noch an seine legendäre "Wrestling-Rock´n´Roll-Show" erinnert: Mal gibt REVEREND BEAT-MAN den verblendeten Fernsehprediger, mal einen besessenen Hausierer im Namen Gottes, mal den vom Teufel besessenen Gospel-Shouter und erinnert insgesamt an einen SCREAMING JAY HAWKINS, der die Religion für sich entdeckt hat und eine wahre "Trash-Messe" zelebriert. Diese unglaubliche Show muss man mit seinen eigenen Augen gesehen haben, um es zu glauben und es bezeugen zu können, denn das hier ist der pure Wahnsinn!
Links:
https://www.voodoorhythm.com/91-artists/reverend-beat-man/136-reverend-beat-man.html#BEAT-MAM@Voodoo
https://rosenkeller.org/event_2533.html#Event-Seite
https://www.facebook.com/reverendbeatmanofficial/#BEAT-MAM@fb

BLACK F∆G

10.06.2019 | ROSENKELLER
Hey Jena,
die Geschichte von Black Fag beginnt in der Stadt New Hope (PA), als sich Liberace Morris, aufgewachsen in der lokalen Schwulen Community, entschied, seine Sorgen wegzuwischen, welche durch eine vor Kurzem aufgetretene sentimentale Enttäuschung verursacht wurde, als er in einer Bar den Black Flag Song "Nervous Breakdown" auf dem Piano spielte. Seine Performance wurde einzig und allein von Cher Dyekowski honoriert, ein eigenbrötlerischer Motorradfahrer, mit dem er sich sodann auf einen irren Trip querfeldein aufmachte. Auf diesem Trip wurden Black Fag geboren: eine bedeutungslose Coverband, der, unter anderem, auch Greg Streisand angehört, ein früherer Marine, der unehrenhaft entlassen wurde, weil er sich seinen Vorgesetzten in einem Kleid von Arnold Scaasi präsentierte, anstatt der Militäruniform. Die Themen ihrer Songs kombiniert die Zugehörigkeit zur gay community mit der hemmungslosen Leidenschaft zur Black Flag Musik. Als Gay Ikonen angezogen, zb als Dorothy von der Zauberer von Oz und Lloyd Lee von Entourage, bauten sie sich eine loyale Fangemeinde auf und gaben Black Flags Songkatalog eine schlagkräftige tuntige Runderneuerung, eine Art queer-eye for the hardcore guy.
Nach ihrer ersten Europatour 2007 und ihrer zweiten Tour 2012 sind sie nun zurück in Europa. Und ich freue mich auf eure Rückmeldung bezüglich eines Konzerts mit den Jungs.
Band members:
Vocals - Liberace Morris
Guitar - Greg Streisand
Bass - Cher "The Dyke" Dykeowski
Drums - Robo Simmons
Kickline - Raymond Pettiboner und Joe CarGucci
Links:
https://rosenkeller.org/event_2524.html#Event-Seite
https://www.youtube.com/watch?v=xyx1F9Bv4Q4#link