schwarzes Jena

alternative Tanzveranstaltungen,
Konzerte, Lesungen
u.a. düstere Zusammenkünfte

Events für:

Die folgenden Events mit dem Stichwort HardRock wurden in OpenCloudCal gefunden:

THE NEW ROSES

ROCK HARD, CLASSIC ROCK, Radio SAW/Rockland präsentieren:
THE NEW ROSES
### NOTHING BUT WILD TOUR 2020 ###
+ special guests: FIGHTER V
##############################
19:00 Einlass, 20:00 Beginn
##############################

Die Wiesbadener Hard Rocker THE NEW ROSES machten sich mit ihrem vierten Album „Nothing But Wild“ auf, den Rock Olymp zuerklimmen… und sie sind oben angekommen!
Nach exzessivem weltweitem Touring und Shows mit Rock-Legenden wie KISS und den SCORPIONS, kehren THE NEW ROSES mit dem langersehnten Nachfolger von „One For The Road“ (2017, #20 der deutschen Album Charts) in die Plattenläden zurück.
Nachdem THE NEWROSES bereits mit der ersten Single ihres neuen Albums, „Down by the River“, für großes Aufsehen sorgten (über 2500 Plays im deutschen Rock Radio), landete der neue Longplayer „Nothing But Wild“ am 09. August in den Top 10 der deutschen Album-Charts. Auch in anderen Ländern breitete sich „Nothing But Wild“ aus, so erreichte das Album auch die Charts in der Schweiz #31, Österreich #45, UK Independent Charts #56, USA #73 Hard Music Albums bzw. #149 Top New Artists Albums. Ritterschlag!
Viele 1000 Touring Kilometer später gehören THE NEW ROSES 2019 zu den ganz wenigen neuen Rockbands aus Deutschland, die es geschafft haben, sich international zu platzieren. So standen THE NEW ROSES über 300-mal auf den Club und Festivalbühnen in ganz Europa. Zu den Highlights zählen mit Sicherheit die Shows beimHELLFEST (FR), dem SWEDEN ROCK (SE), dem MASTERS OF ROCK (CZ), HARDROCK HELL (UK)\; WINTERSTORM (UK) und dem UEFA CHAMPIONS LEAGUE FESTIVAL.
Im November 2018 starteten THE NEW ROSES ihre ersten US Live-Aktivitäten. Als erste deutsche Band ever wurden THE NEW ROSES vom KISS Management zur THE KISS KRUISE eingeladen, die von Florida auf die Bahamas führte.
THE NEW ROSES stehen für authentische „Working Class Rock Music“ die den Song und die Verbindung zum Publikum ins Zentrum ihres Schaffens stellt. Durch verschiedenste Einflüsse aus Classic- und Hardrock bis Country und Blues entsteht dieser eigenständige Sound, der klarstellt: So klingt Stadionrockheute!
Mit über 6000 Plays wurden die drei Single-Auskopplungen „Life Ain`t Easy“, „Every Wild Heart“ und „One More For The Road“ seit August 2017 zu Dauerbrennern in den deutschen Rockradios.
Im Oktober startet die „Nothing But Wild – Tour“, während dieser auch wieder ein 5-tägiger Besuch auf den Bahamas und Jamaika im Rahmen der diesjährigen THE KISS KRUISE ansteht!
Die Zeichen stehen auf Sturm!
https://www.facebook.com/TheNewRoses
##########################################

FIGHTER V vereint wuchtige Riffs mit stadiontauglichen Hymnen: die Melodic Rock
Band aus Hergiswil (Schweiz) steht für Energie, Leidenschaft und viel 80er Flair.
Bereits als Headliner in Zentraleuropa unterwegs und als Support im Vorprogramm
von The Dead Daisies, Fozzy, Bonfire u.a., bringt der Fünfer einiges an Entertainment-
Erfahrung mit.
Holt euch bei Fighter V eine volle Ladung Stadion Rock ab!
http://www.facebook.com/fightervofficial
##########################################


Tickets:https://www.f-haus.de/cms/tickets-kaufen/.
Links:
https://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/thenewroses-240420/#Homepage

Nanowar of Steel, Kilminister, The fuccflokks

Doppel-Headliner Show
NANOWAR OF STEEL - ( Comedy Metal ) - aus Italien
Facebook: https://www.facebook.com/nanowarofsteel
Webseite: https://www.nanowar.it/
Video: https://www.youtube.com/watch?v=j0YXfeNxJJ0
KILMINISTER - ( Tribute to Motörhead ) - aus Sachsen-Anhalt
Webseite: http://www.kilminister.de/
Facebook: https://www.facebook.com/Kilminister/
Video: https://www.youtube.com/watch?v=PJ8nc1U28sQ
+ Special Guests:
THE FUCCFLOKKS - ( Gummibärchen Metal) - aus Dresden
Webseite: www.fuccflokks.de
Facebook: https://www.facebook.com/fuccflokks/
Video: https://www.youtube.com/watch?v=FDtX61ps1Fg&feature=emb_title
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Running Order:
20:00 Uhr The Fuccflokks
21:10 Uhr Kilminister
22:50 Uhr Nanowar of Steel
Nach der Show gibt's Shuttleservice zum Hauptbahnhof und noch 2 Stunden gemütlichen Ausklang bei metallischer Musik im Club.
Shuttleservice:

Links:
http://www.clubfromhell.de/node/1064#Event-Seite
https://www.facebook.com/events/2489518437988816/#Facebook

Metal Party

Samstag den 25.April ab 20 Uhr
- alle Metal-Stile, Klassiker, Neuheiten und Underground
- Shuttleservice zur Innenstadt zwischen 1 Uhr und 3 Uhr verfügbar
( 5 Euro/ Nase zum Bahnhof oder Domplatz )
Beginn: 20 Uhr/ Eintritt: 5 Euro
Die Party ist bis 3 Uhr angesetzt, bei guter Stimmung gerne auch länger.
nächster Metal Party-Termin: 28.August
Shuttleservice:

Links:
http://www.clubfromhell.de/node/1075#Event-Seite
https://www.facebook.com/events/1774578092684516/#Facebook

Männertag und Eröffnung Schwarze Rose

Am 21.05.2020 eröffnet der neue Kneipenteil des From Hell.
Die "Schwarze Rose" führt die Tradition des Gasthaus am Rosenberg fort und bietet ein gemütliches Ambiete für unterschiedlichste Anlässe.
Den Vatertag nutzen wir in diesem Jahr als Eröffnungsfeier.
Kneipe und Biergarten sind ab 10 Uhr geöffnet.
Ab 11 Uhr bereits gibt es Essen vom Grill... bei facettenreicher Hintergrundbeschallung haben wir bis ca 23 Uhr Abends geöffnet.
In Kürze geht die Webseite für die Schwarze Rose an den Start und dann sind auch die Infos zu Angebot und Öffnungszeiten final.
Shuttleservice:

Links:
http://www.clubfromhell.de/node/1092#Event-Seite

UFO - Last Orders 51th Anniversary Tour

50 Jahre UFO – nur wenige britische Rockgruppen können von sich behaupten über derart viele Dekaden durchgehend weltweit präsent und prägend gewesen zu sein und unablässig die Rockwelt mit fantastischen, mitunter legendären Alben und glanzvolle Tourneen begeistert zu haben. Doch wie so manche Künstler dieser Tage wollen sie abtreten auf immer noch hohem Niveau. Phil Mogg, charismatischer Sänger der Band - und wie Drummer Andy Parker von Anfang der Karriere mit dabei - hat erklärt dass 2019 Schluss ist mit den Tourneen. Genießen wir also 2020 diese traumhafte Rockband noch einmal in vollen Zügen – sie werden auf der ganzen Welt die Last Orders entgegen nehmen.
Bereits 1969 benannte sich die Londoner Band nach dem beliebten Live-Club UFO und konnte nicht nur mit ihren ersten beiden Alben sondern auch mit Songs wie „C´mon everybody“ und „Boogie“ sofort Erfolge und sogar Hits feiern. Der Stil in dieser Zeit vermengte harten Boogie mit Space-Rock. Als UFO 1973 zu einer Tournee nach Deutschland reisten wurde ihrem damaligen Gitarrist Bernie Marsden (!) wegen eines vergessenen Passes die Einreise verweigert – er wurde kurzerhand von dem Gitarristen der Vorband, den „Scorpions“ (!) ersetzt, der in der Folge bei UFO fest einsteigen sollte: der damals blutjunge und inzwischen zu Recht zum Gitarrengott avancierte Michael Schenker.
Mit Schenker veränderte sicher der Sound sehr stark – kraftvoller fetziger Hardrock mit Melodien für die Ewigkeiten – und die Band wurde von Jahr zu Jahr immer erfolgreicher. Alben wie „Force it“, „No Heavy Petting“, „Lights
out“ und „Obsession“ lieferten Hits und Klassiker – und brachten weltweiten Erfolg. Den Vogel schoss natürlich ihr Live-Album „Strangers in the Night“ ab – nicht nur in England landeten sie in den Top 10. Es versammelte alle bisherigen Erfolge der Band in noch besseren Versionen und dokumentierte, welch gnadenlos gute Live-Band sie geworden sind. Songs wie „Lights out“, „Doctor Doctor“, „Only you can rock me“, „Love to love“, „Mother Mary“, „Too hott o handle“, „Rock Bottom“, „Shoot Shoot“ und so weiter gehören zum Tafelbesteck des Heavy Rock.
Längst war Paul Raymond als Keyboarder, Gitarrist und Ideengeber zur Band gestoßen. Der immense Erfolg hatte allerdings seinen Preis. Die Abhängigkeits-Probleme von Michael Schenker schienen unlösbar. Und er wurde in den folgenden Jahrzehnten – auch wenn er immer mal wieder zurück zu UFO kehrte – durch eine Vielzahl von Gitarristen ersetzt.

Links:
http://www.hsd-erfurt.de?eventhash=8c56e03c184932c3bd7f1bb2b21a3928#Event-Seite
http://www.ufo-music.info/band.htm#Website
https://www.facebook.com/UFOofficial#Facebook
https://www.facebook.com/UFOofficial/videos/1028378974169089/#Youtube

SPEJBLS HELPRS a tribute to AC/DC

SPEJBLS HELPRS a tribute to AC/DC

Am 28.11.2014 erschien „Rock or bust“ und die Dinosaurier des Hardrock waren gerade vor Hunderttausenden Fans unterwegs. Ein Grund mehr für die tschechische AC/DC Coverband Spejbls Helprs ebenfalls die Konzertsäle zu entern. Und nun tritt auch noch Brian Johnson ab, was für ein Drama. Aber Fan um Fan von AC/DC läßt sich seit dem ersten Auftritt in Deutschland im Jahr 2000 von den fünf Jungs aus Pribram begeistern. Für manchen Veranstalter sind Spejbls Helprs schonzur Droge geworden, zumal des öfteren bis zu 1.000 Fans zu den Konzertenpilgern. Ging es am Anfang nur um eine möglichst originaltreue Klangkopie, machen mittlerweile auch Showelemente, wie Dollarregen (echte Spejbl &Hurvinek Dollars), Gitarrensoli durchs Fanpublikum und „Angusposen“ (denArsch seht ihr beim Original übrigens nicht mehr…) einen Teil des Erfolges aus. Einige Titel nahmen die Jungs auch in einem guten Prager Ton-Studioauf. Die Ergebnisse stehen selbstverständlich als Promo zur Verfügung.
Unter den Dutzenden „besten AC/DC Coverbands der Welt“ gibt es wohl kaum eine, die den Spagat zwischen „High voltage“(1976) und „Rock or bust“(2014)so mühelos bewältigt und die glaubhafter, als Sänger Petr Prusa Songs mit Bon Scott, wie mit Brian Johnson intoniert.
Insgesamt befinden sich weit über 50 Titel im Repertoire und wer das superrare Stück „Lovesong“ aus AC/DCs Kindertagen 1974 hören will, muß nur laut und lang genug nach Zugabe schreien.
#######################################
19:00 Einlass, 20:00 Beginn
#######################################
www.spejbls-helprs.cz
#######################################

Tickets:https://www.f-haus.de/cms/tickets-kaufen/.
Links:
https://www.f-haus.de/cms/Veranstaltung/acdc-080121/#Homepage